O. T.

 

Kam jeden morgen zur metro

Place d’Italie

schickte ein lächeln nach oben

wenn sie ins dunkel stieg

 

Die sonne schickte das lächeln

höflich zurück

und legte aufs geländer

ein zehncentimestück

 

   99

   Nach Eugène Guillevic

   Für den Mitdichter

   Horst Heinz Meyer

 

***

Zeitgefährten von HEL, KUNO 2017

Die Zeitgefährten sind zwischen 1977 – 2008 entstanden, es sind Gedichte für Einzelne, Kopf-, Brust- und Kniestücke, Porträts von Freunden, Kollegen, gereimte Rezensionen, Liebesgedichte, Minnesang und Totenreden, aus 33 Jahren und 7 Städten. In diesen Gedichten spürt HEL das Existenzielle im vermeintlich Banalen auf. Er hat es hat es nicht nötig, Fiktion zu erfinden … die Fiktion existiert bereits.

Weiterführend →

Eine Würdigung von HEL findet sich hier. Eine faszinierend langer Briefwechsel zwischen Ulrich Bergmann und HEL findet sich hier. Eine Hörprobe des Autors findet sich auf MetaPhon.