O Schreck

5. Mai 2015
Von

 

Further reading →

Das Werk von Angelika Janz erschließt sich nur dann richtig, wenn man die Verflechtung ihrer Bildgedanken mit der Dichtung versteht. Lesen Sie daher ein Porträt über ihre interdisziplinäre Tätigkeit, sowie einen Essay der Fragmenttexterin.

Bitte vormerken: Sonntag, 21. Juni – Eröffnung der Ausstellung Fragmenttexte / Visuelle Poesie von Angelika Janz in der Werkstattgalerie Der Bogen, ab 17:00 Uhr.

Tags:

Kommentare geschlossen.

Im Rückspiegel

linz19thomassuder linz21andreasroseneder 20120306_lcd_28 20120115_regalien_meth_092 20120306_lcd_07 20120204_hungertuch_meth_052 20120115_regalien_meth_005 Almuth Hickl 20120115_regalien_meth_060 20120204_hungertuch_meth_036 20120115_regalien_meth_040 25diehl 20120204_hungertuch_meth_060 20120115_regalien_meth_055 linz33 20120204_hungertuch_meth_020 linz09 20120306_lcd_02 praegnarien-08 linz12haimohieronymus 28thomas-suder-teppich 20120204_hungertuch_meth_007 praegnarien-13