Monat: Januar 2019

Alphabetikon: Barock

Im Gegensatz zur Begriff der Dekade ist das Lustrum eine vernachlässigte Einheit. Heute vor fünf Jahren wurde auf einer Ausstellung in der Werkstattgalerie Der Bogen in Neheim mit der Haimo Hieronymus die Alphabetographie malerische durchbuchstabiert. Gerade erschienen: Zyklop I, Fotobuch …

Poesie als Mittel zur Erkenntnis

 Der Vorlass ermöglicht Autoren einen Dialog mit dem eigenen Leben, wie es im Falle des Nachlasses nur der Nachwelt möglich ist. Der Tanz zwischen Fremdheit und Selbstheit, der jeder Autobiografie eigen ist, ist beim Wiederlesen alter Papiere mit Blick auf…

zeit konflikt

zeitweise auf zeitreise im düsen zeit alter / uhr zeit messer bestätigt ereignis zeit konflikt / seit ur zeiten zeit los in der uhr zeit falle / der end zeit mensch nicht mehr maß stab seiner zeit / es gibt…

Enden

Eben war es doch noch da sagte ich mir. 

Aber nun lag einzig er auf der Fensterbank für jedermann ersichtlich: der Käfer, einsam braun trocken beinah staubig denn sein Tod lag wohl schon lange dort wo ich ihn ließ da…

Schorf

Sarah lachte laut in die dünne Luft der sommerlichen Gedanken. Er will keine anderen Götter haben neben sich, denkt er. Sie lachte ihn aus. Ihre Stimme hell vor ihm. Sie stand in einer Gruppe, alle ohne Gesicht. Sie sah Chris…

DIE HEXE UND DAS MÄDCHEN

  Die alte kräutermutter kannte man weit umher aber wo sie wohnte wußte keiner mehr   Sie legte heillehm auf wunden half lämmern und fohlen ans licht Warzen und moderhinke* besprach sie   geld nahm sie nicht   Sie kam zurück…

Das Unmittelbare

Das Unmittelbare: Dem Zwiespalt das ZWIE entzogen wie der Mitte die Strahlen. Könnte ich Punkte sehen von nichts aus von mir nicht wo bin ich dann?     *** fern, fern von Angelika Janz, KUNO 2019 Weiterführend → Lesen Sie…

ICH DENKE AN DIE STADT meiner Kindheit.

Ich bin in meinem Denken daran verloren und geborgen zugleich. Ich sehe, wie sie sich aus den feucht-grünen Wäldern und Äckern erhebt und sich an das doppelte Fließ, das sie prägt, verfügt, die Mulde, die Schwarzbach. Ein erloschener Kiesbagger steht…

Ramsch

Am 10. Januar nahmen die Ereignisse ihren Lauf. Chicken hatte das Bootshaus des Rudervereins als Treffpunkt vorgeschlagen. Trick und Scha waren einverstanden. Heute war Freitag, morgen frei, Sonntag frei, bis Montag hatten sie sich bestimmt vom Kampf erholt. Am Montag…

Texte sind Räume

„Hier war ich“: Ein selbst gebasteltes Lesezeichen, das mir mein acht Jahre junger Sohn Timo zu Weih­nachten schenkte, steckt zwischen den Seiten von „Zug ohne Räder“, dem Buch mit lyrischer Prosa von Francisca Ricinski. Die Worte „Hier war ich“, die…

Magier

  Als ich nachts erzählt habe, daß Windesraunen und die winzige Ewigkeit eines Kusses, auch die heilenden Schwingungen, übertönt von Posaunen, plötzlich verstummten, erzählte ich auch von einem unaufhaltsamen Rittergalopp im Gehör.   Apokalyptisches Drehbuch. In meinem unendlich geglaubten Bildraum…

OHNE ANFANG

Weiterführend → KUNO mit einem Rückblick auf die raumbezogene Videoinstallation Wasserkur von Katja Butt und Heidrun Grote im Rheintor.  Mehr über die Hungertuchpreisträgerin Katja Butt.

Sinnlich dynamisierte Wortkaskaden

Als Dichter, der sich dem Wetter aussetzt und im besten Sinne unangepasst ist, war ich immer in Bewegung, irrte sogar umher, und nur die Freiheit mit allen Risiken liebte ich. […] war ich ein Anarcho nach der brillanten Definition des…

DEAD WHALE’S BLUES

  steh an de straßenecke vor de brust en schild steh an … ich bin en mietsänger leute jedem sing ich sein bild   ich sing für jeden nur nit für schweine wahr ich sing … für ne mark schreib…

Aus dem Umkreis

Aus dem Umkreis in die MITTE zustoßen. Sich in die Mitte begeben, sich in der Mitte einnisten. Das Verfängliche an der Mitte, wenn der Kreis pariert  als genauester Umriss aller Mitten. Von dort lässt sich kein Entwurf mehr vermitteln, ohne…

Antigone

  Ist das, was du Liebe nennst, ein Pfeil mit Schmerz umwunden? Sag mir, ist‘s der Liebe Kraft die uns die Götter stunden! Ist, was Menschen zollen wir, Liebe, Streben Sternen gleich? Menschen, der ihr irdisch‘ Rechte über alles heißt,…

Hustenreiz

In der Badewanne zu sitzen, ist ihm immer wieder ein ganz besonderes Vergnügen. Immer würde es dem Duschen vorgezogen werden, wenn nur die Wahl wäre. Dieses Mal hat er sich eine Flasche alkoholfreies Weizen mitgenommen. Drittel Liter, man will ja…

Was bedeutet Teilhabe für die Kunst?

Vorbemerkung der Redaktion: Über Kunst wird viel geschrieben. In den Feuilletons, in Fachzeitschriften, kunsthistorischen Seminaren, kulturpolitischen Ausschüssen oder in Kommissionen zum Thema ‚Kunst als Wirtschaftsfaktor‘. Aber wann wird einmal ganz grundsätzlich über Kunst nachgedacht, darüber, ob wir, wenn wir über…

Der Schlingentisch

„Es ist eine eigentümliche Anlage!“, sagte der Cheftherapeut, als wir den fensterlosen Raum betraten. Er schaltete das Licht an.  „Jedenfalls denkt das jeder, wenn er sie zum ersten Mal sieht.“ Er schaute hoch zu dem Tisch, der mit seinen vier…

25 Jahre Herr Nipp auf KUNO

Vor einem viertel Jahrhundert stellte Haimo Hieronymus einen Typ vor, die seither auf KUNO ein Eigenleben entwickelt hat. Bereit die erste Geschichte von Herrn Nipp zeigt eine melancholischen, zum Selbstmitleid neigenden Kauz. In den folgenden Jahren meldete sich der Sauerländer…

Die 15 Gebote oder Strategien zum Erfolg

Vorbemerkung der Redaktion: Nach allen Beobachtungen, die Herr Nipp gemacht hatte, sah er, daß immer wieder die gleichen Prinzipien funktionieren würden. Er machte sich in seinem Notizbuch tiefschürfende Gedanken und schrieb auf, was sich als geballte Informationen herausstellen sollte. Dabei…