LICHTSPIELE

 

Es kann an einem Kuss liegen.

Oder an einem nicht gegebenen Kuss.

Schwierig zu sagen.

Das Leben ist unregelmäßig und unvorhersehbar.

Wie eine gepanzerte Faust mit sentimentalen

Anwandlungen. Eine Tüte Eis

mit den Sorten Schokolade und Grapefruit.

Der Anschein von Liebe.

Morgenröte oder Dämmerung.

Je nachdem.

 

 

 

***

Der Himmel hat sich verspätet, Gedichte von Martin Dragosits, Arovell Verlag, 2010

Zwölf Kapitel über Glück, Sehnsucht, Träume, Zorn und Krieg sowie menschliche Eigenheiten, über Fragen und Antworten, die sich daraus ergeben. In seinem eigenen und für ihn charakteristischen Tonfall, einer Sprache mit Wiedererkennungswert, die in den letzten Jahren zu zahlreichen Veröffentlichungen in verschiedenen Literaturzeitschriften in Österreich und Deutschland geführt hat. Auf 150 Seiten breitet der Autor einen Kosmos aus, in dem Götter, Abwesenheitsagenten, Berater, Außerirdische, Naturwissenschaft und weltliche Zustände neben- und übereinander existieren, mit vielfältigen poetischen Mitteln befragt.
Weiterführend → Poesie ist das identitätsstiftende Element der Kultur, KUNOs poetologische Positionsbestimmung.

 

Post navigation