Archiv: Mai 2014

Die Rotationsachse der Sprachen

31. Mai 2014
Von
Die Rotationsachse der Sprachen

Gründliche, eindringliche Gedankenarbeit mit präziser Darstellung und Formulierung. P.P.Wiplinger Die Wortspielhalle ist eine Dialogkantate zwischen zwei vielseitigen Poeten (Sophie Reyer aus Wien und dem ungarischen Rheinlander A.J. Weigoni). Diese Sprechpartitur zeigt die beiden Künstler als schreibende Leser und lesende Schreiber, denen nichts fremd ist. Sophie Reyer ist eine Alchimistin der Worte, die den Stoff der Wirklichkeit...

weiter »

Nahsprecheffekt

30. Mai 2014
Von
Nahsprecheffekt

  Auspegeln. Die Welt durch ein Mikrophon aufnehmen. Mit diesem Kunstgriff scheint die Klangwelt realer als die Wirklichkeit zu sein. Die Stimme erzeugt eine auratische Energie, bei der die Zunge nur vage anzudeuten vermag, was akustisch längst in der Ohrmuschel verschwunden ist.   *** Further reading → Das Projekt Wortspielhalle ist in der Edition...

weiter »

lispeln

30. Mai 2014
Von
lispeln

  produzieren sinn losigkeit   wimpern zucken getaktet: eins zwei   drei wär ich frei als getreidehalm?   locker mal meinen boden auf, baby     *** Further reading → Das Projekt Wortspielhalle ist in der Edition Das Labor erschienen. Die Sprechpartitur wurde mit dem lime_lab ausgezeichnet. Einen Artikel zum Konzept von Sophie Reyer...

weiter »

Makroscope

29. Mai 2014
Von
Makroscope

Franz Johns künstlerische Arbeit lässt sich nicht mit einem Etikett versehen. Seine Projekte, die er selbst als „realitätsarchäologische Studien“ beschreibt, entstehen meist über längere Zeiträume und heben spielerisch-leicht Grenzen zwischen Kunst-Natur-Wissenschaft, menschlicher und maschineller Wahrnehmung auf. Was sein Arbeiten so bemerkenswert macht, ist seine Unabhängigkeit gegenüber den eingeschliffenen Routinen der Arbeitsteilung sowie seine gedankliche...

weiter »

FragMentalität

29. Mai 2014
Von

Erfinden? Sich einen eigenen Reim auf das machen, was noch gesucht werden will? Was sich nicht kränkelnd ins Autobiografische zurückziehen will, weil es sich der Textverarbeitung verweigert, bevor der Text da ist, sucht sich eine Methode, die sich möglichst haarscharf vorbeimogelt an erinnerbaren Strukturen, um ungekünstelt frei einem alten literarischen Traum nachzueifern: Dass es...

weiter »

KaHos – der nächtliche Artivist – Einblicke ins Atelier

28. Mai 2014
Von
KaHos – der nächtliche Artivist – Einblicke ins Atelier

KAHOS oder Karl Hosse hat sein Atelier in der Ateliergemeinschaft DER BOGEN in Neheim. Wer ihn dort antreffen will, der sollte nachts sein Glück versuchen…tagsüber findet man ihn eher in der Fußgängerzone kniend, bemalt er doch dort alte Kaugummis, wenn das Wetter gut ist. Zuweilen beteiligt er sich allerdings auch nachts an den Ausbilderungen....

weiter »

Mit

27. Mai 2014
Von

    Further reading → Ein Porträt der Fragmenttexterin Angelika Janz lesen Sie hier.

weiter »

Im Rückspiegel

20120115_regalien_meth_080 20120115_regalien_meth_004 20120204_hungertuch_meth_011 20120204_hungertuch_meth_044 linz33 Phillipp Bracht praegnarien-10 20120204_hungertuch_meth_061 20120204_hungertuch_meth_021 20120306_lcd_28 linz04 Florian Müller 20120306_lcd_18 20120204_hungertuch_meth_028 Ulrich Johannes Müller 20120204_hungertuch_meth_012 20120115_regalien_meth_074 20120204_hungertuch_meth_029 Karl-Heinz Hosse aka KaHos 20120306_lcd_23 linz36weigoni 20120204_hungertuch_meth_051 20120306_lcd_31