Cux-Lied

27. Juli 2015
Von

Du döst vor dich hin, alte Schnake,

hast Ritzebüttel und Süderwisch satt,

schaust müde auf die Kugelbake,

die Alte Liebe, das Watt.

 

Döse, Duhnen, Sahlenburg

liegen trocken achtern Diek.

Wattenkieker biste nur,

doch willst du hinaus übern Schlick.

 

Du jieperst im Rhythmus der Tiden

nach Ferne und hoher See,

bist immer und immer mehr unzufrieden

und schluckst deinen traurigen Tee,

 

willst raus aus Döse,

weg von Duhnen,

willst lieber das Böse

hinter den Buhnen…

 

Endlich setzt du dein Segel

und fährst in die weite Welt,

hast keine Angst mehr vor Wind und Pegel

und fühlst dich wie ein Held.

 

Döse, Duhnen, Sahlenburg

liegen vergessen achtern Diek.

Wattenkieker biste nicht mehr,

weit hinter dir liegt der Schlick.

 

Dein Schiff schreibt sich durch Sturm und Korallen

ins große Logbuch des Lebens ein.

Wenn nachts die Sterne vom Himmel fallen,

bist du mit deinen Gedanken allein.

 

Nun biste raus aus Döse,

weg von Duhnen,

nun haste das Böse

hinter den Buhnen,

 

nun schwimmst du dich frei im Getöse

der See, bist überall Ebbe und Flut.

Jenseits von Duhnen und Döse

geht es dir gut.

 

… Döse, Duhnen, Sahlenburg

liegen einsam achtern Diek,

deine Erinnerung liegt Steuerbord –

und Backbord geht’s nie mehr zurück.

 

 

 

Further reading →

Eine Würdigung von Ulrich Bergmann finden Sie hier.

Tags:

Kommentare geschlossen.

In eigener Sache

Das Magazin Kulturnotizen (KUNO) reflektiert entstehende Kunst, Musik und Poesie + Online-Archiv. Mehr Informationen.

630 – Booklet

Mit den Vignetten definierte A.J. Weigoni eine Literaturgattung neu. Das Re:make erfolgt zur Jahresgaben-Ausstellung des Kunstvereins Linz (15. Dezember, ab 16:00 Uhr) als Booklet 630

Künstlerbücher + Curiosa

Zum Thema Künstlerbucher hier ein Essay. Vertiefend das Kollegengespräch von A.J. Weigoni mit Haimo Hieronymus über Material, Medium und Faszination des Werkstoffs Papier.

Ein Gesamtkunstwerk

Das lyrische Gesamtwerk von A.J. Weigoni im "Schuber"

Jeder Band aus dem Schuber von A.J. Weigoni ist ein Sammlerobjekt. Und jedes Titelbild ein Kunstwerk! KUNO fasst die Stimmen zu dieser verlegerischen Großtat zusammen.

Ohrenzwinkern

Coverphoto: Leonard Billeke

Die Germanistik erweist sich dem Rundfunk gegenüber als schwerhörig. Dieser „déformation professionelle“ entkommt die Reihe MetaPhon. Hier sind Facetten der multimedialen Kunst zugänglich.

Twitteratur

Ein Essay über die Literaturgattung Twitteratur. – Poesie ist ein identitätsstiftende Element unsrer Kultur, lesen Sie auch KUNOs poetologische Positionsbestimmung.

Rückspiegel

Edition Das Labor

Die ausführliche Chronik des Projekts Das Labor lesen sie hier. Eine Übersicht über die in der Edition realisierten Künstlerbücher, Bücher und Hörbücher finden Sie hier.