niederschlagende argumente

 

da lauern sie gemütlich eingepfercht

in schwarz-weißem fachwerk

noch glauben sie an gott

aber nicht mehr an seine wunder

schneeregen steht schräg

vor geputzten doppelscheiben

sturm heult strophe für strophe

ein uraltes drohlied für alle

die draußen glück suchen wollen

 

und die wetterapp verheißt

zunehmende niederschläge

 

 

***

Leseprobe aus: Versnetze_elf, Deutschsprachige Lyrik der Gegenwart, 340 Seiten, Verlag Ralf Liebe, Weilerswist 2018.

Weiterführend →

Gerne verweisen wir in diesem Zusammenhang noch einmal auf den Vorruhestandswahn, von Karl Feldkamp. Lesen Sie auch seine glossierende Anmerkung über Twitteratur: Kurz knackig einfühlsam.