ein stück nacht

27. April 2015
Von

 

für eje winter, der ich die worte stahl

 

hahnenschreie

abendregen peitscht das schieferdach

gefriert große tropfen hart

über den farben

weht wind in den kahlen pflanzenstümpfen

es soll nicht mehr kalt sein

aber wieder dunkel am himmel

mit seitenstichen

fast nacht

doch noch immer rosenblüte

es ist kalt

und die augen lassen die buchstaben

in eins gehen

ob sich die signifikate dann in eins schieben?

auf den wolken liegt noch sonne

auf meinem schreibtisch das sanfte licht der lampe

sonne mitten unter den wolken

als ob der arme spielmann da wäre

die dämmerung fällt über den hang

der himmel verschwimmt wie meine augen

wie trübe der himmel wie ironisch die kunst

die rose ermüdet

der hahn bleibt

er ist meine rache

trübe trübe himmel mit umgestellter zeit

denn die zweige sind beerenschwer

und kalt die lichtspur der nacht

eine kleine lampe

die wolken krallen sich um den schornstein

 

 

 

Further reading →

Eine Würdigung von Ulrich Bergmann finden Sie hier.

Tags:

Kommentare geschlossen.

Erster Logo-Entwurf für die Edition Das Labor von Peter Meilchen.

In eigener Sache

Das Magazin Kulturnotizen (KUNO) reflektiert entstehende Kunst, Musik und Poesie – mit Online-Archiv. Mehr Informationen.

Das lyrische Gesamtwerk von A.J. Weigoni im "Schuber"

Jedes Buch aus dem „Schuber“ von A.J. Weigoni ist ein Sammlerobjekt. Und jedes Titelbild ein Kunstwerk! KUNO fasst die Stimmen zu dieser verlegerischen Großtat zusammen.

Künstlerbücher

Zum Thema Künstlerbücher finden Sie hier einen Essay sowie einen Artikel von J.C. Albers.

Ohrenzwinkern

Coverphoto: Leonard Billeke

In der Reihe MetaPhon sind Facetten der multimedialen Kunst zugänglich.

Alphabetikon

Vertiefend zu ‚Alphabetikon‘ lesen Sie bitte das Kollegengespräch mit Haimo Hieronymus.

Trans

Twitteratur

Hier ein Essay über die neue Literaturgattung Twitteratur.

Edition Das Labor

Ausführliche Informationen finden sich hier.