Du bist eine Lilie

 

 

Du bist eine Lilie

Aus Lodern und Schnee –

Ein Licht, ein graziles,

Aus Düften gedreht.

Ich lieb den Gedanken,

Daß du mich so liebst,

Als gäbs keine Schranken

Im Sehnsuchts-Betrieb.

 

Timalien, Tangaren

Umschwirren dich bunt –

Ihre Syrinx-Fanfaren

Bereisen das Rund:

Aus Rauch und Bromelie

Und Feuer bei Nacht –

Aus Glanz und Corbelie,

Blatt und Küssen gemacht.

 

Gefiederte Träume –

Bis tief in den Tag

Durchfluten die Räume,

In die ich dich trag.

Als gäbs keine Schranken

Im Sehnsuchts-Betrieb:

Lieb ich den Gedanken,

Daß du mich so liebst.

 

Ich tauche den Schnabel

Ganz tief in dich ein;

Ich führe die Wabe

Im Flügelkleid heim:

Eine Glücks-Amazilie

Im Feder-Karree –

Du bist eine Lilie

Aus Lodern und Schnee.

 

 

 

***

Bodenkunde, Gedichte von André Schinkel, Mitteldeutscher Verlag Halle 2017

Weiterführend →

Lesen Sie auch das KUNO-Porträt des Lyrikers André Schinkel,