Archiv: März 1993

Mondsüchtig

15. März 1993
Von
Mondsüchtig

Es gibt Künstler, die verkörpern in ihrem Werk die Vergänglichkeit allen menschlichen Strebens. Der in Düsseldorf lebende Dirk Weißhuhn gehört zu ihnen. Als Zeichner versteht er sich darauf, den menschlichen Körper in eine symbolische Ordnung zu überführen, ohne die obszönen Lust am Fleischlichen kalter Zeichenhaftigkeit zu unterwerfen. Sein Oeuvre hat nicht nur in seiner...

weiter »

PARADIES

6. März 1993
Von
PARADIES

kriege führt man nur gegen sich selbst und stolz wie stein darf licht nur sein wie kleine kinder kraft verschwenden für restloses glück ohne gewalt anzuwenden die spiegel verlieren das feuer der wunden wenn einsamkeit leuchtet kann erdnähe munden wir lecken dann gläsern die körper und stumm alle geschichten sind endlich bis dumm ***...

weiter »

Im Rückspiegel

20120115_regalien_meth_063 linz29petermeilchen 20120115_regalien_meth_025 20120115_regalien_meth_014 20120115_regalien_meth_106 20120204_hungertuch_meth_047 linz12haimohieronymus 20120115_regalien_meth_008 20120306_lcd_04 20120204_hungertuch_meth_041 20120204_hungertuch_meth_002 20120204_hungertuch_meth_022 20120115_regalien_meth_091 20120204_hungertuch_meth_055 20120306_lcd_10 praegnarien-08 20120115_regalien_meth_051 20120204_hungertuch_meth_043 12-swantjelichtenstein 20120115_regalien_meth_066 20120306_lcd_31 20120204_hungertuch_meth_062 20120115_regalien_meth_084