ORDNUNGS-YOGA

wie kann ich dieses und jenes tun, was unterlassen, wie wissen, was ich überhaupt will, wie eine checkliste schreiben, wie die übersicht nicht verlieren, wie prioritäten setzen, wie strukturieren, wie dabei möglichst bei mir sein und trotzdem kreativ. denn darum geht es im buch: den überblick zu haben, aber nicht des überblicks wegen, sondern, um den blick und raum zu finden für das, was jenseits des überblicks noch ist. nennen wir es „das eigentliche“.

***

ORDNUNGS-YOGA, von Joanna Lisiak, 2018, ISBN 978-3-74604-634-1 Softcover ca. CHF 25.-

Die geordneten Wörter von Joanna Lisiak sind kein beliebiges, austauschbares Zeichen für die Dinge, die sie bezeichnen. Sie verkörpern im Laut- und Schriftbild, wofür sie stehen. Die Leser erkennen die Dinge erst oder gar neu, indem sie ihre Namen aussprechen.

Weiterführend →

Lesen Sie auch das Porträt der Autorin und das Kollegengespräch zwischen Sebastian Schmidt und Joanna Lisiak. KUNO verlieh der Autorin für das Projekt Gedankenstriche den Twitteraturpreis 2016. Über die Literaturgattung Twitteratur finden Sie hier einen Essay.