Bleib bei Deinem Tisch und horche

 

Es ist nicht notwendig, dass Du aus dem Haus gehst. Bleib bei Deinem Tisch und horche. Horche nicht einmal, warte nur. Warte nicht einmal, sei völlig still und allein. Anbieten wird sich Dir die Welt zur Entlarvung, sie kann nicht anders, verzückt wird sie sich vor Dir winden.

 

 

***

Franz Kafka erkrankte an der „Spanischen Grippe“, die eine Lungenentzündung nach sich zog. Danach verschlechterte sich sein Gesundheitszustand von Jahr zu Jahr. 1924 wurde bei ihm Lungentuberkulosse diagnostiziert, woran er dann am 3. Juni im Sanatorium Kierling bei Klosterneuburg starb.

Franz Kafka, Fotografie aus dem Atelier Jacobi 1906

Franz Kafka neigte zu aphoristischen Gedankensplittern und dem eigenwilligen Aneignen kollektiver, mythischer Diskurse, um einen Prozess der Selbstreflexion in Gang zu setzen, der vom bloss Persönlichen und Privaten abstrahierte und es verbarg. Seine kurzen Texte kann man als Vorform der Twitteratur bezeichnen.

Weiterführend → ein Essay über die neue Literaturgattung Twitteratur, sowie ein Recap des Hungertuchpreises.