Monat: Oktober 2007

Lyrikedition 2000

  Die Lyrikedition 2000 ist ein Demand Verlag der Buch & medi@ GmbH, München. Dieser Verlag publiziert ausschließlich Books on Demand in Zusammenarbeit mit dem Hamburger Buchgrossisten Libri. Die Bücher werden elektronisch gespeichert und auf Bestellung gedruckt, deshalb sind sie…

Gestochen scharfe Fotos

  das Motiv im Sucher = ausgeforscht die Kamera = ein Wahrheitsautomat sie bildet nicht ab / zeichnet mit Licht   tastet Raum / Zeit / Landschaft nach Anmutsmustern ab & inszeniert imaginære Ansichten bluehender Landschaften   setzt low-tech ein…

„Texte“ von Peter Meilchen

  Sowohl als bildender Künstler, wie auch als Autor ist Peter Meilchen ein Beobachtungsvirtuose, der viele Preziosen zu bieten hat, gerade in ihrer Fokussierung des Nebensächlichen verschaffen diese Texte dem Hörer Aha–Erlebnisse und Wiedererkennungseffekte. Es geht bei Texte, die so…

Gewinnen

  “Im Ignorieren der Dinge alles verlieren In der Speicherungswut die Welt vergessen Im Beharren den Überblick gewinnen In der Versessenheit vermessen werden Als Fragment gesetzte Wahrnehmungssplitter Als Schein im trüben Fenster” In der Betrachtung dieser Zeilen, die er nachts…

:

sind Glasplitter in deinem Licht löcherst in Wollen und Wand mein Dasein ich bin korrekt in Nägeln und Nagelbeißen deine Narbe du fehlst gegen Fliehen im Kopf ausgestanztes letztes Buch ausgetanzt dein nicht. Und der Fahrplan unser Meer in leeren…

Gunzgu

  Wer auf den einheimischen Gunzgu verzichtet, ist selber schuld. Gunzgu kann nicht mit dem Gunzgu aus Indien ver- glichen werden, denn lässt der einheimische Gunzgu Nervo- sität verschwinden und fördert mit einem alkoholhaltigen Getränk eingenommen die schlummernden Kompetenzen, ist…

Idole

  Der allseits flexibele Mensch des 21. Jahrhunderts in seiner Geworfenheit ist das Thema des bildenden Künstlers Haimo Hieronymus und des Schriftstellers A.J. Weigoni. Das Wort als Bildstörung, Eindringling, Mittler zwischen Wörtlichkeit und Wortwörtlichkeit hat Hieronymus immer wieder eingesetzt. Nicht…

Wahrlügen

  Man kann sagen, dass der Faschismus der alten Kunst zu lügen gewissermaßen eine neue Variante hinzugefügt hat – die teuflischste Variante, die man sich denken kann – nämlich: das Wahrlügen. Hannah Arendt     Weiterführend → Ruhe, Nachdenken und Schweigen…

JUST A LITTLE LUCK

  An manchen Tagen ist das Glück vonvornherein vorhandenEs strahlt am Himmel und imeigenen GesichtEs quetscht sich wie ein fulminantesKuchenstück in die mit Hoffnungvoll gestopfte WeltvitrineEs streckt sich an die Deckemit selbstverständlichem Geschick An solchen Tagen ist das Glückim Ablauf…

Käfig

  Wir sind gar nicht im Käfig, sondern umgekehrt!       Weiterführend → Das erste Fazit von Ulrich Bergmann zur Twitteratur sieht eher skeptisch aus. Dennoch stellt er KUNO seine hypochondrischen Aphorismen zur Verfügung. Zur weiteren Information ein Essay über…

Lee…h…re

  …und aus Lehrstühlen werden Leerstühle…       Bereits nachdem Jack Dorsey den ersten Tweet am 21. März 2006 verschickt hatte, war Herrn Nipp klar, das hier etwas Neues entsteht. Von Herrn Nipp waren auf KUNO zwischen 1989 und…

Leben in Möglichkeitsfloskeln XXIV

Wir sind alle komplett Versteckte.   Weiterfühend → Lesen Sie auch den Nachruf über Peter Meilchens Lebenswerk und den Essay 50 Jahre Krumscheid / Meilchen über die Retrospektive im Kunstverein Linz.

Risikogesellschaften: Lyrik und ihre Bilder vom Sozialen

  Man kann eigentlich nichts sagen gegen die junge deutsche Lyrik: sie ist hand­werklich gut gemacht, ausge­wogen im Ton, ernst­haft, ja hoch reflektiert.1 Das genau ist aber auch das Problem. Denn was ihr fehlt, oder besser: was mir fehlt2, ist…