Schlagwort: A.J. Weigoni

Luftblasen

  Die Luftblasen wurden allmählich weniger. Jacqueline spürte, wie die Kleidung des Betrunken sich voll Wasser sog. Noch ein letztes freundliches Blubbern. Sie hielt die Leiche so lange fest, bis das Schiff in die Schleuse fuhr, dann stiess sie den…

Auf dem Kanal in Richtung Schleuse

  Jacqueline lief den Weg am Kanal entlang. Der Geruch nach Dunkelheit und modriger Erde, nach Wasser und Kohle, nach Benzin und frisch gemähtem Gras stieg ihr aufdringlich in die Nase. Ein Binnenschiff tuckerte auf dem Kanal in Richtung Schleuse.…

Schmollmond

  Das Gothic–Girl war total knatschig. Zog einen Schmollmund. Ließ die Augen kullern. Shari wollte den ersten Abend auf Crange genießen, ihn noch etwas beschnuppern und sich vergewissern, ob sie den richtigen Riecher gehabt hatte. »Ehj, dat is’n Heimspiel für…

Glocken sollen das Böse abwenden

  Giancarlo beneidete sie um ihre Unbeschwertheit. „Bin ich bereits so alt?“ fragte er sich. Stand auf und blickte ihnen hinterher, als sie hinter den Wagen verschwanden. Hörte Drehorgeln, eine Ziehharmonika. Das schmetternde Tschingderassa einer Kirmessorgel ging über in Gesprächsfetzen…

Retrokultur

  Retrokultur. Shari posed als nihilistic pissed–off chick. Seidenschwarz gefärbte Haare, funkelnde schwarze Augen, im Nasenflügel einen feinen Ring. Schwarzes Kleid, darüber ein Gaze–Umhang. Der Typ spielte ihr zuliebe den Narren. Sie lachte, streckte ihm die gepiercte Zunge heraus und…

Nehmen sie die Zügel ihres Lebens selbst in die Hand

  Giancarlo saß allein in seinem Büro an einem kleinen Tisch, auf dem sich die Akten von anderen Firmen türmten. Hinter sich die Fenster. Er schaute nicht auf die Uhr. Verließ sich immer auf die Glocken der Kirche. Las die…

Speerspitze der Unnahbarkeit

  Eine strenge Dame im maßgeschneiderten Kostüm taxierte sie. Jacqueline gefiel der Ausdruck ihrer Augen nicht. Sie waren dunkel und abwesend, distanziert und kalt. Jacqueline drehte der Vornehmen den Rücken zu. Bog gemessenen Schrittes in die Anbaggermeile ein, zeigte sich…

Cranger Spatzen

  Sie ging vorbei an Holztischen, an denen biederliche Bürger mit geröteten Gesichtern saßen. Cranger Spatzen, stämmige, dralle Witwen, in Begleitung ihrer Kegelbrüder. Vom Nebentisch aus konnten die Ehefrauen dem Treiben ihrer Ehemänner nichts abgewinnen. Verbargen ihre Einsamkeit hinter angestrengtem…

Der Fettklops

  Der Fettklops drehte sich zu ihr um, rieb den Daumen über den Zeigefinger. Sie quittierte das mit ausgestrecktem Mittelfinger. Er fühlte sich nach der Midlife–Crisis unwiderstehlich, warf mit lässiger Handbewegung seinen Zigarettenstummel in ihre Richtung. Einen Augenblick lang verspürte…

Spinderella

  Jacqueline ließ sich durch die Menge treiben. Eine Spinderella, die sich um sich selbst drehte. Massen von schwitzenden Leibern drängten an ihr vorbei, um sich zu amüsieren, stürzten haltlos auf Begehrlichkeiten zu. Jacqueline atmete eine Mischung aus dampfendem Schweiß,…

Die Cranger Kirmes ist ein Virus

  Die Cranger Kirmes ist ein Virus, sie befällt einen, während man schläft. Der Übergang zum Wachsein dauert kaum länger als die Monteure brauchen, um die Zelte an der Oberkasseler Rheinkirmes abzubauen. Zu dieser Zeit fährt man entweder in Urlaub……

Massaker

  Krunkelige Pflastersteine so weit das Auge reichte. Verstrebungen, Trampelpfade, Labyrinthe in ungepflegten Wiesen, wilder Löwenzahn und wucherndes Unkraut. Modergeruch. Geschichte, eingegraben in Staub. Das zusammengestürzte Schloss ließ man verkommen. Bergschäden. Die kleine Kirche hatte man später gebaut. Am frühen…

Nonkonformistische Literatur

Nonkonformisten reagieren mit Unglauben auf das, was alle zu Glauben scheinen, und sie machen sich über Handlungsmaximen lustig, die nach allgemeiner Auffassung die soziale Ordnung begründen. Sie akzeptieren die stillen Annahmen der seriös daherkommenden Urteile nicht, und drehen sich auf…

2. Welttag der Poesie

Am 21. März wird jedes Jahr der Welttag der Poesie gefeiert. Er soll an „die Vielfalt des Kulturguts Sprache und an die Bedeutung mündlicher Traditionen erinnern“. Die KUNO-Redaktion empfiehlt an diesem Tag daher Preziosen aus dem Bereich Hörbuch. „Señora Nada…

10 Jahre LiteraturClips

  Ich habe mir Zeit genommen, mich in dieses gewaltige literarische Schöpfungswerk zu vertiefen, einzutauchen in die Zeitgeist-Werbewelt-Denkweise und die ihr adäquate Formulierungskunst. Aber die Herausforderung anzunehmen, bedeutet da mehr… Wie das Leben eben so (geworden) ist. Und wir erst…

Præludium

  … in principio erat verbum?   Am Anfang war der Gedanke & dann… sprach er sich aus   als er sich aus gesprochen hatte stellte er fest das er revidiert werden musste :   Spuren, Splitter & Spiegelungen Gedankenloops…

Postludium

  die Worte ab/klopfen in Silben sesshaft werden Realitætswahrnehmung wird zur Wahrnehmungsrealitæt   hyperbolische Wœrtlichkeit } fully updated = Re:kombination mit vorgefundenem & ueberformtem Material   nachklanglos diesseits & jenseits der Sprachgitter in ein schwebendes Verhæltnis hineintreten > ein Prozess…

Multilingual/Radio/Play

  Zusammen mit Ioona Rauschan war der Hörspielautor A. J. Weigoni 1999 Gast im „Klangturm St. Pölten“, einer Klangkunsteinrichtung in Oberösterreich. Aus der Klanginstallation, die eine Künstlergruppe dort eingerichtet hatte, gestaltete er ein Radiokunststück, über das er sagte: „Das Multilingual/Radio/Play…

Brautschau

  »Ehj Vater, hast du das gelesen?«, erkundigt sich Steffen, ob seinem Vater die Realität als Prüfstand abhanden gekommen ist. »Was denn?«, wendet sich Heiner Zelmer bei der Frühstückslektüre über die Zeitung hinweg seinem Sohn zu. Er fragt sich, ob…

Verpflichtender Existenzvollzug

  Zwischen/Welten\Realitætsillusion = geDanken der Zwiegelichter wurden ver untreut , noch wæhrend wir ihrem Lauf in das sentimenTal folge leisteten ; Wœrter stanzen Silben ausstecken & mit immer weniger Buch stab’n auskommen … Geh/danken fræsen sich durch die Hirnrinde &…

Kassiber aus dem Aquascape

  warmes Wasser wogt ueber : Glas scheiben schein bar ab geschlossen von der Aussen welt windet sich der Zirkel schlag um : Ex alTiertheit arrhythmisches Interregnum zwischen zwei Ordnungen = polyvalenter Inhalt der Wahrnehmung wæhrend jene Chronologie der laufen…

UnderCover im Rheintor

Linz und Kunst Heute startet die Wanderausstellung UnderCover in Linz am Rhein, Standort Rheintor. Die nächsten Stationen sind die Werkstattgalerie Der Bogen in Arnsberg, mercure-Arts in Köln, der Kunstwechsel in Siegen, das Casino in Bad Mülheim, die Mini-Pressen-Messe in Mainz…

Traumsammler

  voll kommen wir auf unsere Kosten ! leichtes Leben los gelœst & lang sam sicherlich aus getrocknet «!» wenn nur der Wind nicht flaumiges fluestern wuerde, wahrlich : wir wæren voll kommen oben ohne Ahnungen & Ængste    …

Randbestænde

  man kann: seine Zeit auch sinn fuellender ver– schwenden doch – wer weiss schon was wesentlich ist ? als im strom der ab gedanken zu schwimmen nichts – nota bene – als desTrucTion zer– treten Truemmer von a gramm…

Decreation

  unbe/schreiblich viel/schichtig schunkeln schachtel Sætze fast an Satz losge lœst from this Kurs   be/greiflich weise wæhrt Freude nur mo~men tan gam   language wird zu landscape wer meer weis es Salz soll: schwelgend schweigen       ***…

Zeichenskeptiker

  Schreib maschinen schrammeln schrilles wirre No tationen negieren so wie so Alles   beliebiges aus dem setz Kasten kommt kosten los , „mach schon Schnalle“ aber: schnapp nich ueba hœrse? schnapp mal nach sauer Stoff {wat fuer ne Droge!}…

Raum– & Zeitdurchmessung

  abseits der grossen Alleen in den dreckeligen Ritzen des Kopfsteinpflasters der freudlosen Gasse an der Sollbruchstelle der Wirklichkeit dort, wo im Spiegelbild der Pfuetze in Wolkenlosigkeiten neverevermore : des Mondes feiner Strahl eindringlichst zu lassen pflegt = fliegt der…

Dia\log

  Leben in Zeiten einer kreativen Flaute. Peter Meilchen und Haimo Hieronymus gehen eher das Risiko ein auf Nebengleisen zu fahren, als Trends hinterher zu laufen. Sie verbringen als desillusionierte Idealisten die Zeit nicht damit, sich über das Wie und…

Irgendwo in wolkenferner Zeit

  Dichterexistenz in einem Sprachschatz der Mutter– mit Mœrder sprache gleich geschaltet hat = leere Charaktere in seelenlosen Zusammenhængen …an der Aussenhaut des Denkens die Wunden der Lettern am Kommunikationsknotenpunkt erkunden in grosse Gebærden & kleinen Bewegungen fein mit der…

Aus der Luft gegriffen

    Trueffelwœrter mit Denkfiguren aufspueren sich immunisieren gegen die Versuchungen der Gesinnungsethik & den Geist des Aufstandes beschwœren   Ueberschneidung von Æsthetik & Ethik: Grenzueberschreitung vom Poetischen zum Politischen ueber semantische Bruchstellen hinweglesen   Spracherkundung / Sprechhaltung \ Denkrichtung…

1. Welttag der Poesie

  Ab heute wird jedes Jahr der Welttag der Poesie gefeiert. Er soll an „die Vielfalt des Kulturguts Sprache und an die Bedeutung mündlicher Traditionen erinnern“. Der Gedenktag soll auch dazu beitragen, dem Bedeutungsverlust der Poesie entgegenzutreten. Im 19. Jahrhundert…

Schmarotzergesellschaft

in Wertschætzungsschuld neue Kompetenzfelder in den Reflexzonen der Gesinnung in Momenten von Deutlichkeit die Anwesenheit greifbar machen > Das Karzinom der Selbstzer– stœrung frisst sich zu den gesellschaftlichen Rændern durch: Auslœschung der angeborenen Angst Ausser–Sich–Sein als æusserstes Bei–Sich–Sein   Nachtgestalten…

Ohryeur

  wenn man die Lider schliesst machen die Ohren Augen der Schall wird von der Muschel auf genommen durch den Gehœr gang zum Trommel fell weitergefuehrt auf der inneren Seite ueber Amboss & Steigbuegel auf das ovale Fenster des Labyrinths…

Œdland

    gegen die Sonne gehaltenes Seidenpapier in: der Dschunke des Tagtraums = einem Dæmmerzustand der Restauration > in einem stummen Wueten ein\ geschlossen in Wortlosigkeit   Jeder > ein Gefangener seiner selbst: Affektsteigerung folgt Gefuehlsverweigerung = ein Leben in…

Revisited: Alles auf Analog

Die Photographie wird (altgriechisch φῶς phōs, im Genitiv: φωτός photós, „Licht“ und γράφειν graphein „schreiben, malen“, also „malen mit Licht“) bezeichnet. Es ist eine bildgebende Methode, bei der mit Hilfe von optischen Verfahren ein Lichtbild auf ein lichtempfindliches Medium projiziert…

Archiv des Augenblicks

  in der Radikalitæt der Selbstausbeutung die eigene Geschichte destillieren & ein hochgradig kondensiertes Leben in der Wunderkammer des Geistes fuehren   als Kronzeuge der Præzision in die Seele der Dinge vordringen unbekannte Parzellen der Existenz entdecken & einen dauerhaften…

Zwischen den Jahren

  Endenwollendes Ausreisevisum ins Niemandsland Verweilen ist nicht gestattet an der Passkontrolle durchgewunken auf diesem Datenfluss keine Wiederkehr   Zwiegelichter flackern im Schattenreich Schlagschatten zeigt nach schræg unter Wegweiser fuer Wiedergænger im Zwielicht der falschen Symbole   Zwischenaufenthalt in: Interzone…

Transmediale Projekte

Der Begriff Multimedia bezeichnet Inhalte und Werke, die aus mehreren Medien bestehen: Collage, Text, Fotografie, Grafik, Animation, Audio und Video. Dass moderne Literatur nicht nur im begrenzten Format eines Buches seinen Platz hat, belegen der Multimediakünstler Peter Meilchen, der Sprechsteller A.J.…

† Epitaph, Ghost–TraX for GOeth’

  die Vergangenheit wird exhumiert Verwesungegeruch schwebt in der Luft ueber allen Wipfeln des Buchenwalds herrscht: Unruh…   Fantome aus dem Kernschatten frœmmelnd faschistoider Fanatismus grinsende Zombies geifern nach Blutbædern   der Totentanz des Barock findet heutigentags seine Entsprechung in…

Mauerfall · Revisited

Privatreisen nach dem Ausland können ohne Vorliegen von Voraussetzungen, Reiseanlässen und Verwandtschaftsverhältnissen beantragt werden. Genehmigungen für Reisen werden kurzfristig erteilt und nur in besonderen Ausnahmefällen verweigert. Sofort können Personen, die die DDR verlassen wollen, Visa für ständige Ausreisen bekommen. Diese…

Deutsche Wuerglichkeiten

  blutiger Ernst Æsthetik des Schreckens Schwielen des Schweigens grinsende Gier Gehechel nach Grœsse   Erfolgsrezepte, Gluecksversprechen & Pathosformeln Fækaliensprache auf der Klappe Latrinenparolen im Wohnklo ausgekotzter Wohlstand Abschreibungsprojekte         *** Letternmusik, Gedichte von A.J. Weigoni, zuerst…

Ueberlieferung

    Phrasendreschmaschinen wueten mit dem kategorische Komparativ in den Kœpfen   Sprechen ueber das Unaussprechliche: Fakten & Fiktion treten in ein unauflœsbares Spannungsverhæltnis   der Mittelbau bricht weg Spielzeugsoldaten fallen flach   paratextuelles Merkmal: Samen keimen in verbrannter Erde…

Neuronengeknister

  Sprachgitter zur æusseren Welt Fragmentarismus greift um sich teilt uns in Parzellen auf jeder Streifen Haut eine Reklameflæche   Propaganda fuer den individuell ueberhœhten Egozentrismus in der Kulturkaffeemuehle = Prostitution auf dem Medienstrich instrumentalisierte Zuwendung fleischgewordene Verdinglichkeit    …

Heros

  gesichtslose Gestalten in geschichtslosen Zeiten faules Fleisch erstarrtes Blut zementierte Visionen   Staub in nachdenklich gelegten Falten Gipsfiguren auf dem Sockel ihrer Bedeutungslosigkeit nasse Sæcke sinken zu Boden         *** Letternmusik, Gedichte von A.J. Weigoni, zuerst…

Rückblick

*** The last pop-songs, von A.J. Weigoni und Frank Michaelis (mit Marion Haberstroh und Andy Schulz) bei instant music, Düsseldorf 1989 Die Aufnahme ist in HiFi-Stereo-Qualität erhältlich über:  info@tonstudio-an-der-ruhr.de Wie das englische Wort lyrics (für Liedtext) verrät, basierten die antiken Vorläufer…

Wortgebæude

eine europæische Ruine   Architek–Teu–Tonisch… Hintergedankengagarotten im Keller Steigleitungen Rohrbruch auf der Nullebene   Anti–Utopische Raumerkundung in einer dissoziierten Gegenwart der Ausgang: nicht barrierefrei erreichbar   Trippeltreppentorpedos Roter Hahn unter dem Dach Wildwuchs im Garten Garagengegurgel, Gasolin im Geschmack  …

Bewegungsmelder

  eingefroren & gefangen in den Ab straktionen von aus uferenden Argumentationen… das œffentliche Leben wird zu nehmend aufger∫stet die Flickermaschine gibt den Takt & die Panoramieness des Sounds vor   der Industrialisierung des Menschen folgt die Militarisierung des Kœrpers…

Welttag der Poesie

Vorbemerkung der Redaktion: Ab dem kommenden Jahr wird jedes Jahr der Welttag der Poesie gefeiert. Er soll an „die Vielfalt des Kulturguts Sprache und an die Bedeutung mündlicher Traditionen erinnern“. Die Redaktion empfiehlt daher das auf vier CDs erweiterte Hörbuch…

Gemuetserregungszustand

  Panorama der Daseinsidentitæten in Symbolkæmpfen wird mit Sprachpartikeln ein erbarmungsloser Konformitætsdruck der Leistungsgesellschaft ausgefochten > nirgendwo ein Funkenschlag   Ætherische Schnittbogenfiguren lernen mit Gewissensgenauigkeit eine neue Selbstverachtung Privates wird ausgelœscht um das dumpfe Treiben am Laufen zu halten >…

Gedankenstuhlgang

  als Hirnschaumeister Lobotomie am Geist der Gegenwart vollziehen semantische Netzwerke entschluesseln gedankliche Schemata treffen unweigerlich auf Ereignisse & muenden in ein vorlæufiges Script Sinn & Form werden zu Texten & Zeichen > treten ein in: Wort & Welt Enterhaken…

Warum schreibt einer der Gedichte schreibt Gedichte?

Weil die Gesellschaft seine Gedichte nicht braucht? Weil er nichts oder wenig dafür bekommt? Ein wirklich überzeugendes Argument für sein Gedichteschreiben hat er nicht. Ein wirklich überzeugendes Argument dafür, dass er lebt, hat er nicht. Nicolas Born Zurück zu den…

Poetologische Korrespondenzen

Die Lektüre von Geschichten und Romanen dient dazu, die Zeit zweiter und dritter Ordnung totzuschlagen. Die Zeit erster Ordnung braucht man nicht totzuschlagen. Sie ist es, die alle Bücher totschlägt. Sie bringt einige hervor. Paul Valéry Mit Schriftstellern ein Interview…

Die Drecksarbeit der Erinnerung

  die semiotische Guerilla negiert Barrieren zwischen Hoch– & Popkultur Arbeitersozialisation & aristokratischer Dekadenz Sophisticatedness lautet ihre Wæhrung   Retrorocker bohren ein Loch in die Zeit = erproben mit Relevanznachweisverpflichtung den Habitus der Nichtinvolviertheit & posaunen in Klang gemeisselte Sprache…

Endspiel

  furchteinflœssend erheben sich die Flutlichtmasten in den Nachthimmel   jeder einzelne steht persœnlich im gleissenden Scheinwerferlicht & wirft vier Schatten   flackernde Gluehlampen zwinkern dem Betrachter zu   einem Lux gleichend beobachten sie das Spiel   Experten zermahlen zwischen…

Leergelebt

  den eigenen Atem im Nacken das Rœcheln im Gehœr Gang Hecheln, Krallen & krumme Schnæbel Gef—Luestern sich nicht jedes Angebot bieten lassen Ratatateng da arbytet fieberhaft jene RegistrierAbteilung im Hinterkopf Berechnungen werden aus gestellt = $…£ Schweiss gerinnt zu…

Ohryeure

Das Ohr ist ein Organ der Angst, hätte der Mensch nur Augen, Hände, Geschmacks– und Geruchssinn, dann hätte er keine Religion, denn jene Sinnesorgane sind Organe der Kritik und des Skeptizismus. Ludwig Feuerbach Mit literaturpädagogischen Kursen versucht A.J. Weigoni die…

Aufdrehen

  auf extrem hohem Tempo leerlaufen = durchdrehende Transmissionsriemen   Sinnfelder / Erkenntnisfragmente : Zeichen & Leere Sinn & Kongruenzen   das Leben tickt weiter wir kœnnen es nicht aufhalten sind rastlos unterwegs   Verschieben & Verschneiden verweilen ist nur…

Produktorientiertes medienpädagogisches Arbeiten mit Jugendlichen

  1.1. Kurze Zustandsbeschreibung Mit Beginn der 70–er Jahre des 20. Jahrhunderts hat sich das Radio–Machen wesentlich verändert. Und damit auch das Hören. Der Radiohörer leidet seitdem an Magazinitis: häppchenweise werden ihm Wirklichkeitssegmente angeboten. Die schneller werdenden Beats des Pop…

Rabiate Romantik, ein Idyll

  die Schalker mit der Grubenlampe kletterten aus dem Dichternebel der Lautsprecher in den Bogen ein vegetarischer Geissbock frass Gras friedliche Fohlen trabten ueber Nessel Alt–Œlflecke auf Trauer–Fahnen nur die Bienen stachen erbarmungslos zu sammelten Honig fuer die Winterpause Nervennahrung…

Ausserhalb der Reichweite

  in der Trance der Traum verlorenheit Zeitbrachen fuellen kleine Luxusinseln in einem Ozean des Elends entdecken dem Todeskult den man Lebensverhinderung nennt wider sprechen & un wirtlich gewordene Welten erkunden das vegetative Nervensystem einem Klang–, Bild– & Lichtgewitter aus…

Entlarvung der Schwachstelle Realitæt

  was wirklich wahr war wirkt wahrscheinlich immer noch   was vehement verneint bejaht letztlich doch   was wuchtig wummert wirbelt den Magen durcheinander   was wahrhaft tief geht liegt gut vergraben   was wirklich zæhlt læsst sich nicht rechnen…

Kontemporær…

    in die Jahreszeitlæufte kommen wiederkehrende Bezugspunkte in der Gegenwartsnarretei mit gespannter Gleichmut auf unsentimentale Emotionalitæt reagieren   die monatliche Regel > ein Exzess taufrische Tage verrinnende Stunden bleischwere Minuten atemlose Sekunden < Zeitdrænger / rasende Frames    …

Grenzquerer \ Weltenwanderer

  kurzgeschlossener Schaltkreis = Geræuschvermischung / Stimmentauschen heissgluehende Dræhte durchgebrannte Sicherungen verschmorte Gedanken :   der Massstab ist die Idee die Ausfuehrung bleibt uns selbst ueberlassen das Produkt = ein Zwischenschritt       *** Letternmusik, Gedichte von A.J. Weigoni,…

Wahrnehmungsfenster

  Rueckbesinnung auf un geteilte Augenblicke Schwammerln im Hinterkopf das juengste Geruecht ist profan die Verwesung wuchert weiter   langatmige Momente der zersplitterten Wahrnehmung = auf das Knochengeruest der artIQlation durchstossen Realitæt ist ausweglos   das Unbegreifliche ein atemloser Zustand…

Vielverschiedenheiten

  in der Feldarbeit am eigenen Selbst stilistische Eingrenzungen in einer Ethnologie des Nahen definieren & weiterhin auf Differenz beharren   hinter den Kulissen des Gluecks Diagnostiker des Leidens werden die Inkommensurabilitæt von Kunst & Leben in einer Kalligraphie des…

Innen/Schau\Fenster

    die Zeit ist aus den Fugen geraten die Gesellschaft in Bruch\Stuecke zerschlagen das Ich fragmentiert in lachende Gedankenmasken = ueber sich hinaus wachsen & der eigenen Haut entkommen ein Innen, dass sich nach Aussen stuelpt & ein Aussen,…

Remedur

  Befindlichkeitsclowns & Paarversager begreifen Existenz als das Spielen einer Rolle sind aufgeschlossener Laune > nie aufdringlich bleiben solange sie nicht gewirkt haben beschleunigen ihr Bewusstsein & lassen neue Wortprægungsmuster entstehen:   Erscheinungsformen ersetzen Inhalte Oberflæcheneffekte die Tiefe Profilierungsneurosen die…

Phlegma

  Atemzug fuer Atemzug schachmattes Murmeln Schwarz schlægt Weiss Kræhenf∫sse legen sich nachdenklich in Falten Federn auf dem Sprung Zahnræder stehen still… Zeitreisen durch die verrostete Mechanik einer Spieluhr   ephemeres Artefakt eines Anæherungsprozesses herausgeschnittene Momente lebendiger Zeit unablæssige Grenzueberschreitung…

Statt eines Nachworts – der Frager wird zum Befragten

Briefe gehören unter die wichtigsten Denkmäler, die der einzelne Mensch hinterlassen kann. Goethe ULRICH PETERS: Zwischen 1995 und 1999 hast du gemeinsam mit Kollegen aus Deutschland, Belgien, Österreich, Rumänien und der Schweiz eine Reihe von Kollegengesprächen gemacht, wie kam es…

Erinnerungsspeicher

  Empfindung des Vorhandenseins jeder Bewohner entwirft sein eigenes Weltgebæude   mythische Bilder orphischer Herkunft topografisches Palimpsest zwischen Entwurfstadium & Reinschrift   Uebergang / Transition Material aus allen Richtungen ohne Ruecksicht auf die jeweilige Provenienz   Wortkunst des Imaginæren in…

Ruhrgebietsromantik

Nichts ist so schön wie der Mond von Wanne- Eickel,Die ganze Luft ist erfüllt von ewigem MaiUnd jede Nacht, am Kanal von Wanne-Eickel ist voller DuftWie die Nächte von Hawaii Friedel Hensch und die Cyprys   WEIGONI: Friedel Hensch und…

Das Schmatzen des Wattenwurms

– eine Annæherung aus drei Perspektiven   I Gezeiten   Pilot auf der Umlaufbahn Sonne, Mond & Anziehungskræfte die geschlossene ovale Kurve verlassen auf die Erddrehung eingeschwenken Fliehkraft unter den Tragflæchen Flutwelle unter den Kufen Bruchlandung am Strand… pritscheln im…

Ohne Krimi geht die Mimi nie ins Bett…

  Weigoni: … lautet ein Refrain aus der heilen Welt des Schlagers aus den seligen Zeiten der „Who dun it’s“. Aber nicht nur auf dem Nachttisch, sondern auch im Hörfunk erfreut sich diese Form von Spannungsliteratur nach wie vor hoher…

Zwischennutzung

  Korallen werden hart wenn die Luft sie beruehren & was im Ozean noch Gezweig war wird – enthoben dem Meer – zu starrem Gestein gestaltet   stolzer Narzissmus trifft im Kult des Selbst auf eine masochistische Lust der Nixe…

Im Spiralnebel der Gutenberggalaxis

  WEIGONI: Im Gegensatz zu den anderen AutorInnen in der Reihe Kollegengespräche legst du keinen Wert darauf, mit deinem wirklichen Namen aufzutauchen… GRAF-X: Das kommt noch aus der Zeit, in der ich als Sprayer unterwegs war. Es reicht, wenn sich…

Næchtliche Zwiesprache

    … was imaginieren & wessen ansichtig werden…   … wenn das Du kein Gegen ueber mehr fuer das Ich sein kann…   … weshalb an das Aussen das schon innen angelegt ist…   … wann sich entblœssen wenn…

TangoDigitale – read only memory

  WEIGONI: Literatur auf CD-ROM ist zwar noch nicht ökonomisch, dafür aber ökologisch sinnvoll. Mit »Pcetera Nr. 7« ediertest du 1996 die erste Literaturzeitschrift auf CD-ROM. Darauf findet sich ein interaktives Abenteuer zwischen Bildern, Tönen und Texten, zum Sehen, Hören…

Die „Liaison“ zwischen Text und Publikum

  Weigoni: Einst war das Theater der Motor der gesellschaftlichen Debatte. Ein Forum der Ideen. Nun scheinen ihm die Impulse auszugehen. Du kommst als Regisseurin vom Theater, wie lautet deine Einschätzung? IOONA RAUSCHAN: Ich würde nicht behaupten wollen, dass dem…

Wortpulsate = eine Klangrede

  ein Kaleidoskop klanglicher Sehnsuechte drehen aus der Bruechigkeit ein Mosaik schaffen & tœnenden Zufall generieren: leise liegt das D in den Streichern & bisweilen den Holzblæsern wæhrend das Blech den Raum erkundet   vibratoarmer Streicherklang muendet in eine feingesponnene…

Mind Mapping | Seele ohne Kompass

  in Unernsthaftigkeit Erwartungen unterlaufen & mit Klængen aus dem Herzkammergut in magischer Ruhe ueberbieten   verirrt im wilden Wald der Seele trifft eine Archæologie der Eleganz auf Traditionslinien & Vorbereitungen   verschoben ins Unbekœmmliche wo alles einer inneren Notwendigkeit…

RaumbredouilleReplica

  Das Beruhigende an Science-Fiction-Stoffen ist die Erfahrung, daß andere Welten zwar anders aussehen, trotzdem aber genauso funktionieren wie die Unsere. Andererseits ist es betrüblich, wenn man immer wieder feststellen muß, daß sich eine bessere Welt bisher nirgends durchsetzen konnte.…

Galaktischer Sicherheitsdienst GSD +++ top secret +++

„Ich kann dich nicht sehen, Cliff, aber hören!“ Oberst Villa, zur Zeit an Bord der Tau erlebt gerade einen Lichtsturm ungeahnten Ausmaßes und wird, von uns natürlich unbemerkt, von den Exoterristen umgepolt. Commander Lindley läßt sich täuschen kommt deswegen nicht…

Schlafloser Rost / traumlose Monaden

eine Uebertreibungslitanei   das Wechselbalg Wort aus setzen im Wartesaal der Weltgeschichte offen nach allen Seiten zu einem dunklen Universum… Progressive Dynamik fusst auf Sachverstand = aufgearbeitete Erfahrung trostlose Inventur des Verfalls / Durch dringungstiefe des Daseins Verinnerlichte zœgern nicht…

Ungleichzeitigkeiten

  der himmelblonde Hœllenengel schwebt herab Geistesgegenwart ist ihr einziges Gebot Bilder werden zu Schatten auf ihrer Haut sie versucht auf Bildzeichen mit Klangkulissen zu reagieren & das Schweigen aufzugeben mit dem sie die ganze Zeit zugehœrt hat…   dazwischen…

Tastenhieb

  wo die Oktaven in den Diskant stechen wird der Gesang zur Epiphanie der Næhe das Schweigen zum Katalysator = es stellt eine Quelle des Einverstændnisses dar: wer das Unbegreifliche greifbar macht braucht den Mut > jenseits von tradierten Formen…

Organisation schwingender Luftmolekuele

  die Frequenzen zwischen Ohr– & Mundraum ueberlagern sich mit schrægen Tœnen auf einer serpentinischen Sprachfahrt mit unausgesetztem Benennen Wœrtlichmachen von Sinneseindruecken   Unendlichkeitszeichen > Texte agieren lustvoll die Unmœglichkeiten des Miteinandersprechens zitieren per name dropping: Phrasen der Zerfallsprozess des…

Verzweiflungsharmoniker

  Authentizitæts–Simulatoren spielen mit dem Charme des Dokumentarischen > im Wiedererkennungseffekt liegt die Abschuessigkeit   statt unermuedlicher Geistesarbeit sind es die Affektwirkungen des Moments die das Denken der Menschen leiten   sie kœnnen nur inmitten des Bildungsstaus zu kontemplativer Ruhe…

Die Poesie der Nächstenferne

  WEIGONI: Muss man in der Doppelexistenz als bildender Künstler / Schriftsteller nicht zu sehr aufs Optische achten? ANDRÉ RONCA: Das Wort visuell will offensichtlich auf etwas hinweisen, was der traditionellen Lyrik entgangen ist, nämlich auf die Bildfunktion eines Gedichts.…

Zelebrieren

  im Hinterkopf eingekerkert sprachliche Isolationshaft am Nullpunkt des Denkens… lauwarme Lippenbekenntnisse = verwirrendes Gespræchsgestruepp   Kladderadatsch = spitze Zungen schneiden Filetstuecke aus altbekannten Argumenten aushæusig, ortsungebunden, fusslæufig erreichbar… befreiender Geræuschspaziergang an der Grasnarbe entlang   Umwelt als Klang &…