Monat: Juli 2020

information

      I am a head with a system conducting the circumstance surrounding the essence   can you take care of it and keep the deposited issues confidential   thank you for that   at this point I am…

KINO

    ich bin plötzlich in einem kinosaal, worin sich nachfahren, testamentarisch geregelt, pornoaufnahmen ihrer teuren toten anschauen, die zu deren lebzeiten aufgenommen wurden, ja sogar, sofern sie wollen, fürs kommerzielle publikum freigeben und daran verdienen können. manche betrachten auch…

:

denken denktsich in Loops wo doch der schönste Satzzerbricht was sticht istanderes und die Sicht wechseln: ich bin einSelbstlaut   *** Schneidest die Rose. Gedichte von Sophie Reyer. Ralph Liebe Verlag, 2020 Weiterführend → Sophie Reyer, die sowohl Gedichte, Dramatisches,…

Die Waffen von morgen

Schlachten mit Chlorazetophenol, Diphenylaminchlorasin und Dichloräthylsufid. Die obigen Bezeichnungen werden im kommenden Kriege ebenso populär sein wie „Schützengraben“, „U-Boot“, „Dicke Berta“ und „Tank“ im vergangenen. Für die zungenbrecherischen chemischen Vokabeln werden gefällige Abkürzungen in wenigen Tagen aufgekommen sein. Und diese,…

Tetralogie

so   in mich zurückgezogen auf der Fahrt ins Innere wenn der Widerhall einmal aufgespürt in eine Form fließt   sieh   wie die Sprachgrenze zeigt wo sie beginnt sich zu äußern wo sie verlegen schweigt Stille beschwörend stumm Zwiesprache…

Lesen ist Schreiben

Ich schreibe mich und lese mich, lese mich und schreibe mich, es ist ein und dasselbe. An die Stelle der Seiten treten die Jahre. Das Ende kenne ich nicht. Ich bin das Gedicht, das sich schreibt. Ich schreibe, ich lese,…

Der Fall Wagner

Ein Sommer ohne Bayreuther Festspiele, kaum denkbar. Auch in diesem Jahr sind die begehrten Karten vorbestellt, Hotels ausgebucht – aber die Festspiele fallen wegen der Pandemie aus. Zum ersten Mal seit Weltkrieg # 2. Ein 25. Juli ohne Fanfaren und…

Hotspottourismus

Man kannte den von Herrn Nipp so benannten Hotspottourismus, der sich auf die großen Sehenswürdigkeiten beschränkt, die man auf jeden Fall gesehen haben muss, bisher vor allem aus den wirklich großen Städten und berühmten Museen. Nach dem Motto „Europa in…

:

  rush hourSommer keiner kriegt genug   investiert man noch einmal in die Bikini- Figur   glaubt trotz gegen Beweis wieder dran dass kaufen   heilt         *** Baumzyklen, Gedichte von Sophie Reyer, KUNO 2020 Ein Porträt…

Neuspréch

Newspeak heißt die sprachpolitisch umgestaltete Sprache in George Orwells Roman 1984. Durch Sprachplanung sollen sprachliche Ausdrucksmöglichkeiten beschränkt und damit die Freiheit des Denkens aufgehoben werden. Seit Farm der Tiere und 1984 steht der Name des 1950 verstorbenen Orwell sinnbildlich für Repression…

Absurde Alltagsphantastik

Die Verknüpfung von Twitter und Leben erinnert an das Pathos künstlerischer Avantgarden, die stets die Verbindung von Leben und Kunst als das Aufrichtige und Wahre proklamierten. Elias Kreuzmair Viele der hier rund 500 vorliegenden Gedankenstriche mögen dem KUNO-Leser bekannt vorkommen.…

azurn

zerschwitzt am strand die ostsee im sanddorn wölbt wind die rund gespülten konsonanten vollmundig zu daunen (-jacken tragen hier nur die jungen). die alten knien. gesättigt von hingabe. in den kirchen überwältigt gott das wort sirenen tuten beim auslaufen des…

Verliert Walter Benjamin seine Aura?

Eva Weissweiler ist Verfasserin von Biografien, Romanen, Kurzgeschichten, Hörfunkfeatures und Dokumentarfilmen. KUNO schätzt sie wegen ihrer großartigen Musikerbiographien, wie etwa Clara Schumann, Eine Biographie. Nun hat sie mit „Echo deiner Frage“ die vorgebliche „Biographie einer Beziehung“ geschrieben, einer Frau, die…

Die Wiederentdeckung des Prosawerkes von Paul Adler

Die Wiederentdeckung und kritische Bewertung des Prosawerkes von Paul Adler lief in drei wesentlichen Etappen ab. Seit den 1950er Jahre erschienen in Sammelbänden, die von Karl Otten herausgeben wurden, einige der seit den 1920er Jahren nicht mehr aufgelegten Prosatexte unter…

Treibhaus unterm Himmel

 Zum 160. Geburtstag betrachtet Ulrich Bergmann die kritische Regionalistin Clara Viebig Die Erzählung „Maria und Josef“, 1899 entstanden, ist ein eindringliches Stück Literatur, eine dramatische Kurznovelle mit einer unerhörten Begebenheit: Josef erschlägt seine ältere Schwester Maria, weil sie seiner Verheiratung…

Ach, schöner Schein –

es ist dein Anblick, an dem ich mich weide bahnst dir züngelnd deinen Weg blinzelst grell durchs lichte Rutengeäst das mir mit jedem Windhauch wispert und Lanzetten-Blätter im dunklen hellen grauen gelben satten Grün wütend tanzen lässt bis es flieht,…

VEREIDIGTER BÜCHERREVISOR

Die Schrift, die im gedruckten Buche ein Asyl gefunden hatte, wo sie ihr autonomes Dasein führte, wird unerbittlich von Reklamen auf die Straße hinausgezerrt und den brutalen Heteronomien des wirtschaftlichen Chaos unterstellt. Und ehe der Zeitgenosse dazu kommt, ein Buch…

SEITENSTECHEN

Maßstabsgetreu saßen die Puppen im Schaufenster und ließen die Blicke der Zaungäste über sich ergehen. Den ganzen Tag über waren ihre Hautschuppen in die Dekoration gerieselt und hatten dabei eine Klangkulisse erzeugt, als wimmelte es im Gebäude vor auftauenden Maikäfern.…

Der Nachtzug

    War’s nicht ein Zug der Zeit, der Sehnsucht pfiff? Es mengte sich ins Gleisgeräusch, das Pfeifen, Ins Quietschen durch das Eisenreifen-Schleifen: Der Westwind war’s, der diese Töne griff   Und durch die Weiten trug bis an ein Ohr.…

Der Mond

Das Licht, welches vom Mond herunterfließt, gilt nicht dem Schauplatz unseres Tagesdaseins. Der Umkreis, den es zweifelhaft erhellt, scheint einer Gegen- oder Nebenerde zu gehören. Sie ist nicht mehr die, der der Mond als Satellit folgt, sondern die selbst in…

Stadt der Orgien

von Walt Whitman Stadt der Orgien, Promenaden und Freuden, Stadt, die ich, in deiner Mitte lebend, besang und einmal berühmt machen werde. Nicht deine Feiern, nicht deine wechselnden Tableaux, deine Spektakel, belohnen mich; Nicht deine endlosen Häuserreihen, nicht die Schiffe…

Zum Bilde Prousts

I. [Erinnerung] Die dreizehn Bände von Marcel Prousts »A la Recherche du Temps perdu« sind das Ergebnis einer unkonstruierbaren Synthesis, in der die Versenkung des Mystikers, die Kunst des Prosaisten, die Verve des Satirikers, das Wissen des Gelehrten und die…

niederschlagende argumente

da lauern sie gemütlich eingepfercht in schwarz-weißem fachwerk noch glauben sie an gott aber nicht mehr an seine wunder schneeregen steht schräg vor geputzten doppelscheiben sturm heult strophe für strophe ein uraltes drohlied für alle die draußen glück suchen wollen…

Der innere Meridian 7

Er bewegte sich wie ein Scherenschnitt gegen einen leeren Weltenprospekt, ein Jongleur mit leeren Emballagen, der seine mutlose Pappkarton-Equilibristik einfach nicht in eine himmlische Form gestanzt bekam. *** Der innere Meridian, Aufzeichnungen von Ralph Pordzik, Würzburg: École Noire, 2019 Weiterführend…

Die Böschung steigt leicht an

Die Böschung steigt leicht an. Dahinter, so die Angabe, sei das MEER. Mit dem Salzgeschmack auf en Lippen, und die bunten Zelte überall verteilt unterem Eukalyptus, und auf den roten Wegen fremdbedruckte Papierfetzen. Der Name für diese Gegend ist WILD,…

Rausgefallen

an der alten adlerwar das f defekt so dasser hoffnung beispielsweisehorrnung nannte weil das r dem fso nahe lag zumindest mitden fingerspitzen die textehakte er auf diese alte gummiwalze, dass manche letter wie beim bleisatz eindurchaus eignes lebenführte unbemerkt jedochvon…

Fossile Funde

Wenn der Social Beat etwas bewiesen hat, dann daß auch die Asozialität von Literatur einen Funken Hoffnung erzeugen kann. Gibt es eine Arrièregarde des Social Beat?   Es ist – und das ohne des branchenüblichen Zynismus im Literatur-Betrieb – sehr…

Spuren

Noch vor 15 Jahren allerorten in den Bergen sah man speckig glänzende Trittsteine auf den vielbegangenen Routen. Von der permanenten Nutzung wanderfreudiger Touristen mit beschlagenen Wanderstiefeln, die man natürlich auch für den leichtesten Spaziergang ab Seilbahnstation anzuziehen hat, anziehen muss.…

Twitteratur – von Franz Kafka

Es ist nicht notwendig, dass Du aus dem Haus gehst. Bleib bei Deinem Tisch und horche. Horche nicht einmal, warte nur. Warte nicht einmal, sei völlig still und allein. Anbieten wird sich Dir die Welt zur Entlarvung, sie kann nicht…

Ein Ginkgo für Clara

Ich sehe den Baum, seiner Blätter beraubt, In den Lüften sich wiegen, ein gestreckter Kranz Aus wehenden Ästen, und denke, die Erde Dreht sich für den Moment eines Blicks um Die Achse, die durch das Tal dieses Landstrichs Fährt wie…