Autor: Rolf Stolz

Ahasvers Enkel

Jener kleinere verbogene Mann mit dem kurzen ins Graue geratenen Bart, der Kaninchen hielt im Stall vor den Rosen, seine Frau mußte sie schlachten, und nie, nicht ein einziges Mal sah er ihr zu, „ich kann das nicht, ich kann…

Miguel

Er hatte nach etlichem Suchen in seinem verwühlten Papierkram die Adresse von Miguels Eltern gefunden und beschlossen, vorbeizuschauen, um Miguel zu treffen und ihn auszunutzen als kostenlosen Reiseführer Festivitätseinlader und Dolmetscher für die verwirrende Nachrevolutionsszenerie. Sie fragten einige Rentner, die…

Franz Kafka, tschechischer Klassiker

Jede Zeit, jede Generation, jede Gruppierung im intellektuellen Kräftefeld hatte und hat ihren eigenen Kafka“, denn „Literaturwissenschaftler stehen in der Kulturindustrie nicht weniger unter Innovations- und Profilierungsdruck als die Fahrzeugkonstrukteure in der Automobilindustrie“. Thomas Anz Sprechen wir hier von einem…

Zwischenruf: Establishment-Avantgarde

Es gab eine Zeit, da war die künstlerische Avantgarde künstlerisch, da war sie tatsächlich vorn, vorn auf einem schöpferischen Weg. Die Empörung über die Gaskrieg-Massaker in Verdun und anderswo und auch über das Sterben so vieler  Künstler „für eine Hure…

Unsere Kultur: Was noch nicht ist, aber werden könnte

Mit der Kultur wird Geld verdient, gerade auch in Deutschland – von 30 Milliarden Euro Einnahmen jährlich ist die Rede. Viel Geld, aber wer bekommt dieses Geld? Einige Großverleger, Film- und Popkonzert-Moguln, einige wenige Großverdiener unter den Solisten, aber zugleich…

Rhein

  Schwarz umrandete Punkte auf der Haut, eine Art eine Art Erkennungsmal für die Dichter, auf einem granitenen Sockel eine unlesbar gewordene Schrift, moosversteppt, ein Schrägblock für ein nahe Null gebrachtes Regiment, der General mit dem deutschen Namen, der reichlich…