Autor: Martin Dragosits

HALL OF FAME

  Elvis ist am Klo gestorben, angeblich. Jim Morrison in der Badewanne, Hendrix auf dem Weg ins Spital erstickt.   Zu Hause ist es gefährlich, John Lennon zum Beispiel hat es vor seinem Wohngebäude erwischt.   Deshalb sind viele gute…

IN DER PROVINZ

  In der Provinzwo die Entfernungden Niedergangund das Unverständnisbemisstwie ein getroffenes Arrangementzwischen Anspruchund gelehrter Distanz   Am Rand der Zeitals wenn die Erdeeine Scheibe wäreund jede Grenzeein verfestigtes Bildin dem die Barbarenein schemenhafterAbriss sind   Diese Provinzwelche sich bedeckthältmit Ruhm…

MEHR ALS DREI WÜNSCHE

  dass dieses Landsein Herz wiedergewinnteine Brille für den Blickauf Schrebergärtendass es endlichnach hundert Jahreneinen Schrittüber seine Grenzen machtweiße Kartenim Hinterhofmit Farbe fülltden Alpen die Täler gönntZiegelteicheGletscherseenfremde Namenund Kebabständeins Gleichgewicht bringtden Hassbehördlich verbietetund Blasmusikelektrisch wird     *** Weiße Kreide,…

REVUE

  Ich habe sie kommen und gehen gesehen, Möchtegern-Killer, Stars auf Zeit, Welpenfänger, selbstverliebt, die große Lüge im Gepäck, Regelnetze mit Zeiterfassungswahn, Sprachpanade hoch oben am Zirkuszelt, und doch – Statisten in Not.     *** Weiße Kreide, Gedichte von…

GEWICHT DER WELT

  Alles, das Umfassende,wie ist es zeitlich einzubringen.Oder das Schweigen,das sein Vorhandenseinohne weiteren Nutzen definiert.Schon der Anfang ist nur auf bestimmtenEbenen möglich, in einemabgegrenzt zweifelsfreien Raum,dehnbar, unbestimmt,eine weiße Raupe,schalenförmige Hemisphären,unterbrochener Wind.Wie soll man über ein Ende denken,das in kleinen Einheitenständig…

CASSANDRA’S DREAM

  Wenn wir zornig waren, über der Grenze. Scheiterhaufen im Bauch, andere Gene.   Die Zukunft, dünn und ungeschliffen, Temperaturen quer zum Berg gestreift.   Messerklingen, wer mag an so was denken, unsere Steine sind nicht aus Papier.   Wir…

Am besten alles verbieten?

Alleen / Alleen und Blumen // Blumen / Blumen und Frauen // Alleen / Alleen und Frauen // Alleen und Blumen und Frauen und / ein Bewunder Eugen Gomringer Ein sexistisches Gedicht? Oder eine Projektion? Folgen wir ihr, worüber dürfen…

SELBSTGESPRÄCH

  Lasst die Wiesen fliegen,festgestampften Ärger, Aschein losgelöster Luft, die Puzzleteilemögen ihre Kanten am Sonnenlichtschleifen, die Tage ihre Rändernach und nach verlieren,wie auch wir unsere Notwendigkeit.     *** Gedichte 3.0, von Martin Dragosits, Arovell Verlag, 2013 Gekrümmte Räume und…

Was muss ein Gedicht, was darf es?

ein Gedicht muss gar nichts ein Gedicht darf alles es wählt seine Form selbst, unabhängig von Jahreszeiten, Prosa und sonstigen Gewohnheiten es ist niemandem Rechenschaft schuldig, es ist kein Kredit, kein Fast-Food, keine Laune der Natur es darf sich seine…

ANTWORT

  der Sinn muss das Leben selbst sein   den Atem spüren auf offener Hand   topologisch fast unbegrenzte Möglichkeiten auf engem Raum   Anlauf nehmen egal wohin         *** Gedichte 3.0, von Martin Dragosits, Arovell Verlag,…

HOT STUFF

  zwischen Küche und Schlafzimmerdie politische Lageweltweit unbedarftlokale Krisenim Besprechungszimmeroder PalästinaPanzerauf Tauchfahrtin scheinbar sachlichemGewässerverschränkte Fingerund rundherum die Erdeerwärmt     *** Gedichte 3.0, von Martin Dragosits, Arovell Verlag, 2013 Gekrümmte Räume und erschöpfte Zustände, naturwissenschaftliche Betrachtungsweisen, Fürbitten, Selbstbeobachtungen und Zeitungsnotizen.…

VERSUCHUNG

  Wenn ich wüsste, in welcher Eckeder große Ideentopf köchelt,bei mittlerer HitzeBlasen wirft, Echos einsammelt,Nudeln rupft und Witze verdirbt,abgedeckt und zugezogender alte Herr Celsius feiert,aus Lottoscheinen Papierfliegerkreiert, die Zusatzzahl am Rumpf,ein paar Entscheidungenin der richtigen Reihenfolgeüber den Haufen wirft, mit…

WALKING BY MYSELF

  Die Zeit nutzen, meine Zeit, der ichweder Flügel gebennoch Abstand gewähren kann.Sie läuft Seite an Seite mit mir, eineSynchronschwimmerin, die keinenEinsatz versäumt,fast zu schön um perfekt zu sein. Wir alle haben Angst vor diesem ungewissen Ende,den Jahrmillionen, die vor…

SPIEL DES LEBENS

  Entfernt die Dächer der Tempel. Lasst die Wahrheit atmen und innehalten.   Willst du Gott zum Lachen bringen, erzähle ihm von deinen Plänen.   Zähle die Tage, die vor dir liegen. Hat die Zahl einen Wert?   Denkt euch…

à la carte

  Ein Künstlerroman? Soziologische Betrachtungen? Oder doch ein Krimi? Vielleicht Science-Fiction oder Satire? Nun, von allem etwas, der Roman von Michel Houllebecq lässt sich nicht mit einem einzigen Etikett versehen. War es bei seinen früheren Romanen, wie Elementarteilchen oder Die…

LICHTSPIELE

  Es kann an einem Kuss liegen. Oder an einem nicht gegebenen Kuss. Schwierig zu sagen. Das Leben ist unregelmäßig und unvorhersehbar. Wie eine gepanzerte Faust mit sentimentalen Anwandlungen. Eine Tüte Eis mit den Sorten Schokolade und Grapefruit. Der Anschein…

Atemschaukel

  Atemschaukel ist aus zwei Gründen ein besonders außergewöhnliches und bemerkenswertes Buch. Sie berichtet aus der Ich-Perspektive von der Deportation eines jungen Rumänisch-Deutschen, der gegen Ende des zweiten Weltkriegs, wie viele seiner Generation, aus Siebenbürgen in ein sowjet-ukrainisches Arbeitslager verbracht…

Lied von der Liebe

  Ohne Liebe wird niemand Etwas verstanden haben vom Ruhm Ein Mensch gewesen zu sein. Wolf Wondratschek singt und beschreibt das Lied von der Liebe, er lässt die Männer erzählen und zeigt, dass es keiner großen Worte bedarf, um große…

SCHIELE

  Gespreizte Fingermöchten das Böse abwehrenden großen Kriegden Hungerder Schrecken steht dirim Gesichtdie Gliedmaßen verrenktwie nach einemGiftgasangriff   Heute entzückst dujapanische Touristen   Deine pornographischen Zeichnungenhängen in den Wohnzimmernvon Staatsanwälten   Späte Rache ist süßIch hoffedu lachst gut    …

Die anmutige Kurve eines Marschflugkörpers

  Früher war die Beschaffung von Musik ein haptisches Erlebnis. Schallplatten, auf denen das Cover wirken konnte. Mit einem Titel, den man nicht vergaß. So wie Charles Bukowskis „Gedichte, die einer schrieb, bevor er im 8. Stockwerk aus dem Fenster…

JUST A LITTLE LUCK

  An manchen Tagen ist das Glück vonvornherein vorhandenEs strahlt am Himmel und imeigenen GesichtEs quetscht sich wie ein fulminantesKuchenstück in die mit Hoffnungvoll gestopfte WeltvitrineEs streckt sich an die Deckemit selbstverständlichem Geschick An solchen Tagen ist das Glückim Ablauf…

SCHLUSSSTRICH

  Wahrscheinlich beendete Jesus nachseinem vermeintlichen Toddie gescheiterte Karriere als Sektenführer,ging als Barmixer nach Indien,verkaufte Fruchtsäfte an reiche, ältere Damen,heiratete die Witwe eines Großgrundbesitzers,ritt an lauen Sommerabendenmit dem Elefanten durch die Gegend,wurde fett und behäbig,ein richtiger Buddha eben,zeugte zwölf Kinder…

FEHLERSUCHE

  Wer hat hier Fehler gesagt,grenzporöses Mobbingvor die geltende Nahdistanz gestellt,ungenaues Atmen als Absichtantizipiert   Haare an die Wandgenagelt und verworfenen Temperaturenkeine Chance gegeben     *** Aus dem Zyklus pain points & issue logs, Arbeitstitel für Gedichte von Martin…

BESTIMMUNGSPUNKTE

  Als das Wünschen nochnach dem Ende der Geschichte fragtewenige Jahrebevor der freie Marktseine Blasen auszuwerfen begannein Comic-Stripauf dem den Reichendas Lachen gehörturheberrechtlich geschütztbis siebzig Jahre nach ihrem Tod Zu jener Zeit alsoin der ein Begehrenwie Hoffnungzumindest noch Anspruchauf politische…

ONE STEP TO THE LEFT

  Von Tabellenkalkulationen und anderen Vergänglichkeiten.Strom aus Schuhschachteln, ganz leicht im Gehirn.   An der Quelle Bassmotive, langsam beleuchtet.   Welche Vorstellung: Fingerfood für Kannibalen,angestrengt geregelte Vorsicht, halbe Tönegewerkschaftlich formiert.   Die Flüsse auf Distanz.         ***…

ZWISCHENDURCH

  Spiegelfetische. den Wahnsinnrausschütteln.   Zerstörung, Larmoyanz. die Vermessungder Unendlichkeit.   gekippte Buchstaben, Sonnenflecken.   im Fokus: kleine Eiszeit, Updatesvon Betriebssystemen.   Mikrokredite. das Benennen vonEitelkeit, Vertrauenskultur.   ab und zu: Regentropfenblenden.     *** Aus dem Zyklus pain points…

IRGENDWANN

  und schon ist manein kalter körper eingewickelteben noch schokoladegegessen späße gemacht   den nächsten wetterberichtgrüße und einkaufslistendie autos hupen allesin eine truhe gepackt   eben noch krimi geschautdass es andere trifftund nicht dass man selbst heute stinkt    …

EMPÖRT EUCH

  die Silberfische im Badhaben nicht von der Krise profitiertZahnzwischenräume akquirierenihre eigenen Seidenstraßenfreiberufliche Tintenkleckstänzerapportieren mundgerechte Stäbchen Empört euchunverschämte GaleriesoldatenKupferdiebe BankomatenbandenAnstandsverächter auf HosenbeinenSpezialisten für Libellenpflegeund Wohlstandsmarken sortierenWählerströme Hehlerwareextrahieren Auslaufmodelleund kalkulierte Autodromgefahren Empört euchüber Gartenzwergbartfrisöreich-kannn-es-nicht-ändern-WälderGitternetze in Mehrzweckzonenangesagte WadenmaßeFlüsterkontrollen und Gesichtsmassagenfarbgerechte Vorhofakrobatengottesweise KondomquerulantenZierfischbegrüßer…

L’ÉGALITÉ (AUFRUF AN ALLE BUCHHÄNDLER)

  Dieses Gedicht ist ein ernst gemeintes Protestgedicht mit dem Inhalt dass Lyrik in Ghettos gesteckt verdrängt und ignoriert in Buchhandlungen wenn überhaupt isoliert aufbewahrt wird   Das Gedicht fordert Gleichberechtigung Durchmischung multikulturelle Identität dass Lyrikbände in einer Reihe stehen…

SO WHAT

  Wie muss ein Gedichtaussehen? Wie ein auf Hochglanzpoliertes Sonett? Wie eineGebrauchsanleitung? Wie ein alternativerLebensplan? Darf es Eckenund vorstehende Kanten haben oder soll es als gefälligesKleinod parieren? Welchen Werthat es zwischen Romanen, Obstund elektrischen Geräten? Kannes sich behaupten zwischenBestsellerlisten und…

GEBURTSTAGSFEIER

  Poröse Bedachtsamkeit mit Sekt umspült. Weichteile sorgfältig gelagert, gereinigt, geölt, zum Himmel ausgefahren, mit Beredsamkeit bedeckt.   Äußerer Anschein intakt.   Stampfende Samen, weichgezeichnet, treiben den vergilbten Motor.   Am Kalenderblatt klebt Energie.     *** Aus dem Zyklus…

LONESOME RIDERS

  vertikale tanzorchester halterahmen butterblumen obsolete chillibohnen   abgefeimte fahrradhändler torschlusspanik maulbeerkranich aufgerückte halbsatzgangster   angedockte tränenspender nahrungstäter sockenfenster eingelegte vorwortbeete   resolute phasenschmelze scherenmonde lesedosen monophobe tonpatronen   angesetzte markenränder hosensteine rosenbeine vollgetankte fahnenkisten   halblegale raumschifflichter hexenlöcher besenreiter…

DIE LIEBE KENNENLERNEN

  keine Gedichte & keine Politikprekäre Minuten & Lungenflügelum vorübergehend zu atmenden Irrsinn aufzuhalten & restlicheHolzstücke einzusammeln wildgeborene Türmeauf die ich mich stützen kann unnachgiebige Puzzleteilepain points & issue logsdas vollständige Repertoireüber Zunge und Stammhirntal     *** Aus dem…

LUFTQUADRAT

  Kronen fangen, netzverwöhnt,Schwarzbrottoast und anderesGewölk. Lachen, raumbedingtdie Lücken nutzen, audiophil.       *** Aus dem Zyklus pain points & issue logs, Arbeitstitel für Gedichte von Martin Dragosits. Die Sammlung pain points & issue logs umfasst etwa siebzig Gedichte,…

MOBILE

  zuckergraue rauchmandantenum den finger wickeln vehement rotundenkreuze tonpalästemonaden spüren unverbraucht den glastapeten rotverzerrtmaskottchen basteln fest     *** Aus dem Zyklus pain points & issue logs, Arbeitstitel für Gedichte von Martin Dragosits. Die Sammlung pain points & issue logs…

PHIZO-SCHREN

  einen laschwappenmit der plaschenfostzu febestigenkann ich weilteisestervehen   aber mit dem schildbirmim pimming-swooltarangiert raagwechtes lachen zu krassenwie werkmürdig     *** Aus dem Zyklus pain points & issue logs, Arbeitstitel für Gedichte von Martin Dragosits. Die Sammlung pain points…

DEEP FUNK

  secret junk sales service auf der crash bond partytennisschläger & mittelbare notgeldmarken stechnagelschritt & bodenversenkerhosentaschen himmelskitt steinezerquetscher schwarze schafe sex & books& rock’n roll no mozart balls was soll’s scharfe mandeln slowfood fingerfoodminutensteaks für kannibalen curryinseln gelbe linsenschnitzelschweine schlingelbeine…

KAISER

  Ist der Kaiser Kaisersolang er sich so fühltoder ist der Kaiser erstKaiser wenn jemand Kaiserzu ihm sagt also HerrKaiser genügt das odermüssen erst alle anderenKaiser zu ihm sagendamit der Kaiser oderHerr Kaiser Kaiser bleibtund ist das dann wirklichfür einen…

BEAT IT

  Es war morbide Neugier,die Hoffnung eines abgebrühtenFernsehkonsumentenauf das größte Comebackseit Jesus,im Stapleton Center, Los Angeles.Nicht sehr wahrscheinlich,aber das Video von Thrillerwäre ein gutes Vorbild gewesen,selbst wenn es nicht dazu kam. Ich bereute bald.Es war ein schlechter Film,wie nicht anders…

MACHT MACHT

  wie macht machtmänner und frauen   wie macht machtzigarettenpause   wie macht machtin die hose   wie macht machtoben ohne       *** Aus dem Zyklus pain points & issue logs, Arbeitstitel für Gedichte von Martin Dragosits. Die…

Lyrik-Manifest

  Was ist ein Gedicht? Alles und Nichts. Eine Annäherung an die uns bekannte Welt auf einem einzigen weißen Blatt Papier. Esse est percipi. Sein ist wahrgenommen werden. Wo existiert Lyrik? In Schubladen. In Gedichtbänden, deren Publizierung mangels Erreichen von…

OBERFLÄCHENANALYSE

  Man müsse sich keine Sorgen um die Demokratie machen.Das Land habe schon ganz anderes ausgehalten.So, so. Ja, ja.Soll das Volk wieder Kuchen essen?Sind Bananen angesagt, Happy Pillsauf Krankenschein?Rationieren Rubbellose das tägliche Glücksgefühl? Und genügt das schon?     ***…

LEGIONEN

  Der Tyrann zeigte dem Dichter seine Armeen Panzer und Raketen   die unzähligen Soldaten die er mit einem Befehl in Bewegung setzen konnte   Wo sind denn deine Legionen? fragte er höhnisch   Wenn du mich nicht fürchtest antwortete…

WIR SIND EIN FREIES LAND

  Wir sind ein freies Land in dem jeder alles sagen kann   Wir sind ein freies Land in dem jeder alles sagen kann das nicht gegen die Grenzen des guten Geschmacks verstößt   Wir sind ein freies Land in…

Eine Handvoll Venus und ehrbare Kaufleute

  Eine überbevölkerte Welt, in der Werbeagenturen ihre Kunden, im Jargon abfällig als Verbraucher bezeichnet, ungehemmt manipulieren, ihnen Produkte verkaufen, die abhängig machen und wechselseitig Süchte fördern. Ein verschmutzter Planet, der sich nur durch oberflächliche Vergnügungen ertragen lässt, durch das…

PAZIFIST

  du bekommst keinkriegsspielzeugsagte meine mutterals ich eingewehr wollte   da rannteich mit demkochlöffel schießenddurch die küche     *** Aus dem Zyklus Wir sind ein freies Land, Arbeitstitel für Gedichte von Martin Dragosits, die zwischen 1983 und 1993 entstanden.…

WORTE

  sich hinter worten verstecken um nicht farbe zu bekennen   sich mit worten verteidigen um nicht gewalt anzuwenden   sich unter worten verkriechen um nicht sein wahres gesicht zu zeigen   sich mit worten schmücken um nicht nackt zu…

LAMPENSCHIRM

  gleichgeschaltete duschenwo sie nur mehr ein gebetsprechen konnten bevor siein todesangst verkrampftaufeinander stiegen um einletztes stück luft ringendberge von brillen und aus denmündern geschlagenes zahngoldüberlebensreste im schatten desdrohenden krematoriumsentrissen der asche dem möglichenphönix schutthalden der angstlampenschirm aus echter judenhautnoch…