Schlagwort ‘ Sophie Reyer ’

:

2. November 2017
Von
:

  in Herbsten rettet einem eine Kastanie das Rest Sonnen Licht eines herben Sommers   sich entlieben neu blättert der alte Wind in den Baum Wipfeln Verdacht auf Schnee hinterm Haus so wirst du wieder jung in Herbsten rettet ***   Weiterführend → Ein Porträt von Sophie Reyer findet sich hier. In ihrem preisgekrönten Essay...

weiter »

:

23. Oktober 2017
Von
:

  Leuchtende Schlitz Licht Augen Frau aus Weißer Fontäne gebaut hat Flocken: Quellen anstatt Händen glitzert wie Wasser auf dessen Oberfläche sich die Sonne bricht und ist nicht   ***   Weiterführend → Ein Porträt von Sophie Reyer findet sich hier. In ihrem preisgekrönten Essay Referenzuniversum geht sie der Frage nach, wie das Schreiben durch...

weiter »

:

23. September 2017
Von
:

  Pack Licht Regen Schnee in den Koffer und lass den Moment los wechselst Städte wie Kleider in den Eingeweiden nichts als Worte   ***   Weiterführend → Ein Porträt von Sophie Reyer findet sich hier. In ihrem preisgekrönten Essay Referenzuniversum geht sie der Frage nach, wie das Schreiben durch das schreibende Analysieren gebrochen wird....

weiter »

:

14. September 2017
Von
:

in Herbsten rettet einem eine Kastanie das Rest Sonnen Licht eines herben Sommers   sich entlieben neu blättert der alte Wind in den Baum Wipfeln Verdacht auf Schnee hinterm Haus so wirst du wieder jung in Herbsten rettet       *** Schnee schlafen, Gedichte von Sophie Reyer. edition pen Bd. 63, Löker Verlag...

weiter »

1. die Falte

8. September 2017
Von
1. die Falte

Das erste Mal fällt es mir auf, als ich dusche: Eine Falte hat sich in meinem Gesicht gebildet. Hart verläuft sie meinen linken Mundwinkel hinab. Ich fixiere mein eigenes Spiegelbild, versuche zu lächeln, spitze die Lippen. Die Falte aber verschwindet nicht. Es fühlt sich an, als hätte jemand sie in mich hinein gemeißelt, wie...

weiter »

:

5. September 2017
Von
:

  Freue dich wenn sich die Sonne in dein Zimmer beugt Zitterkind ohne Kuscheltier behindertes Kind sagen sie und sind dabei selber die einzigen Kranken erlauben kein Spielzeug aus Hygienegründen klauben das Licht nicht aus deinen Augen sind die eigentlich Blinden   freue dich Kind denn die Liebe sie wartet schon vor auf dich...

weiter »

:

21. August 2017
Von
:

  Straßenköter in Mazedonien verloren wie ich on the road zittert und winselt unterm Strich meiner Finger   und wie sein Hinterkopf in meine hohle Hand passt ich habe kein Futter meine Taschen sind leer verloren ich verloren er und wer duckt sich hier unter welchen Fingern?   Winter ist´s und als ich weiter...

weiter »

:

22. Juli 2017
Von
:

  Menschen kamen als wärs gewesen mit dem Wind an Hauptbahnhöfen an eingerollt in Decken das Haupt unter Tüchern die Frauen die Männer Falten um die Augen vor Freude vor Trauer wer weiß   an die Kinder verteilt man Kuscheltiere verkriechen manche sich unter Decken essen bei Tonnen Menschen neben Abfall Leben mal eben...

weiter »

:

23. Juni 2017
Von
:

  in dieser inneren Kälte Flammenspinne an die Handgelenke gekrallt: ach Verdacht auf Liebe     ***   Weiterführend → Ein Porträt von Sophie Reyer findet sich hier. In ihrem preisgekrönten Essay Referenzuniversum geht sie der Frage nach, wie das Schreiben durch das schreibende Analysieren gebrochen wird. Vertiefend zur Lektüre empfohlen, das Kollegengespräch :2= Verweisungszeichen zur...

weiter »

:

21. Mai 2017
Von
:

  Fussnote: Warnung an den Tau (Achtung) Überleg es dir gut mit der Liebe:   zu schmelzen kostet das Leben       ***   Weiterführend → Ein Porträt von Sophie Reyer findet sich hier. In ihrem preisgekrönten Essay Referenzuniversum geht sie der Frage nach, wie das Schreiben durch das schreibende Analysieren gebrochen wird. Vertiefend...

weiter »

:

21. April 2017
Von
:

  Tau für Vera   freue dich wenn sich die Sonne in dein Zimmer beugt Zitterkind ohne Kuscheltier behindertes Kind sagen sie und sind dabei selber die einzigen Kranken erlauben kein Spielzeug aus Hygienegründen klauben das Licht nicht aus deinen Augen sind die eigentlich Blinden   freue dich Kind denn die Liebe sie wartet...

weiter »

:

23. März 2017
Von
:

  Schlupfwinkelkindchen reitet auf Schnecken vom Laub fortgeblättert singt der Flocke das Licht vor a tender one ohne Ränder       ***   Weiterführend → Ein Porträt von Sophie Reyer findet sich hier. In ihrem preisgekrönten Essay Referenzuniversum geht sie der Frage nach, wie das Schreiben durch das schreibende Analysieren gebrochen wird. Vertiefend zur...

weiter »

Schläferin

25. Februar 2017
Von
Schläferin

Zuerst starrt sie die Glaswände an. Sie hat die Füße an den Bauchnabel herangezogen. Auf der Wiese treiben es Karnickel miteinander. Das Rauschen eines Zuges von weit her ist zu hören. Wie wenn es das Meer wäre, denkt sie. Lauscht dem Summen nach und sieht sich den frischblauen Himmel an. Die Helligkeit sticht ihr...

weiter »

:

23. Februar 2017
Von
:

  an die fallende Flocke I   Man muss erst lernen sich zu verletzen wenn man hinfällt   sie redeten dir erfolgreich aus dass die Erde weich sei die Erde: fremde Hand Höhle, fremde geborgte Mutterhand : an die fallende Flocke II   Sie haben uns um unsere Unschuld betrogen:   allmählich lernte ich...

weiter »

:

24. Januar 2017
Von
:

  Hast am Eingang zur Welt meine Hand losgelassen   Wir verloren uns schon vor dem Anfang in der   Schwarz Zone einer Gebürtigkeit Schnee   Uneingefordert: Allein sein   am Eingang   ***   Weiterführend → Ein Porträt von Sophie Reyer findet sich hier. In ihrem preisgekrönten Essay Referenzuniversum geht sie der Frage nach,...

weiter »

Im Labyrinth der Lyrik

2. Januar 2017
Von