Gedanken zur Stimmabgabe

  Der Kehlkopf ist eine bemerkenswerte Konstruktion. Er sitzt direkt auf der Luftröhre, quasi an der Kreuzung von Atem- und Speiseweg. Seine vordringliche Aufgabe ist es, zu verhindern, dass Nahrung in die Luftröhre gelangt, weshalb er gleich über zwei Verschlussmechanismen…

Rapsodie für Rahsaan

Jazz is not dead, it just smells funny Frank Zappa Wie verschieden Literatur in unterschiedlichen Medien funktioniert, zeigt A.J. Weigonis Rapsodie für Rahsaan. Zum einen als Novelle, die nun in Cyberspasz, a real virtuality erschienen ist. Aber auch als Hörspiel…

Das Ruhrgebeat, der Schnittpunkt der Popmoderne

Ein Streifzug durch die De-Industrialisierung Seit der Industrialisierung ist das Ruhrgebiet ein Schmelztiegel. Nach der Einstellung des Bergbaus zunehmend einer der Kulturen. Als einer der größten Ballungsräume Europas verfügt die Region, die lange vornehmlich durch die Stahlindustrie und den Bergbau…

:

  mein Mund ist zerbrochen mein Wort kniet am Boden während ich noch ich sage rinne rinn so vor Sinn hin Knochenich mein Mund ist zerbrochen     *** Baumzyklen, Gedichte von Sophie Reyer, KUNO 2021 Weiterführend →  Ein Porträt von…

Geruchsbelästigung

  Er bemerkt hinter den sauber drapierten Gardinen wohleingerichtete Zimmer und auf den Fensterbänken Pflanzen sowie Anzeichen von Nahrungszubereitung. Beim Klappern von Geschirr zuckt er zusammen. Er heftet den Blick auf die ansteigenden Kleingärten hinter dem Haus, die hauptsächlich aus…

Toter Hase

    Weiterführend → Lesen Sie dazu auch die Reflexion Wie der tote Hase mir das Leben erklärt. → Mehr über die Hungertuchpreisträgerin Katja Butt.

Der Schwebezustand der Poesie

Literatur entsteht langsam, sie muss nicht reagieren wie etwa der Journalismus. Kreativität ist keine Tätigkeit, die man nicht am Reißbrett planen kann, dies läßt sich exemplarisch am Langsamschreiber A. J. Weigoni ablesen. Obwohl er seit fast 40 Jahren Prosa und…

Dedicated to Sir Peter

  In der berühmten Weimarer Gelateria di Giancarlo gegenüber Schillers Haus bestelle ich gerade den ersten Espresso des Tages, da treffe ich – du wirst es kaum glauben, lieber Leser – Arthurs Mutter. „Bonjour, Madame Adèle!“ – „Parbleu, Signore Rico,…

Re:play

  das Verhaeltnis zwischen Original & Reproduktion Authentizitaet & Artefakt wird zu einem homoeopathischen Arkanum Unschluessigkeit im Grenzbereich Flucht in die Welt des reinen Geistes Aufforderung zum ziellosen Streunen klandestine Grammatik = ein Gadget Soundcheck im Resonanzkoerper: menschliche Erlebnisse werden…

Zwiegespräch

  Winde wälze werfe seitlings mich schwenke schwanke spreche mit mir im Schlaf unerhörte Gedanken aus wechsle Worte wider Worte finde ich keine sprachlos bin ich meinen Argumenten gegenüber zwiegespalten zerrissen das Herz schlägt hinauf bis zum Hals steht es…

# 1

  weil du es mir sagst, mit durchsichtigen lippen und dem leuchten der mittagssonne auf deinen türkis lackierten fingerspitzen, muss es wahrheit sein.     *** counting magpies, von Julia Kulewatz, kul-ja, 2021 Ein Taschenbuch im wahrsten Sinne des Wortes.…

Neue Heimat … lieber besser leben.

Wie gelingt einem ein angenehmes, gut situiertes und respektables Erwachsenendasein, ohne dass man tot, gedankenlos und tagein, tagaus ein Sklave des eigenen Kopfes und der angeborenen Standardeinstellung wird, die vorgibt, dass man vor allem total auf sich allein gestellt ist?…

Bouncen durch den Informationsstrudel

Eine redaktionelle Rückblende: Wir befinden uns im Jahre 1996 n. Chr.  Das ganze Internet ist bereits besetzt. Das ganze Internet? Nein! Das Novaesium hört nicht auf, dem Widerstand zu leisten. In der Mediensteinzeit des Internets installierte Joachim Paul vor 25…

Königskinder

Es waren zwei Königskinder, die hatten einander so lieb. Sie konnten zusammen nicht kommen, das Wasser war viel zu tief. Das Wasser war viel zu tief. (altes Volkslied) Akt   Als ich Johanna das erste Mal begegnete, war das erste,…

Massaker • Revisited

  Die Cranger Kirmes ist ein Virus, sie befällt einen, während man schläft. Der Übergang zum Wachsein dauert kaum länger als die Monteure brauchen, um die Zelte an der Oberkasseler Rheinkirmes abzubauen. Zu dieser Zeit fährt man entweder in Urlaub……

Tag&nachtgleichen

  Strategien der Destabilisierung = Zeichen, die sich weigern zu bezeichnen zwingen einen Schock der Erkenntnis herbei… Culture Jamming wird zu einem Akt zivilen Ungehorsams > um sich der Wirkungsmæchtigkeit zu entziehen   Bruchstellen / subkutane Resonanzræume ein System kommunizierender…

Angeschmutzter Realismus

Das Gossenheft ist eine neue Richtung in der Literatur. Dr. Ulrich Janetzki / LCB, Berlin A. J. Weigoni hat sich mit Trivialmythen beschäftigt, die sich in Groschenheften, in der Schlagermusik, im Kino und in Fernsehserien manifestierten. Als Medienautor ist er…

Take your protein pills and put your helmet on

 Der Weltraum, unendliche Weiten. Wir schreiben das Jahr 2200. Dies sind die Abenteuer des Raumschiffs Enterprise, das mit seiner 400 Mann starken Besatzung 5 Jahre unterwegs ist, um fremde Galaxien zu erforschen, neues Leben und neue Zivilisationen. Viele Lichtjahre von…

Vorspiel zum Tod

  Als Angelina wieder einmal auf eine kulturelle Selbstbestätigung angewiesen ist, geht sie allein ins Theater. Da ihr die Zeit wegläuft, muss sie sich mit einer Droschke transportieren lassen. »Ins Theater wollen Sie?«, erkundigt sich der an Travis Bickle erinnernde…

STEHBIERHALLE

  Matrosen kommen selten an Land; der Dienst auf hoher See ist Sonntagurlaub verglichen mit der Arbeit in Häfen, wo oft bei Tag und Nacht muß ein- und ausgeladen werden. Wenn dann der Landurlaub für einen Trupp auf ein paar…

Giesing leuchtete

eine angeschmutzte Ode: für Martina   Die Flutlichtmasten an der „Grünwalder Straße“ wurden gegen 15:30 angeschaltet sie erleuchteten die 60er   Die roten Teufel intonierten: „Ihr seid Laut / wir sind Lautern!“ & verstummten nach dem Zwei zu Eins durch:…

Stühle

Einige Dinge in seinem Leben sind seit der Kindheit geblieben. Die Faszination Natur etwa, die Begeisterung, den Morgen zu erleben, das langsame Erwachen von allem zu beobachten. Das Sehen allgemein. Es gibt aber auch konkrete Dinge, die er besonders mag.…