PRENZLAUER BERG

 

Reb Papenfuß läßt mit BURGERgeld

den Prenzlauer Berg restaurieren

läßt alles zurückbauen auf den stand

vor 90 nach alten papieren

 

Ja rücksturz ins zeitloch der präannexion

durch retromodale vergammlung

und jährlich steigt auf dem Kollwitzplatz

die re-publikäre zersammlung

 

Mit fleischer und ostschrippenbäcker dient

der fischladen früheren zwecken

die Schwemme lebt und das Café Wien

am S-Bahnhof kätzerne ecken

 

Die kampffassaden quietschgelb und rot

sie werden abgeschlagen

so daß die häuser (nach fotos) ihr grau

und ihre landkarten tragen

 

Die dichter bekommen die wohnung  die

von damals zugewiesen

nur Biermann muß draußenbleiben  und

den Andersen kann man nur leasen

 

Die Stargarder öffnet derestauriert

den Ballsaal mit affenverpachtung

und Peggy kommt wieder  mit bildchen  die sie

für urlauber malt zur betrachtung

 

Das Wohnzimmer neben dem SEIFEN UND

KOSMETIK wird abkifferkurhaus

der leute vom Drachenhof wo es begann

und auf der Kastanie vom Urhaus

 

Geht alles sein‘ rückwärtsistischen gang

nach Arnomohrschen veduten

touristenbusse fahren quotiert

auf ausgeschilderten routen

 

sie fahren durch wildnis am Wasserturm

da sind die kneipen verschwunden

auf jenen berühmten hängeast springt

die katz unschnappbar den hunden

 

Der Prenzlauer Berg ist sondermensch-

schaftszone der grauwertvermenger

Wer reisen ins weltliche ausland tut

der stelle nen doppelgänger

 

So hat die gegend von allem nun 3

3 bühnen mitsamt dem geniezeug

3 schachteln  3 tenöre  3 zoos

und alles bloß wegen dem viehzeug

 

***

Zeitgefährten von HEL, wiederveröffentlicht auf KUNO 2017

Die Zeitgefährten sind zwischen 1977 – 2008 entstanden, es sind Gedichte für Einzelne, Kopf-, Brust- und Kniestücke, Porträts von Freunden, Kollegen, gereimte Rezensionen, Liebesgedichte, Minnesang und Totenreden, aus 33 Jahren und 7 Städten. In diesen Gedichten spürt HEL das Existenzielle im vermeintlich Banalen auf. Er hat es hat es nicht nötig, Fiktion zu erfinden … die Fiktion existiert bereits.

Weiterführend →

Eine Würdigung von HEL findet sich hier. Eine faszinierend langer Briefwechsel zwischen Ulrich Bergmann und HEL findet sich hier. Eine Hörprobe des Autors findet sich auf MetaPhon.