O Schreck

5. Mai 2015
Von

 

Further reading →

Das Werk von Angelika Janz erschließt sich nur dann richtig, wenn man die Verflechtung ihrer Bildgedanken mit der Dichtung versteht. Lesen Sie daher ein Porträt über ihre interdisziplinäre Tätigkeit, sowie einen Essay der Fragmenttexterin.

Bitte vormerken: Sonntag, 21. Juni – Eröffnung der Ausstellung Fragmenttexte / Visuelle Poesie von Angelika Janz in der Werkstattgalerie Der Bogen, ab 17:00 Uhr.

Tags:

Kommentare geschlossen.

Im Rückspiegel

17 20120204_hungertuch_meth_004 20120306_lcd_10 20120115_regalien_meth_080 20120115_regalien_meth_002 20120115_regalien_meth_037 linz34 20120115_regalien_meth_030 20120204_hungertuch_meth_052 24katjabuttwasserkur_2011_09_01 20120306_lcd_14 linz33 20120306_lcd_03 20120306_lcd_35 15swantjelichtenstein 20120306_lcd_12 linz32 20120204_hungertuch_meth_014 20120115_regalien_meth_052 20120115_regalien_meth_070 praegnarien-09 20120115_regalien_meth_095 20120204_hungertuch_meth_042