Blog Archiv

niederschlagende argumente

3. Juli 2018
Von

  da lauern sie gemütlich eingepfercht in schwarz-weißem fachwerk noch glauben sie an gott aber nicht mehr an seine wunder schneeregen steht schräg vor geputzten doppelscheiben sturm heult strophe für strophe ein uraltes drohlied für alle die draußen glück suchen wollen   und die wetterapp verheißt zunehmende niederschläge     *** Leseprobe aus: Versnetze_elf,...

weiter »

wortraub

6. April 2017
Von
wortraub

    eine landplage sind sie diese überbewerteten großmaulhelden   ihre heimlichen stichwortgeber saugen kunsthonig aus deren stilblüten   hirnwaschmittel reinigen mit loyalitätsvernunft behindernde denkarbeiten   mir fehlen die worte   *** Anmerkung der der Redaktion: Gerne verweisen wir in diesem Zusammenhang noch einmal auf den Vorruhestandswahn, von Karl Feldkamp. Lesen Sie auch seine glossierende Anmerkung über...

weiter »

Zehn nachhallende Jahre

18. März 2017
Von
Zehn nachhallende Jahre

Der Ton macht bekanntlich die Musik, auch wenn es in Weigonis Gedichtband Letternmusik eher die Buchstaben und Gedanken sind, die allerdings laut verlesen schon im Präludium mit dem Zweifel spielen. „als er“ (der Gedanke) „sich aus/gesprochen hatte/stellte er fest/das er revidiert werden musste“. Und so hebt er die lyrische Sichtweise des jeweils ersten Verses...

weiter »

bizarritäten

10. März 2017
Von
bizarritäten

    mordlüstern verändern sich in entzündeten kleinhirnen augenblicke  zu sehgewohnheiten despoten saugen von ohnmächtigen bizarre lustgewinnspannen   aus okkulten rezeptbüchern gewinnen sie angeblich göttliche weisheiten mit enthemmtem jungfrauensex nur ungläubige predigen vernunft und gehorchen dem geldschein     die verwegenen atmen abends beim goldroten sonnenuntergang ihre sehnsucht ein   *** Anmerkung der der...

weiter »

vorhersagen

4. Januar 2017
Von
vorhersagen

    wie gewöhnlich wartet meine erinnerung nicht ab obwohl das wetter zwischen hellen wolken blicke ins blaue gewährt bleibt vor meiner verschlossenen tür ein vergessener scharfschütze stehen um meine freiheit zu verteidigen zwei trickdiebe versuchen sich als jehovas zeugen der werber eines gelben energieanbieters will mir schon wieder billigen strom verkaufen und der...

weiter »

veranlagungen

12. Mai 2016
Von
veranlagungen

bin unruhen heimlich hinterher geschlichen von schlichten bedeutungslosigkeiten stringent verfolgt kreisen über mir unbemannte raubvögel in februarstürmen ziehen wolkenschiffe über horizonte fliehen vorwitzig gedankenbrüche in kriegsgebiete nostalgischer logiker nichts ist nicht mehr nichts und dennoch bleiben reste von amtlich beurkundeten geschichtsfälschungen in den museen dementer gedächtnisse schlagstarke verharren vollkommen gewaltlos auf landkarten beim niemandsländerausgleich...

weiter »

wahr schein licht

6. November 2015
Von
wahr schein licht

  und hätten wir die lüge nicht wäre das gebot der liebe eine einzig wahre ungestimmte geige am grauen operettenhimmel im schein werfer licht tropfte warm herzschmerzschmalz herab in unser selig glücksverlangen   und hätten wir die wahrheit nicht wäre lügen menschenrecht   *** Anmerkung der der Redaktion: Gerne verweisen wir in diesem Zusammenhang noch...

weiter »

binnen kon jung tour

4. Oktober 2015
Von
binnen kon jung tour

  schon wieder habe ich mich bei kriminellen tauschgeschäften erwischt handele verdeckt mit herzenangelegenheiten und magenverstimmung und suche noch jüngere mitarbeiterinnen für die werbeabteilung   mit seniorentellern bin ich nicht ganz so schnell abzuspeisen nur im binnenbereich zeigen sich erste zersetzungserscheinungen während ich in übersteigerter lebenslust auf schiffstouren und inselrundfahrten kreise   fantasievoll begebe...

weiter »

raumlose menge

24. September 2015
Von
raumlose menge

  noch bleibt das niemandsland unaufgespürt meine augenblicke suchen nur bekannte augen fremdenführer bestreiken die rechtgläubigen   nehme mal wieder schweigend zur kenntnis flüchtige ausländer die anderen und mich in hohlräumen wispert das echo normal  bekannter   allgemeine leere lässt allgemein alles verhallen und käme mir ein hilfeschrei zur hilfe mein gelächter wäre es...

weiter »

regel gerächt

4. September 2015
Von
regel gerächt

  mit friedensangeboten handeln sie die unzerstört offenbar zu kostspielig in bereits vergebenen revieren warten   rechts freiheit im krisengebiet verspricht geschäftserfolge bei vernichtung der konkurrenten   nach gefallenen und zivilopfern rohstoffen und gebietseinnahmen bemessen sich ihre blutigen siege   angeleitet durch lüsterne ausleger heiliger schriften wird nach ihren ewigen regeln gerächt   und...

weiter »

Liebe sinnlich ideologisch

13. August 2015
Von