wahr schein licht

 

und hätten wir die lüge nicht

wäre das gebot der liebe

eine einzig wahre ungestimmte geige

am grauen operettenhimmel

im schein werfer licht tropfte warm

herzschmerzschmalz herab

in unser selig glücksverlangen

 

und hätten wir die wahrheit nicht

wäre lügen menschenrecht

 

***

Anmerkung der der Redaktion: Gerne verweisen wir in diesem Zusammenhang noch einmal auf den Vorruhestandswahn, von Karl Feldkamp. Lesen Sie auch seine glossierende Anmerkung über Twitteratur: Kurz knackig einfühlsam.