Schlagwort: André Breton

Poetologische Positionsbestimmung

 Das Gedicht war eine ungeheure Erfindung. Das ganze Menschheitswissen wurde in gebundener Sprache überliefert.  Ernst Pöppels Kurze Vorrede, mit der freundlichen Bitte um etwas Geduld: Mein Gehirn ähnelt einem Muskel, es bleibt nur fit, wenn ich es beständig trainiere. Wichtig…

Automatisches Schreiben · Poesiemaschine · Eigener Ton

  Die Entwicklung neuer Methoden führt fast immer zu Fortschritten, mindestens Veränderungen, auf einem Gebiet, zum Beispiel in der Medizin, dem Sport oder in den Naturwissenschaften – und auch in der Poesie. Um 1920 erfanden die Surrealisten die écriture automatique.…

Automatisches Schreiben

  Reiner psychologischer Automatismus, durch den man mündlich oder schriftlich oder auf irgendeine andere Weise den wirklichen Ablauf des Denkens auszudrücken sucht. Denk-Diktat ohne jede Kontrolle durch die Vernunft, jenseits jeder ästhetischen oder moralischen Bedenken. André Breton     Ausgehend…

Explosion in der Geschichte der Literatur und Kunst

  Aus der gotteslästerlichen Gewalttätigkeit Dadas entstand eine Art von neuem geistigen Heroismus … ein ungewöhnlicher Begriff auf dem Gebiet der Literatur, der Begriff der Gefahr und des moralischen Mutes Tristan Tzara       Tristan Tzara schrieb die ersten…

Erstes Manifest des Surrealismus

  Quelle: Erstes Manifest des Surrealismus (1924). Übersetzung: „Um eine Frau, der man auf der Straße begegnet, zu beeindrucken“       Weiterführend → Weiterführend → ein Essay über die neue Literaturgattung Twitteratur, sowie ein Recap des Hungertuchpreises.