KUNO gratuliert Ror Wolf zum 80. Geburtstag

„Ich könnte mich auf verschiedene Weise darstellen: Der Außenseiter. Der Nichtmitmacher… Die Literaturindustrie erwartet totale Unterwerfung. Sie erwartet Autoren als Mitmacher, als Erfüllungsgehilfen einer Aufgabe: Es geht ausschließlich um die Höhe der Auflage. Quantität ist das einzige Kriterium für Qualität. – Alle Autoren, die versuchen, sich etwas wie Eigenart zu bewahren, sind in diesem Gelände unverwendbar, unnütz, unerwünscht, weil sie den Umsatz nicht steigern. Und weil sie sich nicht unterwerfen, weil sie sich nicht einmal anpassen, sind sie krank, gestört, oder wie hieß es damals: entartet. Sie sind entartet. – So gesehen wäre der eigenwillige oder, wenn Sie wollen: der eigensinnige Autor eine zwischen Mitleid und Verachtung dahinschleichende Person.“ (Ror Wolf)

 

KUNO empfiehlt daher von Ror Wolf:

Die Vorzüge der Dunkelheit. Neunundzwanzig Versuche, die Welt zu verschlingen. Horrorroman. Verlag Schöffling & Co., Frankfurt am Main 2012. 120 S.

Die Einsamkeit des Meeresgrundes. Die Hörspiele. Verlag Schöffling & Co., Frankfurt am Main 2012. 360 S.