Schlagwort ‘ Axel Kutsch ’

Alternativer Literaturnobelpreis

1. September 2018
Von
Alternativer Literaturnobelpreis

Dass in dem Jahr, in den Philip Roth stirbt, der Literaturnobelpreis nicht vergeben wird, ist angemessen. Peter Glaser Wie unlängst bekannt wurde, wird der Literaturnobelpreis in diesem Jahr ausgesetzt. Unterdessen verdichten sich in Schweden die Hinweise darauf, daß die Nobelstiftung die Verantwortung für den Literaturnobelpreis einer anderen Institutionen übertragen könnte, während in den bildungsbürgerlichen...

weiter »

Gaga oder nicht gaga?

3. Juli 2018
Von

Im Frühjahr 2015 verfiel die Rezensentin der ZEIT beim Lesen des neuen „Jahrbuchs der Lyrik“ in eine „von Langeweile und Empörung angetriebene Schnappatmung“. Offenbar hat sie mit ihrer überzogenen, ja vernichtenden Kritik eine Tür aufgestoßen, durch die ihr seitdem mancher Verächter der deutschsprachigen Lyrik der Gegenwart mit schwerem Hammer gefolgt ist. So wurden nur...

weiter »

Das zehnte „Versnetz“

3. Juni 2017
Von
Das zehnte „Versnetz“

Es gehört zu den Merkwürdigkeiten der Gegenwart, dass die Dichter nicht mehr als Rätsel gelten. Peter von Matt Vorbemerkung der Redaktion: Eine der wichtigsten Lyrik-Anthologien feiert eine runde Zahl. KUNO bat den Herausgeber Axel Kutsch um einen Rück-, Nah-  und Ausblick. Mit der Veröffentlichung jährlich erscheinender Anthologien aktueller deutschsprachiger Poesie begibt man sich als...

weiter »

Im Labyrinth der Lyrik

2. Januar 2017
Von
Im Labyrinth der Lyrik

Originalität ist eine Erfindung der Neuzeit; die Poesie aber lebt von der ewigen Wiederkehr gleicher Themen, die sie immer wieder aktualisieren. Raoul Schrott Das Inwendig-Lesen trifft nicht nur in der Reihe MetaPhon auf das Auswendig-Sagen. Möglicherweise liegen alle Worte schon in der Luft, seit Menschengedenken, und wenn die Zeit reif ist und die richtige...

weiter »

Press/Play – 25 Jahre LiteraturClips

10. Dezember 2016
Von

Daß man die Erde doch als eine Scheibe betrachten kann, bestätigt sich in der Weltsicht eines LP-Sammlers. Auch wenn sich das Verständnis seit der Zeit des Plattenspielers verändert hat, die Silberscheibe hat das Hören ungleich mehr vertieft. Meine erste Bekanntschaft waren 10 Zoll-Schellackplatten auf denen lediglich eine Arie ihren Platz fand. Wer später des...

weiter »

Letzte Weisheiten

5. Dezember 2016
Von
Letzte Weisheiten

  „Bilde, Künstler, rede nicht! / Nur ein Hauch sei dein Gedicht!“ Goethe     Als die Erde noch Scheibe war, waren die Antworten rund.   –   Mit dem Rad kamen die Fragen. Mit dem Rad werden sie wieder verschwinden.   –   Wäre ich nicht manchmal du, bliebe ich mir fremd.  ...

weiter »

Punktgenaue Poesie

17. November 2016
Von
Punktgenaue Poesie

Wer ein grossartiges Buch liest, flüchtet nicht vor dem Leben, sondern taucht tiefer ins Leben ein. Julian Barnes Zur Lyrik gehört das Subjektive, der unverstellte Blick aufs Einzelne, Einmalige. Paßt diese Herangehensweise zu einer Anthologie? Diese Zusammenstellungen können eigentlich nie befriedigen. Jeder Lesende wird irgendetwas anderes vermissen, was seiner oder ihrer Meinung nach unbedingt...

weiter »

Herbst hermetisch

4. November 2016
Von
Herbst hermetisch

  Die Poesie des Nebels – schwer zu durchschauen.   ***   Weiterführend → Axel Kutsch erweist sich als Meister der Twitteratur. Aus dem Band Versflug, präsentiert KUNO in 2016 ausgewählte Kurz-Gedichte aus den Jahren 1974 bis 2015, keines länger als 140 Zeichen! Über die Literaturgattung Twitteratur finden Sie hier einen Essay. Lesen Sie...

weiter »

Sekundengedicht

5. Oktober 2016
Von
Sekundengedicht

  Meine Uhr übersetzt mir die Zeit.   *** Weiterführend → Axel Kutsch erweist sich als Meister der Twitteratur. Aus dem Band Versflug präsentiert KUNO in 2016 ausgewählte Kurz-Gedichte aus den Jahren 1974 bis 2015, keines länger als 140 Zeichen! Über die Literaturgattung Twitteratur finden Sie hier einen Essay. Lesen Sie auch die Gratulation...

weiter »

Mein Sisyphos

4. September 2016
Von
Mein Sisyphos

  Rauf rollt Sisyphos den Stein. Runter rollt er von allein. Rauf und runter immerzu. Sisyphos – bist das nicht du?   ***   Further reading → Axel Kutsch erweist sich als Meister der Twitteratur. Aus dem Band Versflug, präsentiert KUNO in 2016 ausgewählte Kurz-Gedichte aus den Jahren 1974 bis 2015, keines länger als...

weiter »

Im Galopp

4. August 2016
Von
Im Galopp

    Wir Dichter dichten fleißig weiter, meistens elegisch, manchmal heiter.   Wir dichten uns ‘nen Pferdefuß und nennen ihn dann Pegasus.   *** Further reading → Axel Kutsch erweist sich als Meister der Twitteratur. Aus dem Band Versflug präsentiert KUNO in 2016 ausgewählte Kurz-Gedichte aus den Jahren 1974 bis 2015, keines länger als...

weiter »

Feier des Wortes

19. Juli 2016
Von
Feier des Wortes

  Bevor Sie dieses Gedicht betreten, ziehen Sie sich bitte die Schuhe aus. Sie werden vom Autor darum gebeten. Sparen Sie am Ende nicht mit Applaus.   Haben Sie sich schon die Hände gewaschen? Nein? Dann wird es aber höchste Zeit. Begegnen Sie Dichtung nicht mit der laschen Einstellung Ihrer Alltäglichkeit.   Was glauben...

weiter »

Unter Kollegen

3. Juli 2016
Von
Unter Kollegen

  Immer wenn’s regnet, schreibe er ein Gedicht. Bei Sonnenschein, sagt er, schreibe er nicht.   Ich möchte ja nicht gehässig sein. Ich wünsche ihm immer Sonnenschein.    *** Further reading → Axel Kutsch erweist sich als Meister der Twitteratur. Aus dem Band Versflug, präsentiert KUNO in 2016 ausgewählte Kurz-Gedichte aus den Jahren 1974...

weiter »

Mehr Licht

10. Juni 2016
Von
Mehr Licht

  Treten Sie bitte zur Seite. Ihr Schatten fällt auf das Gedicht.   Gedichte verkümmern im Schatten. Gedichte benötigen Licht.    ***     Weiterführend → Axel Kutsch erweist sich als Meister der Twitteratur. Aus dem Band Versflug, präsentiert KUNO in 2016 ausgewählte Kurz-Gedichte aus den Jahren 1974 bis 2015, keines länger als 140...

weiter »

Versnetze_neun

29. Mai 2016
Von
Versnetze_neun

Zum Geleit: Ende Juni 2016 wird im Verlag Ralf Liebe die neunte Ausgabe der von Axel Kutsch herausgegebenen Anthologie-Reihe „Versnetze“ mit neuen Gedichten deutschsprachiger Lyrikerinnen und Lyriker erscheinen. „Versnetze_neun“ enthält auf 328 Seiten unter anderem Texte von Theo Breuer, Hugo Dittberner, Manfred Peter Hein, Franz Hodjak, Günter Kunert, Joanna Lisiak, Arne Rautenberg, Sophie Reyer,...

weiter »

Flucht

13. Mai 2016
Von
Flucht

  (Nach Emily Dickinson: Die Sommerhimmel sehen …)   Vom vielen Nennen krumm, geh’n die Gedichte stumm auf schiefer Bahn einher. Die Verse wiegen schwer. Lasst sie gen Himmel ziehen. Wahre Gedichte fliehen –    ***   Further reading → Axel Kutsch erweist sich als Meister der Twitteratur. Aus dem Band Versflug präsentiert KUNO...

weiter »

Über das Verstehen

3. April 2016
Von
Über das Verstehen

  Nicht jedes Gedicht, das er schreibt, versteht der Dichter.   Aber jedes Gedicht versteht den Dichter, der es schreibt.   *** Weiterführend → Axel Kutsch erweist sich als Meister der Twitteratur. Aus dem Band Versflug, präsentiert KUNO in 2016 ausgewählte Kurz-Gedichte aus den Jahren 1974 bis 2015, keines länger als 140 Zeichen! Über...

weiter »

Streitbarer Poet

11. März 2016
Von