Archiv: Mai 2016

Band 8 der Kaukasischen Bibliothek

31. Mai 2016
Von

Wer einen ersten Blick auf den Band 8 der Kaukasischen Bibliothek des Herausgebers Uli Rothfuss wirft, den überrascht das schräg  platzierte Foto auf der Umschlagseite: Schota Tschantladse und seine Freunde Guran Dotschanaschwili und Ansor Asatiani. Es sind Namen, die selbst für georgisch eingeweihte Liebhaber von Lyrik bislang unbekannt waren. Das Vorwort von Bela Tsiburia...

weiter »

Verfremdung

30. Mai 2016
Von
Verfremdung

Ach, Schlange, sage ich, ich habe die ganze Nacht immer nur dasselbe geträumt! –  Was denn?, sagt Schlange. – Ich kämpfte mich die ganze Zeit in einer riesigen Stadt durch den gewaltigen Verkehr. – Das war ja wieder mal klar, sagt Schlange, …Verkehr! – Es war verdammt viel los, sage ich, ich kam fast...

weiter »

Versnetze_neun

29. Mai 2016
Von
Versnetze_neun

Zum Geleit: Ende Juni 2016 wird im Verlag Ralf Liebe die neunte Ausgabe der von Axel Kutsch herausgegebenen Anthologie-Reihe „Versnetze“ mit neuen Gedichten deutschsprachiger Lyrikerinnen und Lyriker erscheinen. „Versnetze_neun“ enthält auf 328 Seiten unter anderem Texte von Theo Breuer, Hugo Dittberner, Manfred Peter Hein, Franz Hodjak, Günter Kunert, Joanna Lisiak, Arne Rautenberg, Sophie Reyer,...

weiter »

:

28. Mai 2016
Von
:

Ruf dich an ihre Stelle Welchen Stufen hast und welchen Rückgrat Bogen gegen die Abgründe getürmt   Welche Risse überbrücken in dir den Knick des Raumes: Wand, Aufgang, Durchblick, Wölbug spürst nach mit Finger Kuppen Atem Krümmung:   Mein Kind macht mich schwindeln, ehrlich die Strahlen die Flammenschalen. und wenn wir aus reinem Schauen...

weiter »

ÜBER1ANDERE

27. Mai 2016
Von
ÜBER1ANDERE

…und beide becken bewegen sich sanft auf einer bodenlosen welle durch die körper fließen alle zeiten in die gegenwart der zutraulichen menschenkinder zwischen tag und nacht und nacht und tag kein krieg kein sieg kein nichts kein garnichts kann uns trennen weil wir uns beim namen nennen dasein hat begonnen jede frage ist zerronnen...

weiter »

mohn

26. Mai 2016
Von
mohn

  steig ich mohn im haar aus den pforten der nacht geh ich dem tag entgegen überschütten mich samen sinkt mein kopf die kapsel umfliegen mich hummeln     *** Seelenland, Gedichte von Holger Benkel , Edition Das Labor 2015 Further reading → In einem Kollegengespräch ergründeln Holger Benkel und A.J. Weigoni das Wesen...

weiter »

Brutto und Netto

25. Mai 2016
Von
Brutto und Netto

Sag mal, sagt Schlange, wie lange kennen wir uns eigentlich schon? – Brutto oder Netto?, sage ich. – Brutto, sagt Schlange. – Zweieinhalb Jahre, sage ich. – Und Netto? – Kommt darauf an, sage ich, was du unter Netto verstehst. – Sag’s mir, sagt Schlange. – Na ja, sage ich, Netto ist ohne Verpackung,...

weiter »

Gedankenstrich

24. Mai 2016
Von
Gedankenstrich

Muttersprache: dort, wo das Wort Liebe die wärmste Temperatur hat.   *** Gedankenstriche von Joanna Lisiak, Kulturnotizen 2016 Further reading → Lesen Sie auch das Porträt der Autorin und das Kollegengespräch zwischen Sebastian Schmidt und Joanna Lisiak. KUNO verleiht der Autorin für das Projekt Gedankenstriche den Twitteraturpreis 2016. Über die Literaturgattung Twitteratur finden Sie hier...

weiter »

Elftes Nachtstück

23. Mai 2016
Von
Elftes Nachtstück

Du gehst falsch mit ihr um, die dir in treuer Ergebung in den Träumen erscheint. Du befürchtest sie, weil sie den Traum-Anschein stört, und sehnst sie herbei. Äonen, seitdem du ihrem traurigen Mandelgesicht ein Lächeln entlocktest, zu eurem Kennenlernen vielleicht und lange vorbei. Sie liebt dich vom ersten Tag an, sagt sie und drückt...

weiter »

Die Unterwerfung

22. Mai 2016
Von