Schlagwort: Hans-Ulrich Prautzsch

Solidarität der Solitäre ∙ Revisited

Bereits der Titel Lyrikbandes Gewolltes Blauauge, der wohl meint, dass der Autor, oder sein lyrisches Ich, blauen Augen nicht aus dem Weg geht, da er lieber ehrlich mit blauem Auge als verlogen in weisser Weste leben will, lässt Grundmotive von…

Credo

  Ich habe keine die Welt erlösenden Pläne. Ich will niemand vorm immergewesenen Tod retten wollen. Lieber noch stelle ich mich zur Menge der speienden Krüppel. Ich mache mir nichts vor: Das Wort bleibt ohne Verstand. Die Zunge beschmutzt und…

Traumtänzer ∙ Revisited

Zurück in die Zukunft der 1990er Jahre Hat mich der Teufel geritten, daß ich den anschließenden Artikel aus längst vergangenen Zeiten hervorhol, um ihn nach so vielen Jahren noch einmal zu veröffentlichen? Es kann nicht schaden, sag ich blauäugig (und…

Letzte Klage

  Und wiederum hab ich Den Tröster mir gekauft Der mich vergessen machen soll, Was ich an Trauer nicht mehr leisten kann, Es ist mein Leben mir verraucht, Von allzustarken Winden weggefegt, Die ich noch selbst heraufbeschworen.     ***…

Heiliger November

  Du zuverlässiger Garant Meiner herbstlichen Depression Du grauer Pater missglückter Revolutionen, Deine allzukurzen, dunklen Tage Zwingen mich jedes Mal aufs Neue, Mein Hiersein zu überdenken, Wenig zwar ists, dessen ich bedarf, Doch geht auch das Wenige weit hinaus Über…

Noch einmal davongekommen

  Nach einer durchwachten Nacht Sitz ich gegen Morgen Vorm Schreibtisch Rauche die werweißwievielte Zigarette Und muß den Produktionen Eines Amselhähnchens zuhören Das in der Kastanie vorm Haus Mit euphorischen Trillern Einem Tag entgegensingt Der zwingender nicht Herbeigesehnt sein kann.…

Ins Gemüt gesprochen

  Ebensowenig, wie eine Schwalbe Keinen Sommer ausmacht Hilft ein warmer Regen Dem ausgekühlten Boden auf, Der auf ein solches Ereignis Mit einem Eispanzer aufwartet Auf dem ich nur um so schneller Ausgleiten kann, wenn ich es An der gerade…

Die pure Unvernunft

  Wenn das Dein Fluch ist Zu sehen und sehendes Augs In die Katastrophe gehen, Bin ich noch ich, Wenn meine Grundsätze Mit den Launen wechseln? Ich prostituier mich Um eines billigen Vorteils willen Und weiß, dass ich damit Wieder…

Falscher Glaube

  Nach sieben mageren Jahren Sollte es doch möglich sein Daß da ein sogenanntes fettes Ins Land geht und ich mich Endlich doch saniere. Zu lange Schon leb ich von der Hand In einen Mund, der wider Jede Vernunft mit…

Bilanz und Prognose

  Ich war die Katze mit den sieben Leben Die Zwiebel mit den sieben Häuten – Und jeweils sechs davon hab ich gegeben Den niemals angetrauten Bräuten. Nur einmal noch werd ich aus Aschen Zu neuem Leben auferstehn, Um in…

Gewolltes Blauauge

  Die meisten der Freunde fürs Leben Sind nichts als lauwarme bekannte, Die zur Gänze abkühlen Und sich nicht mehr blicken lassen Wenn sie wirklich gebraucht werden Obgleich ich das weiß, Gebe ich mich doch immer wieder Einer Sehnsucht hin,…