Unsere Welt ist eine Welt der Maschine. Wir leben inmitten von Maschinen

Die Maschinen vermehren sich viel schneller als die Menschen, fast schon zwingen sie uns dazu, sich mit ihnen zu beschäftigen… in wenigen Jahren werden wir ihre kleinen Sklaven sein. Die Künstler sind die einzigen, die die Menschheit vor dieser Gefahr bewahren können. Die Künstler müssen sich für Maschinen interessieren, die romantischen Pinsel, die staubige Palette, die Leinwand, die Staffelei verlassen. Sie müssen anfangen, die mechanische Autonomie kennen zu lernen, die mechanische Sprache, die Natur der Maschinen zu verstehen. Sie müssen ablenken, indem sie sie in einer unregelmässigen Weise funktionieren lassen. Sie müssen Kunstwerke mit den Maschinen selbst, mit deren eigenen Mitteln schaffen.

1930