Schlagwort: Erich Fried

Erich Fried, zum 100.

  Unvergeßlich ist mir das Zusammentreffen mit Erich Fried am 16. September 1987 in Wien. Wir hatten das Treffen telefonisch vereinbart. Es ging um meinen Fotogedichtband „Farbenlehre“, in dem ich mich mit dem Thema des Holocaust und mit dem ehemaligen…

Widerspiegelung

    „Wenn die Gedichte // einfacher werden // so zeigt das // nicht immer an // daß das Leben // einfach geworden ist“         Quelle: Lebensschatten, Verlag Klaus Wagenbach, Berlin 1981. Weiterführend → Poesie zählt für KUNO…

FARBENLEHRE

  Gedichte und Bilder, die eine Einheit bilden. Gedichte, von denen mir fast jedes schon wegen seines Inhalts wichtig wäre, aber zum Glück auch Gedichte, die durch ihren Inhalt geformt sind, komprimiert sind, sodaß alles Überflüssige weggelassen ist; reduzierte Gedichte.…

Eine kleine Geschichte der deutschsprachigen Lyrik

Vorbemerkung der Redaktion: Die Lyrik ist eine der frühen literarischen Formen. Wenn auch die frühesten überlieferten lyrischen Texte nicht als Gedichte im heutigen Sinne verstanden wurden – das Vorkommen von Reim bzw. Alliteration, einer Metrik oder eines sprachlichen Rhythmus genügt,…