Monat: September 2004

Tautologie

Obwohl in der Tiefe des Gedichts die Wahrheit liegt, dass alles Reden und Schreiben ein einziges Schweigen ist. Totsein ist Leben, die Dinge sagen sich alle selber, das Leben ist eine Formel des Nichts, nur ein anderes Wort, eine andere…

:

Sohle des Loches die Ich sagt eine Shillouette ist sie Frau längst gestorben gegen ein sanftes goldenes Licht gelehnt ehrlich wo Einsamkeit und Öde nisten zwischen Schatten die fahl als Erinnerungen abgestempelt werden können oder auch nicht *** Weiterführend →…

Zarte Instabilitæt

  ich bin ~ ohne VerphallsDatum ! ~ liebeslænglich ab \ hængig von Dir   nimm den roten Faden mit welchem Du mich umgarntest   gib dem Stuhl einen Tritt & lass uns die Grenzen des Kœrpers erkunden    …

Sternheim

    Die Grundlage für die Photoarbeiten bilden Schnappschüsse von Gebäudeteilen. Digital bearbeitet verwandeln sich die Motive in absurde Architekturen, deren Reiz in der skulpturalen Neuformulierung des real Vorgegebenen liegt. Die Titel der Arbeiten weisen auf die Straße hin, in…

Fast perfekt

  Die Begleiter hatten sich wohl irgendwann heimlich aus dem Unterschlupf gestohlen, draußen den Tisch gedeckt. Eier gekocht. Sie saßen auf ihren faltbaren Campingstühlen, die in der rechten Armlehne eine Netzvorrichtung als Halterung für Flaschen, Dosen oder Gläser hatten. Egal…

Kampfflur

  Glotzenschrecke Augen brocken wühles Feld Auf und nieder Nieder auf Brandet Sonne Steinet Sonne Und Verbrandet.     *** Am 1. September 1915 ist August Stramm bei Horodec östlich Kobryn, in einem sinnlosen Krieg gestorben. Seine Texte fallen auf durch ihre schlichte, reduzierte…