Letzter Beitrag

Wie es begann

19. Januar 2018
Von
Wie es begann

    Ich traf dich auf dem Feld, das Leben heißt: Du klangst am Anfang nicht so sehr begeistert. Am Auge hing ein Lid, es war verkleistert. Der Mann, der dich total vom Hocker reißt,   Den hatte ich gespielt, nur nicht gemeistert. Am Ende war ich nichts als blau und dreist. Und schrecklich...

weiter »

Im großstädtischen Dorf

18. Januar 2018
Von
Im großstädtischen Dorf

A.J. Weigonis Roman Lokalhelden erzählt von dem, was wir selbst an uns empfinden: Die Welt hat sich zur illusionslosen Realität verengt. Und durch dieses Nadelöhr fädelt sich jede schmalste Individualität, die sich nur aufputzt, um sich in Anführungszeichen eine Kontur zu verpassen, die sie...

weiter »

Freier Fall

17. Januar 2018
Von
Freier Fall

Das Leben, sage ich, ist eine dunkle Kammer mit zwei Türen. Ein Zimmer hat eine Tür und ein Fenster, sagt Arthur, zur Tür kam ich rein, zum Fenster hinaus geht mein Blick. Kannst du, sage ich, die Schwärze deiner Aussicht von der Schwärze deines...

weiter »

Sie entbinden sich aller Zutat

16. Januar 2018
Von
Sie entbinden sich aller Zutat

Sie entbinden sich aller Zutat, die auf Verknotungen beruht, solange sie einander befestigen am immer Beweglichen. Das Bewegliche hat geordneten Raum und eine Zeit, die sich der Dauer versichert, solange Haltlosigkeit sich Chaos nennt. Da gibt es offene Stellen ohne Einblick, von Hinweistafeln verdeckt....

weiter »

GANGBÄNG

15. Januar 2018
Von

den Januarpfad eben Mina Bellack | Katja Butt | Brigitte Dams | Jonald Dunn | Edizioni Canopo | Oswald Egger | Rainer Eisch | Gundi Feyrer | George Grosz | Mechthild Hagemann | Armin Hartenstein | Karin Hochstatter | Birgit Jensen | Ralph Jentsch...

weiter »

Tundralieder II

15. Januar 2018
Von
Tundralieder II

blicke aus kalten wüsten heute gelten sie dir du bist die stadt die sie singen wo dein palast steht ist hier   windüberdacht wirst du bauen himmels raspel ruht lange karawanen sendet dir Hatschepsut   unter dem regen glänzst du sand hat gewürze gebracht...

weiter »

Einziehen

14. Januar 2018
Von
Einziehen

„Vater, ach hilf, wenn Macht euch Strömen gegeben! 
Wandele diese Gestalt, darin zu sehr ich gefallen.“ (Ovid, Metamorphosen) Als sie bei ihm einzieht, ist sie wieder einsam. Viel hat er ihr nicht erzählt von seinem Leben, das könnte man so nicht sagen. Sie waren...

weiter »

Zeit Rhythmus Alarm – Zu den Gedichten Julia Dathes

13. Januar 2018
Von
Zeit Rhythmus Alarm – Zu den Gedichten Julia Dathes

Nach langem Leugnen räume ich mein Gedächtnis wieder ein Ein Ausblick, ach welch Winkschaden, steht ein Reh auf der Wiese. Die Wolken über der Stadt tragen Rot und Gelb statt Wetter, na sowas auch ein sattes Grün ist mit von der Partie und ich...

weiter »

Hatte hate Evoltion

13. Januar 2018
Von
Hatte hate Evoltion

  Der Schatten macht nur Sinn, wenn das Weiß dunkler wird in dieser unmenschlichen Wohnform in Erinnerung einer Stadt da muss es Treppen und Türen geben, zur Arbeit muss man kommen die erste Schicht liegt wie schmiegt, sieh an, mehrere Schichten für den Schatten...

weiter »

Erster Logo-Entwurf für die Edition Das Labor von Peter Meilchen.

In eigener Sache

Das Magazin Kulturnotizen (KUNO) reflektiert entstehende Kunst, Musik und Poesie – mit Online-Archiv. Mehr Informationen.

Das lyrische Gesamtwerk von A.J. Weigoni im "Schuber"

Jedes Buch aus dem „Schuber“ von A.J. Weigoni ist ein Sammlerobjekt. Und jedes Titelbild ein Kunstwerk! KUNO fasst die Stimmen zu dieser verlegerischen Großtat zusammen.

Künstlerbücher

Zum Thema Künstlerbücher finden Sie hier einen Essay sowie einen Artikel von J.C. Albers.

Ohrenzwinkern

Coverphoto: Leonard Billeke

In der Reihe MetaPhon sind Facetten der multimedialen Kunst zugänglich.

Alphabetikon

Vertiefend zu ‚Alphabetikon‘ lesen Sie bitte das Kollegengespräch mit Haimo Hieronymus.

Trans

Twitteratur

Hier ein Essay über die neue Literaturgattung Twitteratur.

Edition Das Labor

Ausführliche Informationen finden sich hier.