Monat: August 2007

Verlag Peter Engstler

Der Verlag Peter Engstler gehört zu den Obelisken des jenseits des Mainstreams sein Unwesen treibenden literarischen Untergrunds. Hier erscheint die Literaturzeitschrift Der Sanitäter, und in regelmäßigen Abständen bringt Peter Engstler Lyrikbände verschiedenster Schreibtemperamente heraus, denen ihr leidenschaftliches Interesse an der…

Diamantenschaum

Zu Karin Maiers Lyrik: „übadacht“ – Boarische Gedichte (2007) Karin Maiers Gedichte erinnern mich an die logische Schärfe Erich Frieds, sind aber bildreicher. Die bayerische Lyrikerin denkt vom Dialekt her punktgenau und kommt so zu einer Prägnanz des Logischen, die…

:

wo ein Ort im Kopf deine Namen trägt wissen Wolken von der Narbe über deinem Gesicht Glassplitter und Steine sind Erinnerungen Mein In Mir Geschachteltsein: Breitengrade *** Weiterführend → Ein Porträt von Sophie Reyer findet sich hier. In ihrem preisgekrönten Essay…

Vom Erwachen eines Elvis-Fans im Ruhrgebiet

An jenem denkwürdigen Abend hatte ich lange vor dem Fernseher gesessen, bis zu den Spätnachrichten, die damals ausschließlich aus stummen Schrifttafeln bestanden. Auf einer davon war zu lesen: Elvis Presley, der King of Rock ‘n‘ Roll, ist tot. Anschließend einige…

BALLADE VON PHOOLAN DEVI RÄUBERIN UND ABGEORDNETE IM BUNDESSTAAT UTTAR PRA- DESH IM LAND I N D I E N

  Mit 11 einem mann gegeben der sie mit 14 verstieß floh sie zu  einer bande die sie sich sattessen ließ   Erst diente sie den räubern dann der kongreßpartei kinder  verkauft aus hunger kaufte die bande frei   Man…

Eine entschiedene Vorläufigkeit

Nichts vermutlich geschah sofort. Worte als Pelziges auf der Zunge versickerten im sandigen Körpergefühl ohne Ankunft. Zerstoben später am glühenden Kern aus Metaphernsubstrat. O Haut nach zwanghaftem Entleeren des Schlafes in Schlaf! Haut, du umspanntest die weiche Form sich täglich…

ja, wer sind wir denn?

von erdachten göttern erschaffen verwandte selbst delphine lächeln über diese arroganten sozialwesen hintergehen artgenossen verbündet gegen feinde fremdenangst im starren blick vorbei an innenleere werben maulhelden für sich   wissenschaftliche wachstumsfanatiker  allen mahnern zum trotz flüchten künstler in fantasiewelten und träume  …