Bergauf bergab

 

Weder einen Wanderstock, geschweige denn zwei Karbonstäbe, noch die nötige Schlechtwetterausrüstung hat er dabei. Einen Rucksack übrigens auch nicht. Das erschien ihm, als er losging, eigentlich ziemlich überflüssig. Immerhin hat er ordentliches Schuhwerk an. Früher wäre es ihm sicherlich passiert, dass er einfach mit Leinenschuhen losgegangen wäre. Hätte hätte, wäre wäre, könnte könnte. Eigentlich völlig ohne Zielsetzung ist er losgegangen, nur kurz die Umgebung erkunden. Sehen, welche Pflanzen wohl zu finden sind, vielleicht auch Tiere. So gelangte er von dieser Wiese zur nächsten, auf eine Alm irgendwann auch. Zwischendurch überholt von einem uralten Bauernpaar im Geländewagen. Angespornt von den Blumen und schönen Aussichten. Vielleicht auch ein wenig vom Ehrgeiz nach ganz oben zu kommen. Aber dabei ist er doch noch vernünftig. Spätestens als das leichte Nieseln zum Sturzregen wird und der Weg zum dazu passenden Wildbach, kehrt er um. Soviel weiß selbst er. Der Berg ruft, aber manchmal sollte man Oropax in den Lauschern haben.

 

***

Guppy im Gin, weitere Geschichten von Herrn Nipp. Edition Das Labor 2020

Weiterführend → Zu einem begehrten Sammlerstück hat sich die Totholzausgabe von Herrn Nipps Die Angst perfekter Schwiegersöhne entwickelt. Außerdem belegt sein Taschenbuch Unerhörte Möglichkeiten, daß man keinen Falken mehr verzehren muss, um novellistisch tätig zu sein. Herr Nipp dampft die Gattung der Novelle konsequent zu Twitteratur ein. Und außerdem präsentiert Haimo Hieronymus die bibliophile Kostbarkeit Über Heblichkeiten, Floskeln und andere Ausrutscher aus den Notizbüchern des Herrn Nipp. Begleitendes zur Veröffentlichung des Buches Fatale Wirkungen, von Herrn Nipp (Mit Fotos von Stephanie Neuhaus). Über die historische Aufgabe von Herrn Nipp aus Möppelheim.

Zum Thema Künstlerbucher lesen finden Sie hier einen Essay sowie ein Artikel von J.C. Albers. Vertiefend auch das Kollegengespräch mit Haimo Hieronymus.

Diese bibliophile Kostbarkeiten sind erhältlich über die Werkstattgalerie Der Bogen, Tel. 0173 7276421