Raumgreifende Spracherkundung

19. Oktober 2014
Von

Das Subtile an dem Projekt Wortspielhalle ist, daß die Texte von Sophie Reyer und A.J. Weigoni in beide Richtungen verweisen: Vor und zurück. Im Prozeß der Selbstorganisation haben diese Autoren eine höhere strukturelle Ordnungen erreicht, ohne dass erkennbare äußere steuernde Elemente vorliegen. In einer Parallelaktion rufen die Komponistin und der Sprechsteller ein k.u.k. in Erinnerung, daß sie als ‚Kunst und Klang’ sinnfällig dekonstruieren. Das Geheimnis dieser Twitteratur liegt in der Mischung aus Vollkommenheit und Unvollkommenheit, in der Fähigkeit dieser Schriftsteller unter der Oberfläche das menschliche Drama, den ungeschönten Ausdruck zu entdecken. Reyer und Weigoni präsentieren in ihrer Wortspielhalle eine Literatur als Gegenprogramm zu Alltag und Banalität. Hier findet keine experimentelle Textzertrümmerung statt, diese Poesie spiegelt eine fragmentarische Gesellschaft, die Komponistin und der Hörspieler öffnen mit ludischem Innovationsverhalten den Blick auf die Gegenwart.

Der Mensch spielt nur, wo er in voller Bedeutung des Worts Mensch ist, und er ist nur da ganz Mensch, wo er spielt.

Friedrich von Schiller

Dieses Buch / Katalog-Projekt ist von einer paradox ernsten Unernsthaftigkeit. Auf einer Metaebene gehr es diesen Autoren um das eigene Lesen und Schreiben, ein Sich-Einschreiben des lyrischen Ichs, denn auch in den digitalisierten Lebensabläufen bliebt das Sprachspiel eine menschliche Leistung, die allein in der Lage ist, die Ganzheitlichkeit der menschlichen Fähigkeiten hervorzubringen. Nicht nur die Literatur bedarf der Befreiung durch den Sprachwitz, mehr noch der Leser. Und manchmal steckt eine solche Subversion in einem Diminutiv, gelegentlich in einem dialektalen Wispern. Die ‘Twitteratur’ von Reyer und Weigoni ist von Tempo- und Harmoniewechseln durchzogen, daß beim Lesen keine Langeweile aufkommt. Ähnlich wie Friedrich Schiller halten  die Komponistin und der Sprechsteller eine Rückbesinnung auf das Poetische und Spielerische für erstrebenswert, um entgegen den allgegenwärtigen Zwängen einen Freiraum für eine menschliche Betätigung nach selbst gewählten Regeln und um ihrer selbst willen zu schaffen. Es ist in der Wortspielhalle eine vitale Form der Literatur entstanden, die der Sprache auf die Finger schaut, sie zugleich ihrem eigenen Gefälle überläßt und damit entfesselt.

Im Sprachspiel kommt die Poseie zu sich selbst.

Die Wortspielhalle ist geprägt von Weite, Spielfreude und existenzieller Wucht. Die Dringlichkeit der Sprachfindung schwingt in diesem Projekt mit, man sollte diese Texte im Wortsinn lesen oder sich in der Interpretation der Schauspielerin Marion Haberstroh und des Autors vor Ohren führen lassen. Spätestens hier verliert sich die auratische Distanz zum Zuhörer. Probehören kann man einen Auszug aus der Wortspielhalle in der Reihe MetaPhon.

 ***

Wortspielhalle, eine Sprechpartitur von Sophie Reyer & A.J. Weigoni, mit Inventionen von Peter Meilchen, Edition Das Labor, Mülheim 2014

Further reading →

Zur Ausstellung 50 Jahre Krumscheid / Meilchen erschien das Buch / Katalog-Projekt Wortspielhalle mit der Reihe Frühlingel von Peter Meilchen und einem Vorwort von Klaus Krumscheid. Die Sprechpartitur wurde mit dem lime_lab ausgezeichnet. Einen Artikel zum Konzept von Sophie Reyer und A.J. Weigoni lesen Sie hier. Vertiefend zur Lektüre empfohlen sei auch das Kollegengespräch :2= Verweisungszeichen zur Twitteratur von Reyer und Weigoni zum Projekt Wortspielhalle. Ein Porträt von Sophie Reyer findet sich hier. Ein Porträt von A.J. Weigoni findet sich hier. Eine Würdigung des Lebenswerks von Peter Meilchen findet sich hier. Alle LiteraturClips dieses Projekts können nach und nach hier abgerufen werden. Hören kann man einen Auszug aus der Wortspielhalle in der Reihe MetaPhon.

Tags: ,

Kommentare geschlossen.

Im Rückspiegel

21 praegnarien-05 linz34 20120115_regalien_meth_065 16 linz26klausurbons 20120115_regalien_meth_004 20120115_regalien_meth_034 20120115_regalien_meth_076 20120306_lcd_31 04nogalive linz13 Stephanie Neuhaus 01 20120204_hungertuch_meth_032 20120204_hungertuch_meth_019 16unterwasserreim 20120204_hungertuch_meth_037 20120204_hungertuch_meth_024 24 13 Almuth Hickl 20120115_regalien_meth_074