Wohnungsbesichtigung

 

Sie verläuft gut und man nimmt sich Zeit. Man lässt sich in der potentiellen Wohnung ein Bad einlaufen, um die Wohnung zu testen. Nach dem Bad macht man ein kleines Nickerchen auf einem Bett. Das gehört sich bei einer ausführlichen Wohnungsbesichtigung so. Danach studiert man die Dokumente. Das Besondere an dieser Wohnung ist, dass der Wohnblock auf Rollen auf Schienen steht. Immer am Freitagabend rollt der ganze Block aus der Stadt ins Grüne, wo sich die Mieter erholen können. Das Konzept ist ansprechend. Man zweifelt dennoch. Was, wenn man mal freitags später nach Hause kommt, der Block ist weg und man nicht weiß, wo genau er im Grünen steht. Den Anforderungen dieser Wohnung muss man gewachsen sein.

 

 

***

Umschlag: «Im Regenbogen», 2012, von Mariola Lisiak

Das Pünktchen trägt Strümpfe von Joanna Lisiak, 2019, 220 Seiten, isbn 978-3-73922-803-7 Softcover ca. CHF 25.-

Texte voller Zauber erwarten den Leser bei der Lektüre von Das Pünktchen trägt Strümpfe. Die kleinen Geschichten – oder vielmehr unabgeschlossene Episoden – sind voll von überraschenden Bildern und Wendungen. Man liest zuweilen wie durch den Blick eines Träumenden. Die Wörter fliegen farbig auf einen zu, landen unverhofft an Stellen, die man nicht vermutet. Bruchstückhafte Welten eröffnen sich, die wie aus dem Unterbewusstsein gefischt, dann ins Literarische transformiert wurden. Entzückende Kleinstkompositionen, die man dem Leben entgegensetzen kann.

Weiterführend →

Lesen Sie auch das Porträt der Autorin und das Kollegengespräch zwischen Sebastian Schmidt und Joanna Lisiak. Holger Benkel denkt in einem Rezensionsessay über den sinn der wendungen nach. KUNO verleiht der Autorin für das Projekt Gedankenstriche den Twitteraturpreis 2016. Über die Literaturgattung Twitteratur finden Sie hier einen Essay.