Archiv: September 2016

äxte

30. September 2016
Von
äxte

kommt der blitz herab aus den säulen des winds spür ich die axt im fleisch als scharfen flügel werf ich sie von mir kehrt sie in die brust zurück bleibt mir fortan nur  sie zu richten gegen mich selbst zerteilt die klinge den kopf bindet sie die kälte wachsen flammen wie zweige aus der...

weiter »

:

29. September 2016
Von
:

    Verzettelte Herbste, hingehalten von Hirngespinsten Wär ich nur innen, wär ich-     *** Im Monat der Seidenraupe, eine lyrische Entpuppung von Sophie Reyer, Kulturnotizen 2016 Further reading → Ein Porträt von Sophie Reyer findet sich hier. In ihrem preisgekrönten Essay Referenzuniversum geht sie der Frage nach, wie das Schreiben durch das schreibende Analysieren gebrochen...

weiter »

L’âge d’or

28. September 2016
Von
L’âge d’or

Mein Gott, sage ich, als ich in der Tür stehe und Schlange, die ihren runden Geburtstag feiert, in die strahlenden Augen sehe, bist du jung geblieben! Da komm ich mir richtig alt vor! – Ach was, sagt Schlange, du bist viel jünger, als du denkst! – Relativ, sage ich, alles relativ. – Was heißt...

weiter »

ÜBERLEBENDE

27. September 2016
Von
ÜBERLEBENDE

du hättest schon längst tot sein können tot wie die gespenster der erinnerung aus ritualen und routinen die uns nervenbahnen kosten und visionen lächerlich erscheinen lassen aber du bist trotzdem in derselben gegenwart gelandet und kannst sogar lachen als sei dieser weg dahin ein kinderspiel gewesen während drumherum die kriege toben deren angebliche gründe...

weiter »

Weiter im Text

26. September 2016
Von
Weiter im Text

  es ist vorbei wir sind am Ende der Faden ist gerissen die Würfel sind gefallen die Tage sind gezählt nichts kommt mehr und nichts findet noch statt es war alles schon mal da jede Note wurde schon einmal gespielt jedes Wort wurde schon einmal gesprochen jeder Strich wurde schon einmal gezeichnet gebt endlich...

weiter »

Tango Metropolis im Siegerlandmuseum

25. September 2016
Von

„Tango Metropolis“ zeigt Thomas Kellners charakteristische Fotoarbeiten als Kontaktbögen mit Architekturmotiven aus aller Welt, wie den Tokyo Tower, die Golden Gate Bridge oder aber auch das Brandenburger Tor. Bei ausgiebiger Betrachtung der Werke erkennt man, dass die Bilder zusammenhängend und bewusst geschossen wurden, um sie auf bestimmte Weise zusammensetzen zu können. Es wird klar,...

weiter »

Auslöschung

24. September 2016
Von
Auslöschung

    nicht mehr achten auf die zeit   auf keine stunden auf keine minuten   einfach nur da sein sich spüren atmen   keinen namen mehr tragen kein erkennungszeichen   keine fragen beantworten keine antworten erwarten   sagen ich bin der ich bin wer ich bin weiß ich nicht   auslöschen und verlöschen...

weiter »

Ich bin dein Buch

23. September 2016
Von
Ich bin dein Buch

Liest du?, fragt Schlange. – Ja, sage ich. – Was denn?, sagt Schlange. – Damontes „Kritische Körper“, sage ich. – Lies lieber mich, sagt Schlange. – Warum, sage ich. –  Weil ich das bessere Buch bin, sagt Schlange. – Ich hab dich doch schon gelesen, sage ich. – Die besten Bücher liest man immer...

weiter »

:

22. September 2016
Von