Erinnerungsrausch \ Geborgenheitsglueck

 

unvermutete Leichtigkeit des

Seins in der

Bewegung

 

Schwerelosigkeit der

Fuesse beim

Tanz

 

auf

geworfene Lippen &

halb geschlossenen Lider

 

Dein Mund

schmeckt nach

mehr Meer

 

Du læsst

mich auf

der Zung‘ vergehen

 

ein Strom von

wolluestiger Wærme

flutet die Mundhœhle

 

Du nimmst

mich auf

& wir lassen uns treiben

 

 

 

Der Schuber wurde handgefertigt von Olaf Grevels (Vorwerk Kartonagen) – Photo: Jesko Hagen

Der Schuber, Werkausgabe der sämtlichen Gedichte von A.J. Weigoni, Edition Das Labor, Mülheim 2017

Weiterführend → Jeder Band aus dem Schuber von A.J. Weigoni ist ein Sammlerobjekt. Und jedes Titelbild ein Kunstwerk. KUNO faßt die Stimmen zu dieser verlegerischen Großtat zusammen. Last but not least: VerDichtung – Über das Verfertigen von Poesie, ein Essay von A.J. Weigoni in dem er dichtungstheoretisch die poetologischen Grundsätze seines Schaffens beschreibt.

Hörproben → Probehören kann man Auszüge der Schmauchspuren, von An der Neige und des Monodrams Señora Nada in der Reihe MetaPhon. Zuletzt bei KUNO, eine Polemik von A.J. Weigoni über den Sinn einer Lesung.

Post navigation