Monat: Juli 2021

Sie hatten Talent

  Sie liebten mit Lücken und klagten in Stücken. Mit Fingern konnten sie schnippen. Doch leider nur mit den Fingern.     *** Blempek ist ein Trick, der sich bewährt, von Joanna Lisiak, 2018, 356 Seiten, isbn 978-3-75280-372-3 Weiterführend →…

Gedichte fürs Gedächtnis

An der Wasserscheide zwischen Vergessen und Erinnern Die Sonette von Walther Stonet meint man förmlich zu hören. Sie erinnern an jene kleinen Tonstücke, die man im deutschen Barok als Klinggedicht bezeichnete. Auch Stonets Gedichte bestehen aus aus 14 metrisch gegliederten…

REISE

  ich besteige mit einer freundin auf einer wendeltreppe einen turm. plötzlich verschwinden die turmmauern und wir hängen außen an einem schornstein, der unendlich weit in die nacht hineinragt. während wir weiter hinauf steigen, erklärt mir die freundin die architektur…

Café Thalia II

  Sir Peter und Ich, diesmal in leichteren Gesprächsebenen … Well, sagt Er, ich könnte jetzt eine Kleinigkeit essen. – Wo du das sagst, sage Ich, bekomme ich auch Appetit. – Es gibt Minestrone, sagt Er. – Aha, Gemüsesuppe, nicht…

Homo ludens · Revisited

Der Mensch braucht das Spiel als elementare Form der Sinn-Findung. Anita Rudolf Mit Friedrich Schillers Abhandlung über die ästhetische Erziehung des Menschen in Briefform, ist sein unvergesslicher Aphorismus in den deutschen Wortschatz eingegangen: „Der Mensch spielt nur, wo er in voller…

Zugehörigkeit- und Identität

Anmerkungen zu Petar/Peter Tyran Ein ehemaliger burgenländischer Landeshauptmann hat einmal nach meiner Fotoausstellung über „Die bäuerliche Architektur im burgenländischkroatischen Siedlungsraum“, in der ich nicht nur die Schönheit dieser Architektur, sondern auch ihre systematische Zerstörung aufgezeigt habe, nach dem dritten Bier…

Wie ich von Wagner loskam

Immer wenn ich Wagner höre, überkommt mich das Bedürfnis, in Polen einzumarschieren! Woody Allen 1 Schon im Sommer 1876, mitten in der Zeit der ersten Festspiele, nahm ich bei mir von Wagner Abschied. Ich vertrage nichts Zweideutiges; seitdem Wagner in…

Archivar des Lebens

Anstelle von Heimat halte ich die Verwandlungen der Welt. Nelly Sachs Lokalhelden ist ein Roman über das Weltgeschehen en miniature, die „Heimat“. A.J. Weigoni blickt neu auf ein verschwundenes Land, die Bonner Republik. Weigoni bleibt auf kritischer Distanz zu ideologischen…

:

  im Schlaf trägst du das Meer aus ein tatoo kam aus dem Traum in dem du ein Baum warst dir nach: Zehen schlängeln sich jetzt in die Erde hinab es tränen /Herbstlaub/ deine Augen     *** Baumzyklen, Gedichte…

Farbholzschnitte

  Herbstmond über Miho, ein Farbholzschnitt von Utagawa Kunisada (1786-1865), ist eine echte Augenweide. Abgebildet auf dem Umschlag der Hard Cover-Ausgabe Haiku der Liebe, weckt er ebenso wie der textliche Aufmacher auf der Rückseite des Bandes, rasche Aufmerksamkeit. Haiku und…

Die Kunst des Weglassens

  Wer den Karlsruher Schriftsteller Matthias Kehle in den sozialen Medien verfolgt, glaubt einen Dauerredner vor sich zu haben. So fleißig er Gesprächsanstöße gibt, so wortreich er auch Anfragen jeglicher Art beantwortet, so wortkarg gibt er sich allerdings in seiner…

‡ Zwischenbefund ‡

  die Sprache hat das Sagen : progressive Paralyse anhaltender Satzdurchfall Worte wertloser als abgestempelte Fahrkarten welche wenigstens eindeutige Richtungen bestimmen raschelndes Papier berauschendes Buchstabengestœber nach Wirklichkeit wird weiterhin im Nebel gestochert       *** Der Schuber, Werkausgabe der…

Metaphysik des Schwebens

Bei dieser Aufnahme hört man den Komponisten Tom Täger mit einer einer Musik der befreiten Melodien In hochkonzentrierter Form macht das Monodram Señora Nada etwas, was nur die Literatur kann, aber auch sie nur sehr selten: Es macht Dinge vorstellbar,…

Eine andere Postkarte aus Weimar

  Den 18. Juli 2019 Sir Peter, sei versichert, in Weimar kann ich nicht anders, ich muss an dich denken. Schon deswegen, weil mir am Frauenplan der Geheimrat begegnete und sich nach dir erkundigte: ob du dich endlich ans Wohltemperierte…

Der schönste Winkel des ganzen schönen Rheinlandes

  Ich habe mir just den schönsten Winkel des ganzen schönen Rheinlandes zum Geborenwerden ausgesucht. In Trier, unweit der ‚Poort‘, wie das Römertor im Volksmund heißt, stand meine Wiege; sie schaukelte im Takt der vielen frommen Glocken, die, […] mit…

Schlaf

  Von weitem schon konnte er die Trauerweide sehen. Sie wies ihm den Weg. Gab ihm ein Gefühl der Geborgenheit. Gewissheit. Unbeschreiblicher Freude. Wenn er sie sah, wusste er: Es ist geschafft. Gleich kann ich mich hingeben, dem Verlangen zu…

Literatur ist das Komplementäre zur Wirklichkeit

  Wenn Weigoni diese beiden Welten aufeinanderprallen läßt, leuchten sie am hellsten. Die Betrachtung eines Gegensatzes, treibt die poetische Produktivität dieses Romanciers hervor, er erzählt mit dramaturgische Raffinement und erzählerischer Souplesse. Das Genre-Hopping und die Aneignung einer literaturhistorischen Gattung wie…

Die Koliken von Narnia

(Nachtschicht mit Diktatoren) Für kurze Schlüsse ist es schon zu zweit, und es gibt jetzt keinen Nahen Osten mehr, der das hier alles buchstabieren kann. (Den Halbmond – noch schaukelt er mit seinen Nächten unterm tierkundigen Himmel – ließen die…

Am Schnittpunkt zwischen Mündlichkeit und Schriftlichkeit

Mit den LiteraturClips erweiterte Weigoni nicht nur die Grenzen der Sprache, er brachte auch neue Arten der Weltbeschreibung und der Wahrnehmung hervor. A.J. Weigonis Werkliste ist thematisch wildgefleckt. Wir finden neben der – jeweils in einem Schuber dokumentierten Lyrik und…

Hüttenleben im Walde

  Ich zog in den Wald, weil ich den Wunsch hatte, mit Überlegung zu leben, dem eigentlichen, wirklichen Leben näher zu treten, zu sehen, ob ich nicht lernen konnte, was es zu lehren hätte, damit ich nicht, wenn es zum…

:

  wenn Bilder aufzucken wieder verschwinden prallt Och von den Bäumen ab ach Schacht   das Aug ist ein langschweifiger Stern   bewegen sich als Träumer in langen Herbsttagen sind Himmel nach Regen und lugen vor zu uns    …

Literatur-Betrieb

Die identitäre Befindlichkeitsprosa reduziert Protagonisten auf ihre Zugehörigkeit zu Kohorten, sie versteht Autonomie nicht als Selbstentwicklung und -bestimmung, sondern als Selbstbehauptung. Es handelt sich um eine Denkungsart, welche die kategoriale Abgrenzung als Teil der eigenen Wesensbestimmung stets mitmeint und einschreibt.…

DEUTSCHE TRINKT DEUTSCHES BIER!

  Der Pöbel ist von dem frenetischen Haß gegen das geistige Leben besessen, der die Gewähr für dessen Vernichtung in der Abzählung der Leiber erkannt hat. Wo man’s ihnen irgend verstattet, stellen sie sich in Reih und Glied, ins Trommelfeuer…

Eine poetologische Perspektive auf die Novelle

Man sollte in die literarische Weite der Novelle gleichsam einzutauchen und sich lesend, schauend und staunend gleichsam auf dem Kamm der Welle treiben zu lassen. Auf KUNO messen wir die Spannungsbreite der Gattungsgrenzen aus. Zwischen dem gattungsbildenden romanischen Muster von…

Räume und Zwischenräume

Wer sich in einer Zeit des forcierten Ausverkaufs künstlerischer Ideen den Luxus erlaubt, ausschliesslich mit authentischem Material zu arbeiten und dabei auf die skulpturale Kraft der Arbeiten vertraut, hat Mut. Das Material: Holz als organische Komponente, Stahl als Stabilisator und…

Kunst kommt vom Kombinieren

Traditionelle Techniken sind der Kompass, mit dem man künsterische Ansprüche sinnfällig durch die neuen Medien navigieren kann, dies lehrt A.J. Weigonis Erfahrung bei spartenübergreifenden Projekten seit Beginn der 1990ger Jahre. Sprache erreicht – je nach Aggregatszustand: geschrieben, gezeichnet, gesprochen, performt…

Wie erfassen? Wie sehen? Wie erkennen?

  Der Trugschluss im Traumschloss … Ordnung scheint das 1/2 Leben zu sein … wer Ordnung hält – ist nur zu faul zum … auf der Fahrt durch die Stadt warnt uns das Autoradio vor dem neuen Verkehrsleitsystem … In…

Fehler machen, leicht gemacht

  Man, das ist ärgerlich, denkt Herr Nipp. Das ist es wirklich. Richtig ärgerlich, aber ganz ehrlich mal, da konntest du doch wirklich nichts dafür, würde ein tröstender Freund jetzt wahrscheinlich sagen, doch der ist gerade beileibe nicht zur Hand.…

Schandgeruch

  Schandgeruch, wenn man den Deckel öffnet. Franz Kafka über das Biertrinken     *** Lokalhelden, Roman von A. J. Weigoni, Edition Das Labor, Mülheim 2018 – Limitierte und handsignierte Ausgabe des Buches als Hardcover. Weiterführend → Lesenswert auch das…

Polyphone Erzählwerke

  Zum Erscheinen von A.J. Weigonis erstem Roman Abgeschlossenes Sammelgebiet hatte KUNO die Dualität des Erscheinens mit Lutz Seilers “Kruso” thematisiert. Es ist für die Redaktion naheliegend auch den jeweils zweiten Roman in einer Doppelbesprechung vorzustellen. Der Titel von Seilers…

The Soundtrack-of-my-Life

  Hitziger Fusion trifft auf funkige Coolness. Es bleibt der Nachhall des Fingerschnipsens.     *** Twitteratur, Genese einer Literaturgattung. Erweiterte Taschenbuchausgabe mit der Dokumentation des Hungertuchpreises. Herausgegeben von Matthias Hagedorn, Edition Das Labor 2019. Weiterführend → ein Essay über die…