Archiv: Oktober 1990

MORGEN

14. Oktober 1990
Von
MORGEN

entrollt der lindernden starre des schlafs wenn ich dasteh noch faß ich den moment kaum gelingt es mir mich zu bewegen schmerzt der rücken in mir halt ich das skelett den lehm die schöne betäubung greif ich den lappen das gewebe im morgenlicht ändert sich nichts außer ich spür auf der haut klebt das...

weiter »

Isoliertes = freies Denken?

3. Oktober 1990
Von
Isoliertes = freies Denken?

Isoliertes Denken, das nicht wirkt, also nicht mit der Praxis verbunden wird, liegt brach. Lebensverweigerung kann dem Denken nicht nützlich sein. Alles Denken, insbesondere das über gesellschaftliche Verhältnisse, muss vom praktischen Leben angeregt und in ihm erprobt werden. Außerdem ist fraglich, ob Denken so richtig und wichtig ist, dass es die eigene Existenzweise rechtfertigt,...

weiter »

Im Rückspiegel

21stegergitter Ulrich Johannes Müller 20120115_regalien_meth_013 18raum 20120115_regalien_meth_064 20120204_hungertuch_meth_039 20120115_regalien_meth_046 20120204_hungertuch_meth_062 20120115_regalien_meth_032 20120115_regalien_meth_002 20120204_hungertuch_meth_025 praegnarien-13 22wasserkur_butt_grote 20120204_hungertuch_meth_031 linz22dietmarpokoyski linz29petermeilchen 04-gemeindepfarrer 20120115_regalien_meth_066 Hartmut Kracht 20120204_hungertuch_meth_036 20120115_regalien_meth_006 20120115_regalien_meth_081 20120115_regalien_meth_036