Archiv: April 2017

bei seinen kindern

30. April 2017
Von
bei seinen kindern

  im königreich ist unsichere natur von vorteil schwere regierung kann leben gefährden haben sie nachsicht mit dr. ron orcel aus harlesden     *** Spam Poetry von Joanna Lisiak, KUNO 2017 Die Lyrikerin Joanna Lisiak hat aus Spam-Emails Gedichte destilliert. Diese Methode hatte sie in einem komplexeren Umfang bereits bei anderen lyrischen Projekten...

weiter »

Er war IM BILDE

29. April 2017
Von
Er war IM BILDE

Er war IM BILDE eintreten warten drauf zu gehen warten. Zwei ähnliche Worte wechseln einander ab im ungleichen Rhythmus. Wenn es Vorzeichen gegeben hätte,- sie hätten die Vereinbarung nicht beeinflusst. Da wär ein Wort gewesen, das sich dem Aussprechen gesperrt hätte. Er hätte es aufschreiben müssen und nachreichen zu welcher Zeit danach. Sei wenigstens...

weiter »

frühjahr

28. April 2017
Von
frühjahr

drehen raupen sich hervor wie masken aus gesichtern seh ich menschen larventiere erstarre ich in ihrem anblick trifft mich am kopf ein falter verbrennt er flackernd flatternd in der flamme des lebens treibt ein hauch aus trauer toten blättern gleich im wind reißt der kalten milch die haut auf fließt aus gräbern honig saugt...

weiter »

Die Weinkarte

27. April 2017
Von
Die Weinkarte

Zu den liebgewonnenen Traditionen unserer Gesellschaft gehört es, dass man sich abends zusammen setzt, ein Bier oder einen Wein trinkt und redet. Meist belanglose Themen, die besprochen werden, vielleicht aber unterhält man sich sogar über Kunst, Religion und Kultur. In ganz schlimmen Fällen wird das Gespräch politisch. Nicht dass Herr Nipp etwas gegen Politik...

weiter »

Das Angebot der Nachfrage

26. April 2017
Von
Das Angebot der Nachfrage

Arthur am Apparat: Ich muss dich unbedingt sprechen, sagt er, sonst weiß ich nicht mehr, wer ich bin. Du hast dich verloren, sage ich, und nun suchst du dich bei mir? Ja, sagt er, so ähnlich. Ich bin nicht zu Hause und fühle mich so allein, dass ich selbst im Gespräch mit mir keinen...

weiter »

Sie übersetzt

25. April 2017
Von
Sie übersetzt

Sie übersetzt die Straßenführung in eine erinnerbare, in die verbindliche Richtung. Wenn sie sich verfolgt fühlt, biegt sie ein, schon nach ein paar Metern. Der Kiesweg, das hölzerne Tor, das Portal mit winziger Beleuchtung, das metallbeschlagene Portal, die Stufen aus Stein, der ausladende Gang, bunter Fliesenboden, das Bild an der Schwelle, eine schwarz gerahmte...

weiter »

O. T.

24. April 2017
Von
O. T.

  Kam jeden morgen zur metro Place d’Italie schickte ein lächeln nach oben wenn sie ins dunkel stieg   Die sonne schickte das lächeln höflich zurück und legte aufs geländer ein zehncentimestück      99    Nach Eugène Guillevic    Für den Mitdichter    Horst Heinz Meyer   *** Zeitgefährten von HEL, KUNO 2017...

weiter »

Im Rückspiegel

04nogalive linz23julialohmann 20120115_regalien_meth_104 20120115_regalien_meth_049 20120115_regalien_meth_109 20120204_hungertuch_meth_060 16 20120115_regalien_meth_035 25diehl praegnarien-04 20120115_regalien_meth_040 20120115_regalien_meth_089 linz12haimohieronymus MINOLTA DIGITAL CAMERA 11-park linz02 20120204_hungertuch_meth_002 20120306_lcd_10 20120306_lcd_31 01eingang 20120115_regalien_meth_045 20120204_hungertuch_meth_046 14