Monat: Oktober 1993

Leben in Möglichkeitsfloskeln XXVIII

  Das einmal Gedachte läßt sich nicht mehr ins Dunkel zurückstoßen; es zu leugnen wäre pure Ignoranz – wie die Zerstörung einer Fotografie sie ja nicht überwindet, sondern nur zum Dokument der eigenen Hilflosigkeit gerät.       Weiterführend → Lesen…

:

Sprache wechseln: geboren werden und Menschenfelder wenn die Fischeraugen sprechen wir hauchen sobald du rüberläufst oder *** Weiterführend → Ein Porträt von Sophie Reyer findet sich hier. In ihrem preisgekrönten Essay Referenzuniversum geht sie der Frage nach, wie das Schreiben durch…

jetzt schroiben in Aktion

  Weiterführend →  Lesen Sie auch das Kollegengespräch, das A.J. Weigoni mit Angelika Janz über den Zyklus fern, fern geführt hat. Vertiefend ein Porträt über ihre interdisziplinäre Tätigkeit, sowie einen Essay der Fragmenttexterin. Ebenfalls im KUNO-Archiv: Jan Kuhlbrodt mit einer Annäherung…

Personality–Show

    er Atem gefriert in der Luft   aufgeworfene Lippen formen keine Worte mehr   die Zæhne zerspringen beim Læcheln   der Schweiss gerinnt zu kleinen Eiszapfen   das Bærenfell taugt lediglich als Bettvorleger   Gænsehaut trægt sich zu…

AUSFLUG

wälz ich im schlaf die tagverspannte haut  erheb ich mich und ordne das papier  in meinem schrank find ich meine seele zerfallen in der spur der larven und käfer kommt der staub meiner gedanken zu leben wieder steig ich die…