Monat: Dezember 2005

Mehrsprachige Gedichtbücher aus dem Verlag im Wald

Waldeinsamkeit, Die mich erfreut, So morgen wie heut In ewger Zeit! O wie mich freut Waldeinsamkeit! LUDWIG TIECK In den Tagen und Wochen nach der Publikation von Ohne Punkt & Komma, in dessen zweitem Teil ich zahlreiche neue Gedichtbände aus…

:

  Aufbruch Aus Eis wandere ich und weiter Hinter mir verschmutzter Schnee vor mir zu einem Wolken Wasserfall verformt so verwandelt sich was wir im Rücken tragen Ich wandere aus Eis *** Weiterführend → Ein Porträt von Sophie Reyer findet…

Winterdämmerung

  Schwarze Himmel von Metall. Kreuz in roten Stürmen wehen Abends hungertolle Krähen Über Parken gram und fahl.   Im Gewölk erfriert ein Strahl; Und vor Satans Flüchen drehen Jene sich im Kreis und gehen Nieder siebenfach an Zahl.  …

Zuegellos zukunftsorientiert

  unbezweifelbar: dies ist nicht neu aber es ist auch noch nicht ueberholt Bewusstsein er/scheint als Ab fallprodukt des neuronalen Netzes es figurieren Botschaften der Nervenzellen & mœglicherweise taugt Sprache kaum mehr als Mittel zur Verstændigung erkennt man bei informationeller…

Leben in Möglichkeitsfloskeln XVIII

Ihr folgt einem Sog – fernab einer eigenen Bewegung.   Weiterfühend → Lesen Sie auch den Nachruf über Peter Meilchens Lebenswerk und den Essay 50 Jahre Krumscheid / Meilchen über die Retrospektive im Kunstverein Linz.

Eisig

  Die erste richtige Wanderung, ein Fiasko möchte man meinen. Wenn drei lustlose Menschen durch die Landschaft schlingern, in ungewohnt dünner Luft wahrscheinlich, kann man eigentlich schon gar nicht mehr von einer Wanderung reden. Eigentlich hatten sie sich vorgenommen, die…

Intellektuell

Wie durch ein Wunder bekam das unverheiratete Intellektuellen-Paar Sylvie S. und Nicolas D. doch noch ein Kind. Die emotional fast überforderten Eltern taten alles, um die Fantasie ihres Sprösslings anzuregen. So zeichneten sie ihrem Sohn Albert im Alter von drei…