Erinnerungsspeicher

27. November 2017
Von

Einer Medientheorie zufolge verschwinden Medien nicht, die Palette des Ausdrucks verbreitet sich lediglich. Kassettenrekorder sind eine spezielle Form von Audiorekordern, bei denen die Tonaufzeichnung analog auf Kompaktkassetten geschieht. Sie sind eine in den 1970er-Jahren populär gewordene kleine Variante der Tonbandgeräte. Die Compact Cassette (quasi der analoge Vorläufer des MP3-Formats), auch Audio-Kassette genannt, wurde 1963 von Philips auf der Internationalen Funkausstellung in West-Berlin vorgestellt und in den Markt eingeführt.

Mit dem Siegeszug der digitalen Tonaufzeichnung – vor allem des MP3-Formats als Träger für private Musiksammlungen – nahm die Bedeutung von Kassettenrekordern ab etwa dem Ende der 1990er-Jahre stetig ab. Mittlerweile sind nur noch wenige Kassettenrekorder im Handel erhältlich. Dies reizt zunehmen Audiokünstler.

In Bad Mülheim befindet sich Ana Ott, ein Independent-Label, das sich vor allem im Bereich der Avantgarde-Musik engagiert, der freien Improvisation und des Krautrock. Den Herausgebern Dennis Dycks und Felix Möser geht es darum, des Graben zwischen U und E einzuebnen. Aus dem Allgemeinen und Unspektakulären des postmodernen Lebens verstehen es die Herausgaber, das Besondere, das Staunenswerte, oft Unbegreifliche des Daseins zu machen. Und das in einem Ton, der immer dann an Schärfe und Dringlichkeit gewinnt, wenn es um neue Musik geht. Die Veröffentlichungen des Labels erscheinen ausschließlich auf Kassette, Schallplatte und Digital. CDs werden konsequenterweise nicht angeboten!

Ana Ott veranstaltet eine langfristige Konzertreihe als Kernstück der Labelarbeit. Sie soll experimentierfreudige Künstler aus dem Ruhrgebeat mit internationalen Kollegen zusammenbringen und einen Austausch fördern. Ein bis zwei Konzerte pro Monat finden im Mülheimer Kunst- und Technikzentrum Makroscope statt. Unermüdlicher Initiator ist Klaus Urbons, den man hier in einem Hörfilm zuhören kann.

Auditive, visuelle und audiovisuelle Kunst wird in Bezug zur Geschichte ihrer eigenen technischen Entwicklung gesetzt, so gerät das Verhältnis von Analogem und Digitalem in eine neuartige Synthese. Die analogen Exponate reaktualisieren sich in der experimentellen Anordnung zwischen physischen Objekten und modernen digitalen Hard- und Softwareeinheiten zu hybriden Medien. Sie werden durch ihre Verschaltung mit digitaler Bild- und Tonsoftware zu neuen Objekten transformiert, an denen am Ende nicht mehr bestimmt werden kann, ob sie der einen oder anderen Welt zuzurechnen sind.

KUNO empfiehlt darüber hinaus die Compilations „Elektronische Kassettenmusik, Düsseldorf 1982-1989″ und „Magnetband (Experimenteller Elektronik​​Underground DDR, 1984​-​1989)“, die man jeweils hier und hier anhören kann.

***

Weiterführend →
Kassettentäter ist der Überbegriff für eine Vielzahl von Veröffentlichungen die Ende der 1970er und vor allem in den 1980er Jahren in Deutschland erschienen sind. Gemeinsam war den Veröffentlichungen der Tonträger Kassette. Lesen Sie auch den Artikel aus dem KUNO-Archiv.
P.S. Nicht vergessen: Am Samstag, den 2.12,2017, startet das SHINY TOYS FESTIVAL um 17 Uhr im Ringlokschuppen Ruhr: http://shinytoys.eu/

Tags: ,

Kommentare geschlossen.

In eigener Sache

Das Magazin Kulturnotizen (KUNO) reflektiert entstehende Kunst, Musik und Poesie + Online-Archiv. Mehr Informationen.

630 – Buch/Katalog-Projekt

Mit den Vignetten definierte A.J. Weigoni eine Literaturgattung neu. Die Novelle erscheint am 27.10. 2018 in der Umsetzung als Hörbuch und das Buch/Katalog-Projekt 630 zur Ausstellung von Peter Meilchen.

Künstlerbücher

Zum Thema Künstlerbücher hier ein Essay. Vertiefend ein Kollegengespräch mit Haimo Hieronymus. Das Fotobuch Zyklop I erscheint im September 2018 in einer limitierten Auflage.

Ein Gesamtkunstwerk

Das lyrische Gesamtwerk von A.J. Weigoni im "Schuber"

Jeder Band aus dem Schuber von A.J. Weigoni ist ein Sammlerobjekt. Und jedes Titelbild ein Kunstwerk! KUNO fasst die Stimmen zu dieser verlegerischen Großtat zusammen.

Ohrenzwinkern

Coverphoto: Leonard Billeke

In der Reihe MetaPhon sind Facetten der multimedialen Kunst zugänglich.

Twitteratur

Ein Essay über die Literaturgattung Twitteratur. – Poesie ist ein identitätsstiftende Element unsrer Kultur, lesen Sie auch KUNOs poetologische Positionsbestimmung.

Rückspiegel

Edition Das Labor

Die ausführliche Chronik des Projekts Das Labor lesen sie hier. Eine Übersicht über die in der Edition realisierten Künstlerbücher, Bücher und Hörbücher finden Sie hier.