BIRMINGHAM / 910

29. März 2015
Von

Aston Villa Football Club, sagte jemand halblaut

auf dem Motorway über Birmingham, die Blicke

gingen dorthin. Dergleichen Attraktionen sind

selten auf den schlechten Wegen Europas,

den Transitrouten für Lowlifes, wie ein anderer

sagte, vorausgesetzt, die Victoria Coach Station

war keine Sehenswürdigkeit und auch nicht der

anbrechende Morgen am Kanal, nicht die Grenzen,

ihre noch immer stehenden Befestigungen und

nicht jeder, der darin hängen blieb, voll Zorn

und Scham und einer gelernten Lektion. Nicht

die paar Schritte in den Bauch der Fähren oder

an Deck, die kommenden Küsten und die immer

kleiner werdenden Länder, nicht ihre Außenposten

an den Autobahnen und die Städte ohne Ränder,

nicht ihre Lichter, Hunderte und Tausende, nicht

die Leben, die sie beleuchteten und beendeten und

nicht die Ampeln in allen Farben der freien Fahrt.

Verharren, den Niedergang abwarten und verharren,

dachtest du, als die A 38 dich nach Nord oder Süd verlor.

 

***

Leseprobe aus: Europa, Tektonik des Kapitals, Gedichte von Martin Bieri, Lyrikedition 2000,

»Europa, Tektonik des Kapitals« ist reportageartige Lyrik, distanziert im Ton und trotzdem empathisch. Gerichtet an ein unbestimmtes »Du«, als freie grammatikalische Instanz zwischen der poetischen Subjektive und einer auktorialen Perspektive, von der sich nicht sagen ließe, wer sie mit Recht einnehmen könnte. Das gibt, in den Worten der Veranstalter des Berner Literaturfestes, Gedichte, die »kraftvoll und politisch sind. Sie vereinfachen und banalisieren nicht, sondern sind komplex und vielschichtig. Sie enthalten Historisches, Architektonisches, Utopisches und Formvollendetes. Sie sind Anspielung, Verweis und Quelle. Sie sind wie die Landschaft und das Leben. Sie zu lesen macht glücklich.«

Tags:

Kommentare geschlossen.

Erster Logo-Entwurf für die Edition Das Labor von Peter Meilchen.

In eigener Sache

Das Magazin Kulturnotizen (KUNO) reflektiert entstehende Kunst, Musik und Poesie – mit Online-Archiv. Mehr Informationen.

Das lyrische Gesamtwerk von A.J. Weigoni im "Schuber"

Künstlerbücher

Zum Thema Künstlerbücher finden Sie hier einen Essay sowie einen Artikel von J.C. Albers.

Ohrenzwinkern

Coverphoto: Leonard Billeke

In der Reihe MetaPhon sind Facetten der multimedialen Kunst zugänglich.

Alphabetikon

Vertiefend zu ‚Alphabetikon‘ lesen Sie bitte das Kollegengespräch mit Haimo Hieronymus.

Trans

Twitteratur

Hier ein Essay über die neue Literaturgattung Twitteratur.

Edition Das Labor

Ausführliche Informationen finden sich hier.