:

26. April 2015
Von

 

den frost bringt der wind zur welt

den trost hält das kind in den händen

das blatt kann den ast nicht zertanzen

die sonne hat sich ins meer verliebt während

formen einander spielgen das krächzen des kranichs

das sich in die wälder keilt

 

 

***

 

Weiterführend →

Ein Porträt von Sophie Reyer findet sich hier. In ihrem preisgekrönten Essay Referenzuniversum geht sie der Frage nach, wie das Schreiben durch das schreibende Analysieren gebrochen wird. Vertiefend zur Lektüre empfohlen, das Kollegengespräch :2= Verweisungszeichen zur Twitteratur von Sophie Reyer und A.J. Weigoni zum Projekt Wortspielhalle. Hören kann man einen Auszug aus der Wortspielhalle in der Reihe MetaPhon.

Tags:

Kommentare geschlossen.

Im Rückspiegel

20120115_regalien_meth_069 Hartmut Kracht 20120204_hungertuch_meth_022 20120115_regalien_meth_049 20120115_regalien_meth_037 20120115_regalien_meth_075 praegnarien-09 20120204_hungertuch_meth_059 linz31denisesteger linz17martini 20120115_regalien_meth_038 praegnarien-05 20120115_regalien_meth_025 Haimo Hieronymus 20120204_hungertuch_meth_039 praegnarien-14 12jensengruenmanntif 20120204_hungertuch_meth_054 Birgit Jensen 20120115_regalien_meth_020 praegnarien-08 12-swantjelichtenstein 20120115_regalien_meth_109