und sind so menschen

 

:

und sind so menschen.

in genormten häusern. geformt aus worten,

meinungen, bildern. was sich

 

herausschneiden läßt aus dem

flimmerquadrat: und ist nicht die

welt. und ist auch nicht

 

wahr. das leben in die zwangsjacken

der abstraktion quetschen. und sind

 

so meere daneben. so verebbende licht

läufe, schnecken, die schleim spuren

ziehen, die leiber der fischotter im maul

 

des wales. und wie grausam die welt sei.

und sind so menschen in häusern. und

hocken vor kisten. und haben alles im

 

hinter zimmer (flimmer quadrat): die meere,

die licht läufe, das kriech spur programm. und wollen

kein wal sein. und stellen keine

 

fragen.

 

 

***

 

Erschienen in: Versnetze_sechs. Deutschsprachige Lyrik der Gegenwart· 2013. Verlag Ralf Liebe

Further reading →

Lustrum

Vergißmeinicht
Die Farben der Bücher und des japanischen Himmels
Further reading →

Ein Porträt von Sophie Reyer findet sich hier.

Ein Kollegengespräch zwischen Sophie Reyer und A.J. Weigoni findet sich hier.