Monat: Oktober 2007

Idole

Der allseits flexibele Mensch des 21. Jahrhunderts in seiner Geworfenheit ist das Thema des bildenden Künstlers Haimo Hieronymus und des Schriftstellers A.J. Weigoni. Das Wort als Bildstörung, Eindringling, Mittler zwischen Wörtlichkeit und Wortwörtlichkeit hat Hieronymus immer wieder eingesetzt. Nicht als…

JUST A LITTLE LUCK

An manchen Tagen ist das Glück von vornherein vorhanden Es strahlt am Himmel und im eigenen Gesicht Es quetscht sich wie ein fulminantes Kuchenstück in die mit Hoffnung voll gestopfte Weltvitrine Es streckt sich an die Decke mit selbstverständlichem Geschick…

Lyrik-Manifest

Was ist ein Gedicht? Alles und Nichts. Eine Annäherung an die uns bekannte Welt auf einem einzigen weißen Blatt Papier. Esse est percipi. Sein ist wahrgenommen werden. Wo existiert Lyrik? In Schubladen. In Gedichtbänden, deren Publizierung mangels Erreichen von Öffentlichkeit…