panaroma

27. Juni 2015
Von

 

Sonett in Anagrammen

 

bier fischt alpensonnen, kurzen untergang im drama,

ganz unberauscht in reinen särgen dampf mir klont

man reift, kann salz, ein purer bauch singt regenmond

und grins nicht fein – lern kaum begrenztes panorama

 

dann bringe raum – amor scheint kein gen zu pflastern

bring kindern senf, am nachtglanz träum nur poesie

pflück tage, nimm das grab, nun narre hinten zorn sie

und stirb – ach man fing zu gern pro amen kleine astern

 

tanglungen zirpen arm an schorf – dein staub im kerne

schau – pan grub elend, sang im reimkorn, tanzt in ferne

ruf augen an im gletscherpark, mond zerrann in stein

 

tausch zinn, am apfel kau, birg drinnen morgensterne

zapfe urnen, nimm, leck brandung rot, sei hart sag nein

poem kann fiebern, zeit schnurrt lang und arg am sein

 

 

Further reading →

Eine Würdigung von Ulrich Bergmann finden Sie hier.

Tags:

Kommentare geschlossen.

Erster Logo-Entwurf für die Edition Das Labor von Peter Meilchen.

In eigener Sache

Das Magazin Kulturnotizen (KUNO) reflektiert entstehende Kunst, Musik und Poesie – mit Online-Archiv. Mehr Informationen.

Das lyrische Gesamtwerk von A.J. Weigoni im "Schuber"

Jedes Buch aus dem „Schuber“ von A.J. Weigoni ist ein Sammlerobjekt. Und jedes Titelbild ein Kunstwerk! KUNO fasst die Stimmen zu dieser verlegerischen Großtat zusammen.

Künstlerbücher

Zum Thema Künstlerbücher finden Sie hier einen Essay sowie einen Artikel von J.C. Albers.

Ohrenzwinkern

Coverphoto: Leonard Billeke

In der Reihe MetaPhon sind Facetten der multimedialen Kunst zugänglich.

Alphabetikon

Vertiefend zu ‚Alphabetikon‘ lesen Sie bitte das Kollegengespräch mit Haimo Hieronymus.

Trans

Twitteratur

Hier ein Essay über die neue Literaturgattung Twitteratur.

Edition Das Labor

Ausführliche Informationen finden sich hier.