Aussicht im Dunkeln

 von Stefán Hörður Grímsson

 

 

Ein rotes Haus an der Ecke eines anderen Hauses

Ein Schornstein auf dem First der Scheune schräg nach West

Ein alter Mann am Stock summt eine Strophe vor sich hin über

den Schöpfer des Himmels und der Erde

Junge Burschen pfeifen mit weißer Brust beim Mädchenfangen

Ich liebe ein Mädchen im Nachbarhaus es lässt sich nicht blicken

Sollen wir hinausgehen und schauen wie es dunkel wird

ich und du wie es dunkel wird?

Dort kommt eine magere Frau um die Ecke und sieht sich um

hat sie vielleicht einen Handschuh verloren?

Ein gelber Kater schleicht durch den Garten beim Haus Nr. 23

Der alte Mann am Stock ist mit seiner Strophe fertig und beginnt

nun die Katze zu rufen

Bald werden sie die Straßenlichter anzünden

Schatz du lässt dich nicht blicken lass dich nur nicht von den

jungen Burschen fangen

Sollen wir hinausgehen und schauen wie es dunkel wird

ich und du wie es dunkel wird?

 

***

 

Übersetzung aus dem Isländischen von Jón Thor Gíslason und Wolfgang Schiffer

Aus: „Geahnter Flügelschlag“, Kleinheinrich Verlag 2013

 

Stefán Hörður Grímsson (* 31. März 1919 in Hafnarfjörður in Island; † 18. September 2002 in Reykjavík) war ein isländischer Schriftsteller, der zu den Vertretern des isländischen Modernismus, den Atompoeten, gezählt wird.