Schlagwort: Theo Breuer

Lyrik beim Carl Hanser Verlag

  Wenn meine Leseerfahrungen mich nicht ganz täuschen, sind es von den großen Verlagen im deutschsprachigen Raum in der heutigen Zeit kaum mehr als drei, die zuverlässig Jahr um Jahr eine stattliche Anzahl von Gedichtbüchern herausbringen und nicht nur zwei…

Poesieattacken

Lesen Sie! Immerzu nur lesen, das Verständnis kommt von selbst. Paul Celan Immer wieder überwältigen mich Poesieattacken. Ich bestelle wie besessen Lyrikbücher per E-Mail, ersteigere längst vergriffene Bände bei ebay und rase am nächsten Tag ins Antiquariat bzw. zur Buchhandlung,…

Buchkunst im Verlag Peter Ludewig

  „Von mir ist gerade ein kleiner bibliophiler Druck erschienen, den ich Ihnen gerne schicke. Er wird Ihnen gefallen – und vielleicht ist er ja sogar eine kleine Notiz im nächsten Faltblatt wert. Das wäre mir sehr angenehm – auch…

Lyrik im Tropen Verlag

  Unter den vielen Titeln, die der 1996 in Köln gegründete und mittlerweile in Berlin ansässige Tropen Verlag herausgebracht hat, gibt es nur wenige Lyriktitel. Auflagenzahlen von 1500 bis 2000, die für Lyrik heutzutage eher selten sind, lassen mich dennoch…

Fegefeuer, Flamme sieben

SECHS VERSE SUCHEN EINEN AUTOR Das Dichten fällt mir diesmal schwer. Drum muß ein andrer Dichter her. Sechs Verse sollen es nur sein. Mir fallen leider keine ein. So suchen sie, damit was bleibt, den Autor, der sie niederschreibt. Axel…

Notizen zu einem deutschen Dichter

LITERATUR UND TOD d literatur, des wisz joist a gaunz a diaffs grobwo kaana drin waasob a jemoes a r aufaschdehung hod Ernst Jandl Sonntagnachmittag, 3. April 2005. Übermütiger Sonnenschein schon den ganzen Tag. Ich bin erschöpft von einem Spaziergang…

Universalpoesie in der neuen Sammlung Luchterhand

Um einen guten literarischen Geschmack zu entwickeln,gibt es nur den einen Weg – Lyrik zu lesen.JOSEPH BRODSKY Einige Jahre lang war sie von der Bildfläche verschwunden, nach 2000 lebt sie – unter obigem Motto – wieder auf: Die Sammlung Luchterhand…

Die lyrische Reihe edition bauwagen

  „Und ein gutes Gedicht, was immer das sonst sei, es ist eine zuschnappende Wortfalle. Dem Leser bleibt dabei die dankbare Doppelrolle: als Beute und als Jäger.“ Soweit Peter von Becker in seinem Nachwort zu Wolfgang Bächlers Liebesgedichten Ich ging…

Editions Phi

  Wenn wir von „deutschsprachiger“ Lyrik sprechen, vergessen wir allzuoft, daß in Luxemburg auch Gedichte „auf gut deutsch“ geschrieben werden. Seit Jahrzehnten bereits erscheinen in der Editions Phi Gedichtbände von Menschen, von denen ich bislang nichts, aber auch gar nichts…

Aus dem Hinterland der Lyrikrezeption. Von der Wahrnehmung des Nebensächlichen

Die Megazentren Berlin, Frankfurt, Hamburg und München sind nicht die alleinigen Nervenzentren des deutschsprachigen Lyrikschaffens. Gute Gedichte entstehen auch in der Provinz und werden überwiegend außerhalb der renommierten Großverlage veröffentlicht. In Theo Breuers Buch Aus dem Hinterland. Lyrik nach 2000…

Kleinheinrich

Ein Buch muß Wunden aufwühlen, sogar welche verursachen. Ein Buch muß eine Gefahr sein. E.M. Cioran Auch deshalb fürchten die Diktaturen die Bücher, verbrennen sie und schicken die Schriftsteller, die sich nicht gleichschalten lassen, in die Wüste, in den Gulag,…

Verlag Blaue Äpfel

  Will ein Teil der hier vorgestellten Verlage eher der Subkultur zugerechnet werden? [Die Frage, ob es noch Sinn macht, in den 1960/70er Jahren demonstrativ getrennte Strömungen wie Mainstream (Establishment) und Subkultur (Underground) im Delta deutschsprachiger Lyrikflüsse zu isolieren, ist…

Ein Dach aus Laub

  In ihrem Essay „Handschrift“ betont Else Lasker-Schüler, die für ihr faszinierendes lyrisches Künstlerbuch Theben zehn Gedichte mit der Hand geschrieben sowie zehn Lithographien geschaffen hatte, die sie für 50 Vorzugsausgaben der auf 250 Exemplare beschränkten Originalausgabe zusätzlich mit der…

NICHTS RICHTIG

  Ich gehe durch dich und werde zum Zwerg der Rasierklingen frißt Nun monierst du meine gespaltene Zunge und die blutvollen Reden       * * * So liegen So lieben, von Jürgen-Völkert Marten. edition bauwagen 2003 So liegen…

Wild Horses Could Not Drag Me Away

Der Literaturbetrieb gleicht einem Adler, der mit gebrochenen Füßen in die Lüfte steigt, die ihm jedwede Landung verwehren. Heutzutage scheint Literatur der Inbegriff des Fragmentarismus, der unsere Zeit ansteckt, dadurch charakterisiert und die typisch fin-de-siècle-belastete Verwirrung und Fassungslosigkeit der Methoden…

Lyrik DuMont

  Neben mir liegt ein Stapel Bücher – gelesen und gesammelt seit 1998 – mit außergewöhnlicher Ausstrahlung. Es sind Bücher, die bereits durch ihre ausgesuchte Aufmachung – mit weißem, blauem, rotem, gelbem und grünem Leineneinband, Lesebändchen, im Schuber – erstklassige…

Dritte handgeschriebene Anthologie

  JESSE GLASS MY SYMPHONY Everything You hear While reading this. Lyrik findet in den Nischen statt. Lyrik ist nicht wichtig, aber wesentlich. Lyrik ist Sache der „happy few“. Diese wenigen allerdings würden krank ohne die Gedichte. Indem wir die…

Silberfische

  Rückzug. Ausbruch. Rückzug. Füllfederhalter, Buntstifte, Schreibmaschinen, die wieder nicht funktionieren. Sie ekeln sich vor der Wahrheit. Sie fürchten sich zu weinen. Sie trinken, Kaffee, Kaffee, Kaffee, rauchen starke Zigaretten, stoppelbärtig einer kalten Hoffnung zu und barfuß über kaltes Steinzeug…

Farben

  PFLAUMENFLAUM Sonne tropft milchig durch halboffne Knospen. „Gedichte sind klein, sie sind niemals eine Kleinigkeit“: Diesen Aphorismus von Peter Hacks zitierte ich bereits im Nachwort zu Andreas Nogas Gedichtband Hinter den Schläfen. Wurde der Gedanke den Gedichten von Noga…

Nonkonformistische Literatur

Nonkonformisten reagieren mit Unglauben auf das, was alle zu Glauben scheinen, und sie machen sich über Handlungsmaximen lustig, die nach allgemeiner Auffassung die soziale Ordnung begründen. Sie akzeptieren die stillen Annahmen der seriös daherkommenden Urteile nicht, und drehen sich auf…

VorBild

  Dichtung werde von allen gemacht, betonte Lautréamont. Es gibt wenige Thesen über Lyrik, die ich im Verlauf der Beschäftigung mit Gedichten höher einzustufen gelernt habe als diese. Wir schreiben gemeinsam an dem einen Gedicht, das sich aus den vielen…

Hinter den Schläfen

    GERECHTIGKEIT Am Straßenrand der überrollte Marder zerbeißt keine Kabel mehr Am 28. Februar 2000 erhielt ich einen interessanten Brief von Andreas Noga, der mich dermaßen erfreute, daß ich ihn sogleich – telefonisch – beantwortete. Wir kamen schnell zur…

Wörter sind Wind in Wolken

  HEIKE SMETS LANDSCHAFT Mal mit dem Fahrrad die Mohnblüte rauf. Oder lieber laufen.   Immer wieder begegne ich nun – nachdem ich vor einiger Zeit Wörter sind Wind in Wolken zu einem Vers gefügt habe – dem Wind, den…

Selvagismo

    (…) bezeichnenderweise lernte ich dich richtig am ton deiner stimme kennen hilfesuchend am andern ende der leitung mitten in paris eine halb & halb vergeßne begegnung aus dem vorjahr eine erscheinung – sexy jedoch nicht an sprache +…

Wolkenstein

Es fuegt sich, do ich was von zehen jaren alt, ich wolt besehen, wie die werlt wer gestalt … Oswald von Wolkenstein   Der Wolkenstein-Verlag Köln wurde 1989 von Bert Brune und Frieder Döring in der Maternusstraße in der Kölner…

VORHERSAGE

  feiner flockenfall ausgestopfter sänger hört eisblumen klirren         * * * Momentmale von Theo Breuer, 1999. Edition Bauwagen Achtzehn Gedichte, mehrfarbig mit Tintenstrahl auf ausgewählten Papieren gedruckt, neun originale Linolschnitte von Karl-Friedrich Hacker, 27 numerierte und…

HALLOWEEN

  Korvidenschwärme hocken auf braunen feldern picken wintersaat     * * * Momentmale von Theo Breuer, 1999. Edition Bauwagen Achtzehn Gedichte, mehrfarbig mit Tintenstrahl auf ausgewählten Papieren gedruckt, neun originale Linolschnitte von Karl-Friedrich Hacker, 27 numerierte und signierte Exemplare,…

HUNDSTAG

    totes gefieder auf verwittertem grabstein glänzt in der sonne         * * * Momentmale von Theo Breuer, 1999. Edition Bauwagen Achtzehn Gedichte, mehrfarbig mit Tintenstrahl auf ausgewählten Papieren gedruckt, neun originale Linolschnitte von Karl-Friedrich Hacker,…

SCHMÄRZEN

  sehnen + dehnen grauschwarzblauer himmelblick verheißt nichts gutes         * * * Momentmale von Theo Breuer, 1999. Edition Bauwagen Achtzehn Gedichte, mehrfarbig mit Tintenstrahl auf ausgewählten Papieren gedruckt, neun originale Linolschnitte von Karl-Friedrich Hacker, 27 numerierte…

Beseelt sein & Erkenntnis suchen

  Zum Glück für die Lyrik & die Lyriker häufen sich in letzter Zeit die Stimmen, die vehement ein Sich-Besinnen auf Qualität, Originalität, Konzentration, Auseinandersetzung, Engagement und Leidenschaft in der Dichtung fordern. Dabei beziehen sich die Autoren sowohl auf äußere…

Ohne Punkt & Komma

Theo Breuer der beinahe täglich neue Lyrikbände kauft und liest, macht in seinem Buch hungrig auf Gedichte. Er füttert den Leser mit Appetithäppchen von zahlreichen Autoren, weckt Kreativität, indem er verschiedene Möglichkeiten des Dichtens zeigt, und schreibt dabei so locker…

Das sich erklärende Wort

Die Poesie ist ein Versuch, der Wirklichkeit auf nichtbegriffliche Weise zu begegnen Yves Bonnefoy Lyriker haben keine schlichten Vokabeln, weder im Leben noch in der Dichtung. Selbst Jugendgedichte verdeutlichen das Umkreisende, das eine Suche nach Identität birgt: loslassen, sich selbst…

Edition YE

YE (sprich: jii) steht übrigens u.a. als altenglisches (und heute im Irischen noch gebräuchliches) Pronomen für YOU, also Du, ist somit komplementär zum lyrischen Ich zu sehen und vermittelt mit einem Wort das künstlerische Programm der Edition YE, die Kontakt,…

Laboratorium der Poesie – Zum KUNO-Schwerpunkt 1995

Ob man nach Auschwitz noch Gedicht schreiben könne, war eine fundamentale Frage der kulturellen Wahrnehmung. Aber kein Mensch fragte, ob man nach Auschwitz noch Kriminalromane schreiben oder Frauen in Bikinis photographieren könne. Georg Seesslen Lyrik ist eine Gattung, die zwischen…

Die Zeit danach

Die Zeit danach. Gedichte und Gedanken von Theo Breuer 1. Auflage, Sistig/Eifel : Theo Breuer. 1989, 15 x 21 cm, Original-Karton-Band ohne Schutzumschlag, 53 Seiten. Illustriert von Rüdiger Axel Westphal. Nachwort von Hans-Peter Kurten. Limitierte Erstausgabe – 300 Exemplare Weiterführend…

Lyrik als Seismograph an der Epochenschwelle

Die Lyra galt im antiken Griechenland als Erfindung des Hermes, der sie seinem Götterbruder Apollon als Entschädigung für seinen Rinderdiebstahl übergab. Im Hellenismus war sie ein Symbol der Dichter und Denker, woraus sich später der Begriff Lyrik entwickelte. Reden wir…