Archiv: Dezember 2012

B∙U∙C∙H∙S∙T∙A∙B∙E∙E∙T

31. Dezember 2012
Von
B∙U∙C∙H∙S∙T∙A∙B∙E∙E∙T

Gedichte im deutschen Sprachraum 2012 • Ein listenreicher Glückblick sammamiajetztdaodadeandanschodao (Markus Hallinger) Lesen Sie langsam. Nehmen Sie sich Zeit. (Axel Kutsch) 1 Dom, Blicke der text beginnt, da ist ein Anfang und ich bin zufrieden, les ich eben in Crauss’ Prosabuch Motorradheld, das 2009 bei Ritter in Graz erschien, und ich frag mich: Ist...

weiter »

Kulturnotizen 2012 • Ich erinnere mich

30. Dezember 2012
Von
bunte Punkte

Ich erinnere mich an ein Interview mit dem Lichtkünstler Mischa Kuball, der eine geschlossene Synagoge von innen mit einem starken Licht illuminierte; so verwies er auf die Betrachter, die nicht hineinkamen und ausgeschlossen blieben, wie die Juden im 3. Reich – ein einfaches Prinzip und eine große Wirkung. Ich erinnere mich an einen Aufsatz von...

weiter »

Meine ersten drei Platten

30. Dezember 2012
Von
Meine ersten drei Platten

Vorbemerkung der Redaktion: In diesem Jahr stellten unsere Autoren in der Reihe Meine erste Schallplatte ihre Vinyl-Leidenschaft vor. Wir sagen niemals nie, danken aber für diesen schönen Jahresabschluß. *** Es muß doch Musik geben, die meine eigene ist, die mich bewegt, die ich alleine höre und nur mit wenigen Gleichgesinnten teile, dachte ich, als...

weiter »

Rückschau auf die Heimspiele von Christian Thielemann

29. Dezember 2012
Von
Rückschau auf die Heimspiele von Christian Thielemann

Die Heimspiele von Christian Thielemann (gebürtiger Berliner!) in der Hauptstadt stehen jedesmal unter verschärft(est)er Beobachtung. Sein Marktwert hat zuletzt durch den schier “überraschenden” Berufungsakt zum neuen künstlerischen Leiter der Salzburger Osterfestspiele – nachdem ja die Berliner Philharmoniker, mit denen Thielemann im Übrigen am 7. Dezember und am 13. Dezember musizierte resp. musizieren wird, von dem...

weiter »

the day after

27. Dezember 2012
Von

  als die menschen am 27.12. erwachten viele geldscheine in ihren brieftaschen fehlten geschenkpapier kartonage und plastik die abfallbehälter verstopften waren sie erleichtert und dachten: nie wieder weihnachten   jedenfalls nicht gleich         Nach Günter Kunert „Über einige Davongekommene“

weiter »

Aufzeichnungen nach 2000 (5)

27. Dezember 2012
Von
Aufzeichnungen nach 2000 (5)

Das Tagebuch sei »diskreditiert«, schrieb Roland Barthes und hatte dennoch den Mut, zu Lebzeiten seine Incidents zu veröffentlichen.  * * * Nicht nur die Spieler, höre ich, auch die Schiedsrichter unterliegen dem Limit des Alters.  * * * Ich will behalten, was Hans Erich Nossack gern weitererzählte: Alfred Döblin, in den ersten Jahren Vizepräsident...

weiter »

Apokalypse wooooow!

26. Dezember 2012
Von
Apokalypse wooooow!

Viel gelebt und wenig geschrieben. Besser als umgekehrt. Johann Gottfried Seume A.J. Weigoni, der große Chronist der hypermodernen Paranoia, erweist sich in seinen Novellen abermals als Meister der coolen slides. Man kann diesem Romancier nicht vorhalten, seine Bücher spielten in einer heilen Welt. Im Gegenteil, es ist etwas verläßlich Ungemütliches an seinen Szenarien, etwas...

weiter »

Im Rückspiegel

20120115_regalien_meth_001 20120115_regalien_meth_087 20120115_regalien_meth_058 praegnarien-08 20120204_hungertuch_meth_038 20120115_regalien_meth_019 26hofer 20120306_lcd_19 01 10aquatik 20120204_hungertuch_meth_025 20120115_regalien_meth_003 20120306_lcd_30 20120115_regalien_meth_098 17praegnarien 06 19 20120115_regalien_meth_012 20120115_regalien_meth_107 20120204_hungertuch_meth_013 linz11 praegnarien-11 20120115_regalien_meth_041