Archiv: Oktober 1995

SKANDAL

20. Oktober 1995
Von
SKANDAL

WIEVIEL JAHRE MUßT DU WARTEN DICHTER WIEVIEL JAHRE SCHWEIGEN HUNGERN UND DEIN WERK VERGESSEN DICHTER DEINE WORTE BLEIBEN UNGENUTZT IM VORORT LIEGEN WÄHREND DIE GESELLSCHAFT AUS DER SPRACHE KRIEGE ZAUBERT ZAUBERT ALTE SEELEN IM BÜRO VERKRIECHEN LÄßT WO IHRE BILDUNGSLÜCKE IN REGALEN LAUERT NETT VERPACKT ALS OB ES KEINEN WIDERSPRUCH ZU TILGEN GÄBE DICHTER...

weiter »

Schaltjahrsgeschichten

9. Oktober 1995
Von
Schaltjahrsgeschichten

WEIGONI: Jedermann ist ein Künstler, alles ist Alltag, nun auch die Literatur. Unterhalten wir uns über Rationalisierungs- und Recyclingtendenzen in der österreichischen Gegenwartsdichtung. Wie lange wird es deiner Einschätzung nach noch dauern, bis sich der bürgerliche Kunstbegriff auflöst? DIETER Scherr: So dramatisch möchte ich das gar nicht sehen, und ich glaube auch nicht an...

weiter »

Im Rückspiegel

praegnarien-07 20120204_hungertuch_meth_025 linz33 20peggy-neidel 20120306_lcd_12 20120204_hungertuch_meth_006 praegnarien-02 20120306_lcd_35 20120115_regalien_meth_079 20120306_lcd_25 20120115_regalien_meth_055 25diehl 20120204_hungertuch_meth_038 praegnarien-09 linz09 Yannic Roßmann 20120115_regalien_meth_102 linz12haimohieronymus 20120204_hungertuch_meth_014 20120204_hungertuch_meth_015 20120115_regalien_meth_092 15swantjelichtenstein 20120115_regalien_meth_094